logo

Newsauswahl:

Polizeinews aus Tirol:

21.09.2021, Dienstag
Tirol
TIROL
Brandereignis im Gemeindegebiet von Gerlos
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.09.2021 - 04:02

Schwaz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 20.44 Uhr kam es im Gemeindegebiet von 6281 Gerlos, Bereich Schönachtal, zu einem Brand im Motorraum eines Baggers. Im Zuge von Holzarbeiten durch einen 29-jährigen Österreicher platzte ein Hydraulikschlauch im Motorraum, wodurch sich anschließend die dabei austretende Hydraulikflüssigkeit, auf der heißen Oberfläche des Motors, entzündete. Der Holzarbeiter versuchte selbst das Feuer zu löschen, was ihm vorerst nicht gelangt, weshalb er den Notruf absetzte. Bis zum Eintreffen der FFW konnte er das Feuer löschen.
Die FFW führte anschließend wegen des ausgetreten Hydrauliköls Bindungsarbeiten durch.
Am Bagger entstand ein Schaden in unbekannter Höhe. Personen kamen keine zu Schaden.
Im Einsatz standen die FFW Gerlos, ein Rettungswagen, sowie die Polizei Zell am Ziller.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Zell am Ziller
TelNr: 059133 / 7257

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Brandereignis in einer Wäscherei im Gemeindegebiet von Vomp
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.09.2021 - 04:02

Schwaz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 22.46 Uhr kam es im Gemeindegebiet von Vomp in einem Wäschereibetrieb zu einem Brand, der auf die Einrichtung und den Dachstuhl des Gebäudeteiles übergegriffen hatte.
Der Brand konnte von den FFW der umliegenden Gemeinde rasch gelöscht werden. Am Gebäude und in der Wäscherei entstand hoher Sachschaden, der derzeit nicht beziffert werden kann.
Die Erhebungen zur Brandursache dauern an und werden im Laufe des Tages abgeschlossen werden.
Im Einsatz standen die FFW der Gemeinden Gerlos, Schwaz, Vomp, Stans, Terfens, Vomperbach, Pill, Weer und Jenbach, die Firma TIGAS, die Stadtwerke Schwaz und die Polizei Schwaz.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Schwaz
TelNr: 059133 / 7250

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Gemeindegebiet von Münster
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.09.2021 - 04:00

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 18:50 Uhr lenkte ein durch Alkohol beeinträchtigter 48-jähriger Slowake in Münster auf einer Gemeindestraße, entgegen der zulässigen Fahrtrichtung auf der linken Fahrbahnseite sein 10 km/h Elektro-KFZ. Dabei kam es bei einer Kurve zu einer frontalen Kollision mit einem Elektrofahrrad eines 35-jährigen Österreichers, der auf der Einbahnstraße entlang der zulässigen Fahrtrichtung auf der rechten Fahrbahnseite unterwegs war.
Der Fahrradfahrer stürzte auf das 10 km/h-KFZ und erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht und an den Armen. Er wurde nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte und den Notarzt in das LKH Innsbruck verbracht.
Der Slowake wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das BKH Schwaz verbracht.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Kramsach
TelNr: 059133 / 7213

Newsquelle: LPD Tirol
20.09.2021, Montag
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Gemeindegebiet von Innsbruck
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 20.09.2021 - 19:09

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 18:10 Uhr wendete ein 61-jähriger Österreicher den PKW der 56-jährigen österreichischen Beifahrerin auf der Haller-Straße an einer Kreuzung. Dabei übersah er den PKW eines 21-jährigen Österreichers, bei dem sein Freund mitfuhr. Der 21-jährige Lenker konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf das Heck des wendenden PKWs auf.
Durch den Anprall wrude die 56-jährige Beifahrerin unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht.
Die weiteren beteiligten Personen blieben unverletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.
Bearbeitende Dienststelle: VI Innsbruck
TelNr: 059133 / 7591

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Arbeitsunfall ? LKW-Absturz - im Gemeindegebiet Kirchberg in Tirol
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 20.09.2021 - 19:08

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 10:10 Uhr rutsche ein 42-jähriger Deutscher mit einem Firmen-LKW im Bereich einer Alm im Gemeindegebiet von Kirchberg in Tirol von einer matschigen Forststraße talwärts ab, wobei der LKW auf die Fahrerseite kippte und ca 15 Meter unterhalb des Weges liegen blieb. Seine Arbeitskollegen setzten die Rettungskette in Gang und begaben sich sofort zum Verunfallten, um Erste Hilfe zu leisten.
Der Lenker war in der Lenkerkabine eingeklemmt und trotz seiner schweren Verletzungen ansprechbar. In der Folge wurde er von der FFW, der Bergrettung und der Besatzung des NAH geborgen und nach der Erstversorgung mit dem NAH in das BKH Kufstein geflogen.
Der erheblich beschädigte LKW wird in den nächsten Tagen geborgen werden.
Im Einsatz standen die FFW Kirchberg und Aschau, sowie die Bergrettung Kirchberg, das Rote Kreuz und der NAH, sowie die Polizei Kirchberg.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.
Bearbeitende Dienststelle: PI Kirchberg in Tirol
TelNr: 059133 / 7205

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung im Gemeindegebiet von Mieming
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 20.09.2021 - 19:06

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.09.2021 um 14:45 Uhr geriet ein 70-jähriger Deutscher mit seinem PKW auf der L236 ? Mötzer Straße talwärts fahrend im Gemeindegebiet von 6414 Mieming auf das Straßenbankett. Der PKW kam in der Folge ins Schleudern und überschlug sich. Der Lenker erlitt leichte Verletzungen und wurde in das Krankenhaus nach Zams gebracht.
Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
Im Einsatz standen die FFW Mieming, die Rettung Mötz und die Polizei Silz.
Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständige Behörde erstattet.
Bearbeitende Dienststelle: PI Silz
TelNr: 059133 / 7107

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten in Wattens
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 20.09.2021 - 15:19

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein 75-jähriger Niederländer fuhr am 20. September 2021 gegen 11:50 Uhr auf der Kristallweltenstraße in Richtung Osten. Hinter ihm fuhr eine 60-jährige Österreicherin, hinter der Österreicherin ein 31-jähriger Österreicher. Aufgrund eines abbiegenden Sattelzuges haben der Niederländer und die Österreicherin die Geschwindigkeit ihrer Fahrzeuge verringert. Der 31-Jährige dürfte kurz abgelenkt gewesen sein, bemerkte das Abbremsen der vor ihm befindlichen Fahrzeuge zu spät und fuhr auf das Heck des Pkws der 60-Jährigen auf. Der Pkw der Frau wurde dadurch in weiterer Folge auf das Fahrzeug des Niederländers geschoben. Die Österreicherin erlitt durch den Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus nach Hall in Tirol verbracht. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Bearbeitende Dienststelle: PI Wattens
TelNr: 059133 / 7128

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Diebstahl in Kössen
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 20.09.2021 - 08:40

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Eine 44-jährige Rumänin behob in der Zeit zwischen dem 13. und 17.09.2021 mit einer widerrechtlich erlangten Bankomatkarte vom Konto eines Ehepaares einen Geldbetrag im mittleren, vierstelligen Eurobetrag. Nachdem den Geschädigten die Abbuchungen auffielen, erkundigte sich der Ehemann bei seiner Bank woraufhin er die Tatverdächtige eruieren konnte. Nachdem er die 44-Jährige zur Rede stellte, übergab ihm diese den abgehobenen Betrag. Die 44-Jährige verließ anschließend die Wohnung und fuhr mit einem Busunternehmen in ihr Heimatland zurück. Unmittelbar nach dem Verlassen der Rumänin aus der Wohnung stellte die Ehefrau fest, dass einige Gold- und Silberschmuckstücke aus einer Schmuckschatulle fehlten. Telefonisch konnte Kontakt mit dem Busfahrer aufgenommen werden, der bei der 44-Jährigen diversen Schmuck feststellte. Anhand von Lichtbildern konnte dieser von der Geschädigten eindeutig identifiziert werden. Da sich der Reisebus bereits auf ungarischen Staatsgebiet befand wurde die ungarische Polizei verständigt, welche die aufgefundenen Schmuckstücke dokumentierten. Weitere polizeiliche Ermittlungen dazu sind noch erforderlich. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Kössen
Tel.: 059133 / 7207

Newsquelle: LPD Tirol
19.09.2021, Sonntag
Tirol
TIROL
Alpine Notlage in Ehrwald
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 19:00

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 19.09.2021 war ein 29-jähriger Deutscher zu einer Wanderung in Ehrwald unterwegs. Der Mann geriet gegen 15:35 Uhr im Bereich des "Boarsteigs" in unwegsames Gelände und setzte daraufhin einen Notruf ab. Der alarmierte NAH RK2 flog zum Einsatzort, konnte aber wegen des starken Nebels keine Bergung durchführen. Die Bergrettung Ehrwald stieg daraufhin mit 14 Mann zur Unfallstelle auf und alarmierte in der Folge für den Abtransport des Verletzten auch noch die Bergrettung Lermoos mit 6 Mann und einer speziellen Bergetrage nach. Der 29-Jährige wurde schließlich von den Einsatzkräften per Trage ins Tal gebracht. Das Rote Kreuz übernahm den unterkühlten Bergsteiger und brachte diesen zur weiteren Behandlung ins BKH Reutte.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Sachbeschädigung in Innsbruck
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 18:59

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Eine bislang noch unbekannte Täterschaft hat in der Nacht zum 19.09.2021 beim Rennweg in Innsbruck Bierflaschen gegen 2 Fensterscheiben einer denkmalgeschützten Liegenschaft geworfen. Die Fensterscheiben gingen dadurch zu Bruch und es entstand Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Zweckdienliche Hinweise sind an die PI Saggen unter der TelNr 059133/7598 erbeten.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Brand / Arbeitsunfall bei der Baustelle ARGE SKW Kühtai
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 18:58

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 19.09.2021 gegen 15:15 Uhr geriet bei der Kraftwerkbaustelle der ARGE SKW Kühtai im Stollen bei Lotsenpunkt 32 in einer Vortriebstiefe von etwa 400 Metern aus bisher noch unbekannter Ursache eine Vortriebsbohrmaschine in Brand. Dadurch entstand im Stollen eine starke Rauchentwicklung, weshalb die anwesenden sechs Arbeiter (Männer im Alter zwischen 34 und 58 Jahren) in den vorgesehenen Rettungscontainer flüchten mussten. Der Brand an der Vortriebsbohrmaschine wurde von der installierten Selbstlöschungsanlage erstickt, wodurch die Rauchentwicklung nachließ und eine Bergung durch die Feuerwehr möglich war. Die sechs eingeschlossenen Bergleute wurden von der Feuerwehr mittels Fahrzeugen geborgen und aus dem Stollen gebracht, wo sie dann von den Notärzten der Rettungshubschrauber Martin 2 und Christophorus 1 erstbehandelt wurden. Alle Bergleute erlitten laut erster Diagnose der Notärzte leichte Rauchgasvergiftungen und wurden vorsorglich in die Krankenhäuser nach Hall iT, Innsbruck und Zams gebracht. Die Vortriebsbohrmaschine dürfte durch den Brand schwer beschädigt worden sein. Die Brandursache ist noch unbekannt und Gegenstand laufender Ermittlungen.
Im Großeinsatz standen die FFW Silz, Kühtai, Ochsengarten, St Sigmund, Gries und die Berufsfeuerwehr Innsbruck mit insgesamt 140 Mann und 18 Fahrzeugen, das Rote Kreuz mit ca 25 Mann und 5 Fahrzeugen, die NAH Martin 2 und C1 sowie die Polizei Ötz.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Unfall mit Mountainbike in Breitenwang
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 18:57

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 19.09.2021 gegen 11:10 Uhr fuhr ein 34-jähriger Deutscher mit seinem Mountainbike im Gemeindegebiet von Breitenwang auf dem Steig zwischen Plansee und Heiterwangersee. Wegen eines Fahrfehlers kam der 34-Jährige zu Sturz. Der Mann stürzte in der Folge etwa 3 Meter die Böschung in Richtung See hinunter und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Der Verunfallte wurde mittels Winde von der Besatzung des NAH RK2 geborgen und nach der Erstversorgung ins BKH Reutte geflogen.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Canyoning-Unfall in Oetz (Untere Auer Klamm)
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 15:26

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 19.09.2021 nahm ein 29-jähriger Deutscher als Mitglied einer 13-köpfigen Gruppe an einer geführten Canyoning-Tour in Oetz (Untere Auer Klamm) teil. Nach einem Sprung aus einer Höhe von etwa 10 Meter in eine Gumpe verletzte sich der 29-Jährige bei einer Schwimmbewegung an der rechten Schulter und konnte die Tour nicht mehr fortsetzen. Der Canyoning-Guide setzte daraufhin einen Notruf ab und in weiterer Folge wurde der Verletzte mit dem NAH Martin 2 geborgen und in das Krankenhaus nach Zams geflogen. Der 29-Jährige zog sich eine Luxation der rechten Schulter zu, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Alpinunfall in Scheffau am Wilden Kaiser
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 12:07

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021 wollten zwei deutsche Alpinistinnen (34 und 35 Jahre alt) die Treffauer Ostwand im Kaisergebirge über den sogenannten "Jubiläumsweg 2000" besteigen. Die 17 Seillängen der Klettertour (Schwierigkeitsgrad UIAA 6-, E3) wurden alle von der 34-Jährigen vorgestiegen. Etwa gegen 17:00 Uhr brach in der zwölften Seillänge der Nachsteigerin eine Felsschuppe aus. Die 35-Jährige stürzte ca 6 Meter ins Seil und zog sich dabei Prellungen am linken Knie zu. Trotz dieses Vorfalles setzten die beiden Alpinistinnen ihren Aufstieg fort. Kurz vor 20:00 Uhr erreichten sie den Ostgipfel des Treffauer (2233 Meter). Am Weg zum Treffauer Hauptgipfel (2304 Meter) brach der 34-Jährigen ein Griff aus, sie stürzte daraufhin ins Seil, konnte jedoch von der Seilpartnerin gehalten werden. Die 34-Jährige zog sich dabei aber Prellungen und Abschürfungen an der Hüfte und am Oberschenkel zu. Wegen der Verletzungen und der eintretenden Dämmerung setzten sie in der Folge einen Alpinnotruf ab. Der NAH C4 flog zum Treffauer, konnte die Bergung aber wegen der Dämmerung und der aufziehenden Nebelschaden nicht mehr durchführen. Da eine terrestrische Bergung im brüchigen Gelände in der Dunkelheit zu gefährlich gewesen wäre und die beiden Alpinistinnen gut ausgerüstet waren (Daunenkleidung und Rettungsdecken), wurde mit ihnen vereinbart, dass sie die Nacht im Bereich des Ostgipfels verbringen sollen und ihre Bergung dann am Sonntag (19.09.2021) erfolgen wird. In der Nacht wurde durch die Einsatzkräfte mehrmals telefonisch Kontakt mit den beiden Alpinistinnen aufgenommen (es war eine klare Nacht, Temperatur etwa +5°C). Die Bergung der beiden Frauen erfolgte schließlich am 19.09.2021 gegen 06:00 Uhr durch den Polizeihubschrauber Libelle Tirol mittels Tau. In Scheffau wurden die beiden leicht verletzten und etwas unterkühlten Alpinistinnen vom Bergrettungsarzt versorgt. Im Anschluss daran konnten sie eigenständig die Heimreise antreten.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Vorfall mit einem Rindvieh in Aurach bei Kitzbühel
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 12:06

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021 gegen 10:30 Uhr wollte ein 23-jähriger Österreicher in Aurach bei Kitzbühel seine Rinder auf einen Anhänger verladen. Ein 19-jähriger Österreicher half dabei. Ein Tier ist jedoch neben den Anhänger gelaufen und anschließend weiter über den Güterweg in Richtung Tal. Der 19-Jährige wollte das Rindvieh aufhalten, ist dabei jedoch zu Boden gestoßen und unbestimmten Grades verletzt worden. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem NAH C4 in das Krankenhaus nach St Johann geflogen.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Alpine Notlage am Großglockner / Stüdlgrat
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 12:05

Lienz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021 stiegen vier tschechische Alpinisten (26, 27, 28 und 31 Jahre alt) über den Normalweg auf den Gipfel des Großglockner. Da laut Angaben der vier Alpinisten am Normalweg zu viel Frequenz herrschte, entschlossen sie sich, über den Stüdlgrat abzusteigen bzw abzuseilen. Im Abstieg kam die Gruppe wegen des Schnees und der vereisten Bereiche auf der Westseite des Grates im Bereich des sogenannten "Jögental" auf ca 3600 Meter Seehöhe nicht mehr weiter und setzte gegen 19:30 Uhr einen Alpinnotruf ab. Die Besatzung des NAH C7 konnte die Bergsteiger gegen 19:50 Uhr am Grat lokalisieren. Mit Hilfe einer Taubergung konnten noch vor Einbruch völliger Dunkelheit zwei der vier Bergsteiger geborgen und zur Stüdlhütte ausgeflogen werden. Ein weiterer Anflug zum Grat war anschließend wegen der Dunkelheit nicht mehr möglich. Mit den beiden am Grat verbliebenen Bergsteigern wurde telefonisch Kontakt aufgenommen, um den Allgemeinzustand bzw die mitgeführte Ausrüstung (Biwakausrüstung etc) abzuklären. Da die beiden Alpinisten anführten, sie seien unterkühlt und würden die Nacht nur schwer überstehen, wurde durch den Einsatzleiter der Bergrettung Kals aG (gleichzeitig auch Hüttenwirt der Erzherzog Johann Hütte) eine Einsatzmannschaft ? bestehend aus dem Einsatzleiter selbst und 3 weiteren Bergführern ? zusammengestellt. Dieser Bergetrupp stieg um 20:30 Uhr von der Erzherzog Johann Hütte in Richtung Gipfel des Großglockners auf und in weiterer Folge über den Stüdlgrat zu den beiden Bergsteigern. Diese konnten gegen 22:30 Uhr erreicht und mit Wärme Pads und heißen Getränken versorgt werden. Anschließend stieg der Bergetrupp mit den beiden Tschechen wieder zum Gipfel des Großglockners auf und in der Folge über den Normalweg zur Erzherzog Johann Hütte ab. Diese erreichten sie gegen 01:00 Uhr. Die beiden Alpinisten waren stark erschöpft und leicht unterkühlt, ansonsten aber unverletzt. Die beiden Tschechen wurden am 19.09.2021 mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen. Ein selbständiger Abstieg wäre für die beiden Alpinisten wegen der fehlenden Gletscherausrüstung nicht gefahrlos möglich gewesen.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Brand in einer Toilette in einem Hotel in Kufstein
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 08:01

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021 gegen 21:00 Uhr kam es aus bislang noch nicht geklärten Umständen zu einem Brand in einer Toilette in einem Hotel in Kufstein. Ein 24-jähriger deutscher Restaurantgast suchte gegen 21:00 Uhr das WC des Restaurants auf und bemerkte, dass ein Mülleimer beim Waschbecken in Brand war. Der 24-Jährige unternahm sofort erste Löschversuche und setzte auch das Personal über den Brand in Kenntnis, welches anschließend den Brand im Bereich des Waschbeckens mit einem Feuerlöscher löschen konnte. Die weiteren Lösch- bzw Sicherungsmaßnahmen (Entrauchung des Gebäudes) wurden dann von der alarmierten FFW Kufstein übernommen. Es entstand Sachschaden in bislang noch unbekannter Höhe. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch laufend.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit E-Scooter in Innsbruck
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 19.09.2021 - 04:00

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021, um 23:45 Uhr, fuhr ein 43-jähriger Österreicher mit seinem E-Scooter entlang des Langen Weges in Innsbruck. Am Parkplatz eines Drogeriemarktes übersah er einen Randstein und stürzte. Er verletzte sich dadurch schwer und musste von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden.

Newsquelle: LPD Tirol
18.09.2021, Samstag
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall in Brixlegg
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 19:00

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021, um 15:00 Uhr, lenkte eine 60-jährige Österreicherin ihren PKW auf der Tirolerstraße (B 171) von Brixlegg in Richtung Wörgl. Bei der westlichen Ortseinfahrt in Rattenberg wollte sie nach links zum Parkplatz Rattenberg abbiegen und übersah den entgegenkommenden PKW eines 29-jährigen, wodurch es dann zu einem Frontalzusammenstoß kam. Beide Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Während der Unfallaufnahme war die B 171 im Unfallbereich erschwert passierbar.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall in St. Jakob in Defreggen
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 18:59

Lienz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021, um 15.40 Uhr, lenkte ein 68-jähriger Deutscher sein Motorrad auf der Defereggental-Landesstraße (L 25) von St. Jakob/Def in Richtung "Stallersattel". Auf Höhe vom Strkm 30,750 geriet er im Bereich einer scharfen Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus und kam in der Folge zu Sturz. Er wurde unbestimmten Grades verletzt, von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert und stationär aufgenommen. Das Motorrad wurde leicht beschädigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall in Innsbruck
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 18:59

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.9.2021, um 17.30 Uhr, parkte eine 26-jährige Österreicherin in Innsbruck mit ihrem Kastenwagen in Innsbruck vor einem Hause rückwärts aus und übersah dabei den auf der Höttinger Au in Richtung Westen fahrenden 27-jährigen Spanier, der mit seinem Rennrad unterwegs war. Der Spanier fuhr gegen die hintere rechte Fahrzeugseite der 26-Jährigen und kam zu Sturz. Er wurde schwer verletzt und von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Schwerer Verkehrsunfall in Sölden
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 15:32

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021, um 13:00 Uhr, fuhr eine 49-jährige Österreicherin mit ihrem Rennfahrrad auf der Ötztaler Bundesstraße (B 186) Tal einwärts. Zur gleichen Zeit lenkte ein 29-jähriger Österreicher im Ortsgebiet von Sölden seinen PKW rückwärts aus einem Parkplatz in die Bundesstraße. Die Rennradfahrerin, die einen Helm und entsprechende Rennradausrüstung getragen hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in die rechte Fahrzeugseite des ausparkenden PKW?s. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen werden. Der PKW Lenker blieb unverletzt. Das Rennrad und der PKW wurden erheblich beschädigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Nachtrag zu PA vom 15.09.2021, Teil 5, Nr. 9 - Verkehrsunfall in Wörgl ? Zeugenaufruf
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 15:30

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

"Bereits am 14.09.2021 um 11.00 Uhr ereignete sich in Wörgl, Salzburger Straße 7, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriges Mädchen beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren und unbestimmten Grades verletzt wurde. Das Mädchen ging noch nach Hause, musste dann jedoch von der Rettung in das BKH Kufstein eingeliefert werden. Die Lenkerin oder der Lenker des vermutlich grau/silberfarbenen Fahrzeuges mit Kufsteiner Kennzeichen, eventuell ein PKW, Marke Tesla, beging Fahrerflucht. Die Lenkerin oder der Lenker des Fahrzeuges und Zeugen des Unfalls mögen sich mit der PI Wörgl (Tel 059133/7221) in Verbindung setzten."

Beamte der PI Wörgl konnten nach umfangreichen Ermittlungen den fahrerflüchtigen Lenker des Verkehrsunfalls ermitteln. Es handelt sich dabei um einen 80-jährigen Österreicher. Er wird angezeigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall auf der A12 bei Schönwies
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 12:00

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 18.09.2021, um 07.00 Uhr, fuhr ein 28-jähriger Slowake mit seinem PKW auf der A12, Gemeindegebiet Schönwies, in westliche Richtung. Unmittelbar vor dem westlichen Tunnelportal "Fallender Bach" verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und touchierte mit der vor dem Tunnelportal montierten "Jersey Wand". Durch den Anprallwinkel hob das Fahrzeug ab, wurde in den Tunnel geschleudert, prallte dabei mehrmals gegen die Tunnelwand und kam schließlich auf der Überholspur entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Slowake wurde unbestimmten Grades verletzt und durch die Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert. Der PKW wurde schwer beschädigt. Auf Grund der Unfallaufnahme, Aufräumarbeiten und Bergung des Fahrzeugwracks war die A12 in diesem Bereich knapp eineinhalb Stunden lang gesperrt. Der Verkehr wurde über die B171 umgeleitet.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 18.09.2021 - 08:03

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 17.09.2021, um 10:45 Uhr, kam eine 53-jährige Deutsche auf der Gemeindestraße zwischen der Grenze Unterleutasch und der Geisterklamm, im Bereich der Höllkapelle auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve zu Sturz. Der Vorderreifen rutschte ihr seitlich weg und sie kam mit dem linken Bein unter das Motorrad, dabei rutschte sie noch ca. 15m entlang der Fahrbahn. Die Motorradlenkerin wurde dabei schwer verletzt und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Garmisch/BRD eingeliefert. Das Motorrad wurde erheblich beschädigt.

Newsquelle: LPD Tirol

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen