logo

Newsauswahl:

Polizeinews aus dem Burgenland:

20.09.2021, Montag
Burgenland
BGLD
Verkehrsunfall mit Zug
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 20.09.2021 - 05:16

Verkehrsunfall
Eine verletzte Person auf der B51 im Ortsgebiet von Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See)

Gestern gegen 19:15 Uhr fuhr ein 31-jähriger türkischer Fahrzeuglenker alleine mit seinem PKW auf der B51 von Frauenkirchen kommend in Richtung Gols. Bei der im Ortsgebiet von Mönchhof befindlichen Eisenbahnkreuzung fuhr er trotz Rotlicht ungebremst gegen den Triebwagen des in Richtung Pamhagen fahrenden Personenzuges. Dabei wurde der 31-Jährige schwer verletzt und in weiterer Folge mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt verbracht.
Die Feuerwehr Mönchhof war für die Dauer von ca. eineinhalb Stunden mit der Bergung des total beschädigten Fahrzeuges beschäftigt. In dieser Zeit war die B51 am Unfallort gesperrt und der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.
Zugführer und Passagiere wurden nicht verletzt. Am Zug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.



Rückfragen richten Sie bitte an:




Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
19.09.2021, Sonntag
Burgenland
BGLD
Landesweites Planquadrat Alkohol-, Drogen- und Geschwindigkeit
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 19.09.2021 - 07:36

Verkehr
Presseaussendung der Polizei Burgenland

Am 18. bzw. 19. September 2020, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 02:00 Uhr, wurde ein landesweites Planquadrat durchgeführt, woran insgesamt 72 Beamt*innen der Landesverkehrsabteilung, der Autobahnpolizeiinspektionen, dem Stadtpolizeikommando Eisenstadt und den Bezirkspolizeikommanden teilnahmen. Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.
Es wurde sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz verstärkte Präsenz gezeigt und auch Fahrzeuglenker*innen kontrolliert, die der Roadrunner Szene zuzurechnen sind. Bei diesen Anhaltungen wurden nicht genehmigte Umbauten an Fahrzeugen einer Begutachtung unterzogen, sowie Lärmpegelmessungen durchgeführt. Weiters sollten illegale Straßenrennen verhindert werden.

Die Schwerpunktaktion war in den Medien angekündigt worden.

Es wurden insgesamt ca. 810 Fahrzeuglenker*innen kontrolliert und 479 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei sich insgesamt 7 Lenker in einem alkohol- oder suchtmittelbeeinträchtigten Zustand befanden.

3 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO)
3 Lenker hatte mehr als 0,5 Promille (§ 14/8 FSG)
1 Lenkerin war in einem durch Suchtmittel und alkoholbeeinträchtigten Zustand.

Im Zuge der Schwerpunktation wurden 203 Verwaltungsanzeigen, 609 Radaranzeigen erstattet, sowie 130 Organstrafverfügungen ausgestellt.

Newsquelle: LPD Burgenland
17.09.2021, Freitag
Burgenland
BGLD
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 17.09.2021 - 05:16

Verkehrsunfall
Eine verletzte Person beim Knotenbereich S4 - L221 im Bereich Sigleß (Bezirk Eisenstadt), wobei der Verursacher Fahrerflucht beging

Gestern gegen 19:40 Uhr fuhr ein 63-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem PKW von der S4 kommend aus Richtung Wiener Neustadt auf die L221 in Richtung Sigleß. Zur selben Zeit lenkte ein derzeit noch unbekannter Fahrzeuglenker seinen PKW auf der L221 aus Richtung Bad Sauerbrunn kommen ebenfalls in Richtung Sigleß. Im Knotenbereich fuhr der unbekannte Lenker aus unbekannter Ursache dem 63-Jährigen gegen das Heck seines PKWs. Dabei fuhr dieser mit der rechten Seite seines Fahrzeuges in den Straßengraben und kam nach ca. 400 Metern zum Stillstand. Der 63-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in weiterer Folge mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Eisenstadt verbracht.
Der Verursacher stoppte nach dem Zusammenstoß seinen PKW, fuhr jedoch anschließend mit seinem stark beschädigten Fahrzeug, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, über einen Güterweg in Richtung Sigleß weiter. Durch die Polizei wurde aufgrund von Angaben eines Zeugen am Unfallort wenig später das Verursacherfahrzeug im Ortsgebiet von Sigleß aufgefunden. Der Lenker konnte bis dato nicht angetroffen werden.
Die Bergung des stark beschädigten PKWs des Verletzten wurde durch die Feuerwehr Sigleß durchgeführt. Die Erhebungen der Polizei laufen.



Rückfragen richten Sie bitte an:




Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
16.09.2021, Donnerstag
Burgenland
BGLD
Landesweite Schwerpunktaktion
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 16.09.2021 - 10:19

Schwerpunkte
Presseaussendung der Polizei Burgenland

Zur Hebung der Verkehrssicherheit wird am Samstag, dem 18. September 2021mit Kräften der Landesverkehrsabteilung Burgenland, sowie aller Bezirkspolizeikommanden und dem Stadtpolizeikommando Eisenstadt eine landesweite Schwerpunktaktion mit folgenden Vorgaben

? Alkohol- und Suchtmittelmissbrauch von Fahrzeuglenkern
? Verstärkte Präsenz auf Hochleistungsstraßen und unterrangigem Straßennetz
? Geschwindigkeits- und Abstandskontrollen
? Fahrzeug- und Lenkerkontrollen
? Rückhaltesysteme, Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung
? Bedachtnahme auf die illegale Migration
? Beobachtung und Kontrolle von Fahrzeuglenker*innen, die der Roadrunnerszene
zuzurechnen sind, zur hintan Haltung von illegalen Straßenrennen, nicht genehmigten Umbauten an Fahrzeugen sowie Lärmpegelmessungen

durchgeführt.

Rückfragen richten Sie bitte an:


Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
Burgenland
BGLD
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 16.09.2021 - 05:20

Verkehrsunfall
Drei verletzte Personen auf der B50 zwischen Eisenstadt und Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt)

Gestern gegen 15:30 Uhr fuhr eine 41-jährige Fahrzeuglenkerin alleine mit ihrem PKW von Eisenstadt kommend in Richtung Schützen am Gebirge. Zur selben Zeit fuhr eine ebenfalls 41-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem PKW mit ihrer 64-jährigen Mutter und einer weiteren Mitfahrerin direkt dahinter in dieselbe Richtung. Als das vordere Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste, kam es zu einem Auffahrunfall der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde die 41-Jährige des vorderen PKWs sowie die beiden Beifahrerinnen des auffahrenden Fahrzeuges unbestimmten Grades verletzt und anschließend mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Eisenstadt verbracht.
Während der Aufräumarbeiten durch die Feuerwehren Eisenstadt und Schützen am Gebirge musste die B50 zeitweise gesperrt werden.



Rückfragen richten Sie bitte an:




Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
15.09.2021, Mittwoch
Burgenland
BGLD
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 15.09.2021 - 05:38

Verkehrsunfall
Nach einem Zusammenstoß im Südburgenland musste eine Landesstraße mehrere Stunden lang gesperrt werden

Im Zuge eines Abbiegemanövers im Gemeindegebiet von Güttenbach, Bezirk Güssing, kam es in der Mittagszeit des gestrigen Tages zu einer Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem mit Schotter beladenen LKW, welcher in weiterer Folge umstürzte und seine komplette Fracht über die Straße verteilte.

Beide Unfalllenker, ein 19-jähriger und ein 41-jähriger Mann, stiegen selbständig aus ihren schwer beschädigten Fahrzeugen aus, eine Zeugin verständigte die Einsatzkräfte.

Der 19-jährige Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus nach Güssing eingeliefert.

Ein bei beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Für die Aufräumarbeiten standen insgesamt 40 Feuerwehrleute aus Güttenbach, Deutsch Tschantschendorf und Punitz im Einsatz. Sie führten die Absicherung der Unfallstelle sowie die Säuberung der Fahrbahn durch.

Die L 106 (Großpetersdorfer Straße) war über drei Stunden für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.


Rückfragen richten Sie bitte an:


Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen