logo

Polizeinews aus Wien:

20.09.2021, Montag
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 20.09.2021 - 08:02

Allgemeines
Verdacht des Raubes - Festnahme

Vorfallszeit: 18.09.2021, 19:45 Uhr
Vorfallsort: 16., Hettenkofergasse

Sachverhalt: Am 18.09.2021, gegen 19:45 Uhr wurde ein 21-jähriger serbischer Staatsangehöriger kurz nach einem mutmaßlichen Raub eines Mobiltelefons in der Nähe der Tatörtlichkeit als Beschuldigter festgenommen. Der 21-Jährige soll sein Opfer, einen 18-jährigen Mann, im Zuge des Raubes geschlagen haben. Das Mobiltelefon konnte bei dem 21-Jährigen, der seine Unschuld beteuert, nicht aufgefunden werden. Dem Opfer zufolge waren mehrere Personen anwesend, die alle das Handy an sich genommen haben könnten. Darüber hinaus soll die Tat von einer Frau gefilmt worden sein. Weitere Ermittlungen laufen.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Sicherstellung einer verbotenen Waffe
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 20.09.2021 - 08:02

Allgemeines
Sicherstellung einer verbotenen Waffe nach mutmaßlicher Schussabgabe mit einer CO2 Airsoftwaffe

Vorfallszeit: 19.09.2021, 17:00 Uhr
Vorfallsort: 22., Wagramer Straße

Sachverhalt: Wegen Jugendlichen, die im Bereich des Süßenbrunner Badeteichs mit einer Pistole in die Luft geschossen haben sollen, wurde gestern gegen 17:00 Uhr der Polizeinotruf verständigt.
Zeugen gaben an, dass drei Personen nach der Schussabgabe mit einem PKW davongefahren seien. Kurze Zeit später wurde der PKW bereits von Polizisten gestoppt. Im Inneren des Fahrzeugs befanden sich ein 20-jähriger (Stbg.: unbekannt), ein 21-jähriger (Stbg.: unbekannt) und ein 22-jähriger (Stbg.: Österreich) Mann. Bei den dreien wurden zwei CO2 Airsoftwaffen samt Munition und ein sogennater "Totschläger" sichergestellt. Der "Totschläger" konnte dem 22-Jährigen zugeordnet werden. Er wurde wegen des Besitzes einer verbotenen Waffe angezeigt. Darüber hinaus wurde gegen alle drei ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Sowohl die CO2 Waffen, als auch der "Totschläger" wurden sichergestellt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Überhöhte Geschwindigkeit
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 20.09.2021 - 08:01

Allgemeines
Sechs PKW mit stark überhöhter Geschwindigkeit gemessen

Vorfallszeit: 19.09.2021, 18:00 ? 23:00 Uhr
Vorfallsort: 10., Laaer-Berg-Straße

Sachverhalt: Insgesamt sechs PKW wurden gestern im Zeitraum zwischen 18:00 Uhr ? 23:00 Uhr mittels mobilem Radarmessfahrzeug auf der Laaer-Berg-Straße mit stark überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Die höchst gemessene Übertretung betrug 117 km/h, die "niedrigste" 101 km/h, bei erlaubten 50 km/h. Allen Lenkern droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Gewalt in der Privatssphäre
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 20.09.2021 - 08:00

Allgemeines
Gewalt in der Privatssphäre: Frau soll Mann und Kinder mit Messer be-droht haben

Vorfallszeit: 19.09.2021, 22:30 Uhr
Vorfallsort: Wien-Floridsdorf

Sachverhalt: In den gestrigen Abendstunden soll es in einer Wohnung eines Mehrpar-teienhauses im Bezirk Floridsdorf zu einem Streit innerhalb einer Familie gekommen sein. Dabei soll eine 32-jährige philippinische Staatsangehörige ihren Ehemann (35 Jahre alt) und die gemeinsamen Kinder (3 u. 11 Jahre alt) mit einem Küchenmesser bedroht und Morddrohungen ausgesprochen haben. Der 35-jährige Ehemann habe eigenen Angaben zufolge seiner Frau das Messer aus der Hand genommen, wobei er sich eine Schnittver-letzung an der Hand zugezogen habe.
Die 32-Jährige wurde festgenommen. Gegen sie wurde ein Annäherungs- und Betretungsverbot ausgesprochen. Auslöser des Streits dürfte eine Ohr-feige gewesen sein, die die Frau dem Sohn gegeben haben soll.
Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und dul-det keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist je-derzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind erreichbar. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) sowie die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten Ihnen Hilfe und Informati-on.
Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Bera-tungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Newsquelle: LPD Wien
19.09.2021, Sonntag
Wien
WIEN
Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 19.09.2021 - 07:40

Allgemeines
Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges

Vorfallszeit: 18.09.2021, 12:00 Uhr
Vorfallsort: 20., Brigittenau


Ein 31-jähriger rumänischer Staatsagenhöriger steht im Verdacht mehrere Betrugshandlungen begangen zu haben. Der Tatverdächtige soll eine Schadsoftware auf dem Computersystem eines Handyshops installiert haben. Anschließend soll er dann in die Geschäftslokale gegangen sein, um sich mit Zahlencodes Bargeld auszahlen zu lassen. Derzeit konnte die Wiener Polizei dem Mann eine vollendete und zwei versuchte Taten in Wien nachweisen. Im Zuge der weiteren umfangreichen Erhebungen der Ermittler des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnte der Tatverdächtige mit einer Vollendung und einem Versuch in Linz in Zusammenhang gebracht werden. Die derzeitige Schadenssumme liegt im vierstelligen Bereich. Der 31-Jährige wurde am 18.09.2021 von der Funkwagenbesatzung des "Theodor 4" nach einer versuchten Tat festgenommen. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verdacht des Einbruchdiebstahls
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 19.09.2021 - 07:39

Allgemeines
Verdacht des Einbruchdiebstahls

Vorfallszeit: 18.09.2021, 04:15 Uhr
Vorfallsort: 03., Rubin-Bittmann-Promenade


Eine aufmerksame Zeugin beobachtete zwei männliche Personen bei einem Fahrraddiebstahl und verständigte die Polizei. Ein 17- und ein 21-jähriger slowakischer Staatsangehöriger sollen das Schloss eines abgestellten Fahrrades aufgebrochen und anschließend mit dem Rad geflüchtet sein. Polizisten konnten die Tatverdächtigen im Zuge einer Fahndung im Bereich des Landstraßer Gürtels anhalten. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Die mutmaßlichen Täter wurden nach der Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verdacht des Widerstands
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 19.09.2021 - 07:38

Allgemeines
Verdacht des Widerstands gegen die Staatsgewalt

Vorfallszeit: 18.09.2021, 15:00 Uhr
Vorfallsort: 14., Albert-Schweitzer-Gasse


Ein 34-jähriger polnischer Staatsangehöriger soll laut Zeugenaussagen mehrere Gäste eines Lokals beschimpft und belästigt haben. Der Tatverdächtige stellte sein Verhalten auch in Anwesenheit der Polizisten nicht ein. Als die Polizisten mit dem Mann ins Freie gingen um ihn festzunehmen, soll er durch die offene Schiebetüre in einen Polizeibus gesprungen sein und sich mit Schlägen und Tritten gegen die Festnahme gewehrt haben. Die Polizisten konnten den 34-Jährigen überwältigen und festnehmen. Ein später durchgeführter Alkovortest mit dem Tatverdächtigen ergab einen Messwert von 4,34 Promille. Ein Polizist wurde durch die vehemente Gegenwehr verletzt. Er konnte nach einer ärztlichen Untersuchung den Dienst fertig versehen.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 19.09.2021 - 07:38

Allgemeines
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Vorfallszeit: 18.09.2021, 01:00 Uhr
Vorfallsort: 15., Guntherstraße


Eine 28-jährige Frau fuhr mit einem Pkw entlang der Schweglerstraße in Fahrtrichtung Ottakring. Laut Zeugenaussagen prallte das Fahrzeug im Bereich der Einmündung der Guntherstraße gegen ein geparktes Fahrzeug. Anschließend kollidierte der Pkw mit einer Einfriedung einer Grünfläche und wurde in weiterer Folge gegen die dortige Hausmauer geschleudert. Die 28-Jährige wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt. Sie wurde vor Ort von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. Für die Dauer des Einsatzes kam es im Unfallbereich zu einer Sperre beider Fahrtrichtungen.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Klärung eines schweren Raubes
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 19.09.2021 - 07:37

Allgemeines
Klärung eines schweren Raubes

Vorfallszeit: 17.09.2021, 20:45 Uhr
Vorfallsort: 01., Stadtpark


Zwei 16- und ein 17-Jähriger stehen im Verdacht einen 20-Jährigen im Bereich des Stadtparks ausgeraubt zu haben. Die drei Tatverdächtigen sollen das Opfer mutmaßlich mit einem Messer bedroht, dessen Bargeld geraubt und anschließend geflüchtet sein. Nach einer Sofortfahndung konnte ein 16-jähriger kroatischer Staatsangehöriger festgenommen und das geraubte Bargeld sichergestellt werden. Die Ermittler des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Zentrum Ost, konnten im Zuge der Ermittlungen einen 16-jährigen österreichischen Staatsbürger und einen 17-Jährigen (Stbg: Russische Föderation) als Tatverdächtige ausforschen und vorläufig festnehmen. Die drei mutmaßlichen Täter wurden nach der Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt.

Newsquelle: LPD Wien
18.09.2021, Samstag
Wien
WIEN
Widerstand gegen die Staatsgewalt
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 18.09.2021 - 08:32

Allgemeines
Verdacht des Widerstands gegen die Staatsgewalt

Vorfallszeit: 17.09.2021, 10:00 Uhr

Vorfallsort: 11., Simmering

Sachverhalt: Ein 60-jähriger österreichischer Staatsbürger kam im Bereich einer Baustelle zu Sturz, woraufhin die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung alarmiert wurden. Aufgrund des aggressiven Verhaltens gegenüber den Rettungskräften wurde schließlich auch die Polizei alarmiert. Der 60-Jährige soll anschließend die eingetroffenen Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Simmering bedroht haben. Unter anderem soll er mit dem Erschießen und dem Essen der Ohren gedroht haben. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 2,18 Promille. Der Tatverdächtige wurde mittlerweile einvernommen und auf freiem Fuß angezeigt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 18.09.2021 - 08:23

Allgemeines
52-jähriger Mann nach Verkehrsunfall verletzt

Vorfallszeit: 17.09.2021, 19:15 Uhr

Vorfallsort: 21., Gerasdorfer Straße

Sachverhalt: Eine 32-jährige Frau stellte ihr Fahrzeug im Bereich der Gerasdorfer Straße ab. Sie war in Begleitung ihres 10-jährigen Sohnes. Ein 52-Jähriger fuhr auf seinem E-Bike auf dem Radweg der Gerasdorfer Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Laut derzeitigem Ermittlungsstand soll der 10-Jährige die Autotür geöffnet haben, als der 52-Jährige rechts an dem Fahrzeug vorbeifahren wollte. Es kam zu einer Kollision, wodurch der Mann zu Sturz kam und sich schwer verletzte. Er wurde vor Ort von Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Erfolgreicher Verkehrsschwerpunkt
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 18.09.2021 - 08:22

Allgemeines
Erfolgreicher Verkehrsschwerpunkt der Landesverkehrsabteilung Wien

Vorfallszeit: 17.09.2021 ? 18.09.2021, 17:00 ? 03:00 Uhr
Vorfallsort: Wien

Sachverhalt: Von gestern auf heute führten Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien einen Verkehrsschwerpunkt im gesamten Wiener Stadtgebiet durch. Folgende vorläufige Statistik kann gezogen werden:

? 362 Anzeigen Geschwindigkeitsübertretungen
? 50 Anzeigen Verkehrsbereich
? 26 Organmandate Verkehrsbereich
? 4 Anzeigen § 1/3 Führerscheingesetz

Zudem wurden zwei Fahrzeuge vor die Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt. Dabei wurden 13 Anzeigen erstattet und bei beiden Fahrzeugen die Kennzeichen abgenommen. Bei einer weiteren Amtshandlung wurde einem Lenker aufgrund einer Alkoholisierung der Führerschein vorläufig abgenommen. Bei den Geschwindigkeitskontrollen wurde ein Lenker mit 186 km/h statt den erlaubten 30 km/h gemessen. Dem Lenker droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

Im Bereich der A4 kam es zu einem versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt. Ein 48-jähriger österreichischer Staatsbürger versuchte sich der Anhaltung durch die Polizisten zu entziehen. Im Zuge der Nachfahrt von Simmering in Richtung A4 soll der Lenker versucht haben, die Einsatzkräfte mehrmals zu rammen bzw. abzudrängen. Schließlich konnte der Tatverdächtige, auch dank der Mithilfe eines slowakischen Lenkers der das Fahrzeug des 48-Jährigen ausbremste, angehalten werden. Der Mann wurde festgenommen.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Auffahrunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 18.09.2021 - 08:21

Allgemeines
Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten

Vorfallszeit: 17.09.2021, 18:00 Uhr

Vorfallsort: 10., Laxenburger Straße

Sachverhalt: Eine 37-jährige Frau fuhr mit einem Pkw entlang der Laxenburger Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Laut derzeitigem Ermittlungsstand touchierte sie zuerst ein vor ihr fahrendes Taxi. In weiterer Folge kollidierte der Pkw mit zwei abgestellten Fahrzeugen und anschließend mit einem aus einer Parklücke kommenden Pkw. Das Fahrzeug der 37-Jährigen kam schließlich auf dem Autodach zum Stillstand. Alarmierte Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung versorgten den 25-jährigen Fahrgast des Taxis vor Ort. Er konnte anschließend in häusliche Pflege entlassen werden. Die 37-jährige Lenkerin wurde aufgrund eines psychischen Ausnahmezustandes in ein Spital gebracht. Während der Dauer des Einsatzes kam es zu kurzfristigen Verkehrssperren.

Newsquelle: LPD Wien
17.09.2021, Freitag
Wien
WIEN
Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 17.09.2021 - 08:53

Allgemeines
Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung im Stadtgebiet

Vorfallszeit: 16.09.2021, 15:30 ? 17:00 Uhr
Vorfallsort: 14., A1 in Fahrtrichtung Wientalstraße

Sachverhalt: Im Zuge einer verkehrsrechtlichen Schwerpunktkontrolle nahmen Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) mehrere erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung im Bereich der A1 wahr. Drei Lenker wurden mit 131 km/h, 133 km/h und 141 km/h, statt den erlaubten 70 km/h, gemessen. Allen Lenkern droht nun ein Führerscheinentzugsverfahren.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 17.09.2021 - 08:52

Allgemeines
Festnahme nach Verdacht des Widerstands gegen die Staatsgewalt

Vorfallszeit: 16.09.2021, 23:45 Uhr
Vorfallsort: 20., Handelskai

Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen eines mutmaßlichen Randalierers in einem Geschäftslokal in der Bahnhofshalle alarmiert. Im Zuge der Sachverhaltsklärung soll der 56-jährige polnische Staatsangehörige einen Polizisten mit Faustschlägen attackiert haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 2,18 Promille. Der Polizist musste nach einer medizinischen Versorgung vom Dienst abtreten.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 17.09.2021 - 08:52

Allgemeines
Festnahme nach Verdacht des Suchtmittelhandels

Vorfallszeit: 16.09.2021, 14:45 Uhr
Vorfallsort: 10., Favoriten

Sachverhalt: Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) nahmen einen 27-jährigen afghanischen Staatsangehörigen aufgrund eines Festnahmeauftrags wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels in einer Wohnung fest. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden

? rund 850 Gramm Opium
? rund 5 Gramm Heroin und
? ?90,- Bargeld

sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verdacht der Brandstiftung
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 17.09.2021 - 08:51

Allgemeines
Verdacht der Brandstiftung

Vorfallszeit: 16.09.2021, 20:15 Uhr
Vorfallsort: 16., Ottakring

Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Ottakring wurden wegen einer mutmaßlichen Brandstiftung alarmiert. Ein 27-jähriger brasilianischer Staatsangehöriger soll seine Kleidung in einem Zimmer eines Asylquartiers angezündet haben. Der Tatverdächtige, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hatte, wurde im Zuge der Sachverhaltsklärung zunehmend aggressiver und soll schließlich die Polizisten mit Schlägen und Tritten attackiert haben. Er wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren Behandlung in ein Spital gebracht. Gegen den 27-Jährigen wurde zudem eine Festnahmeanordnung erwirkt. Ein durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 1,46 Promille. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt und mussten vom Dienst abtreten. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 17.09.2021 - 08:51

Allgemeines
Verkehrsunfall: Zwei Erwachsene und zwei Kinder verletzt

Vorfallszeit: 16.09.2021, 15:45 Uhr
Vorfallsort: 08., Lange Gasse

Sachverhalt: Eine 38-jährige Frau fuhr mit einem Motorrad in der Laudongasse in Fahrtrichtung stadteinwärts und wollte bei der Kreuzung mit der Lange Gasse nach links einbiegen. Auf dem rechten Gehsteig der Lange Gasse war zu diesem Zeitpunkt eine Fußgängergruppe, bestehend aus sieben Kindergartenkindern und zwei Betreuern, unterwegs. Laut derzeitigem Ermittlungsstand verlor die Lenkerin, aus bislang unbekannter Ursache, die Kontrolle über das Motorrad, fuhr in die Kindergartengruppe und in weiterer Folge gegen die dortige Hausmauer. Durch den Zusammenstoß wurden die 38-Jährige, eine 50-jährige Kindergartenpädagogin und zwei Kinder (3 und 5 Jahre alt) verletzt. Alle Personen wurden von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. Die 38-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht. Das fünfjährige Mädchen und die Kindergartenpädagogin wurden in häusliche Pflege entlassen. Das dreijährige Mädchen wurde mit dem Verdacht einer Kopfprellung zur Beobachtung stationär in einem Spital aufgenommen.

Newsquelle: LPD Wien
16.09.2021, Donnerstag
Wien
WIEN
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 16.09.2021 - 08:30

Allgemeines
Verkehrsunfall ? E-Scooter und Fußgänger

Vorfallszeit: 15.09.2021, 11:30 Uhr
Vorfallsort: 8., Alser Straße Kreuzung Kochgasse

Sachverhalt: Ein 59-jähriger E-Scooter-Fahrer soll auf der Alser Straße stadteinwärts gefahren sein. Der Lenker soll an der Kreuzung Kochgasse das Rotlicht missachtet haben und geradeaus gefahren sein. Zu diesem Zeitpunkt soll eine 74-jährige Fußgängerin den geregelten Schutzweg, welcher Grünlicht für Fußgänger anzeigte, überquert haben. Es kam zur Kollision und beide Personen kamen zu Sturz. Beide wurden durch den Zusammenprall verletzt. Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung der 74-Jährigen und brachte sie in ein Krankenhaus.
Im ersten Halbjahr 2021 gab es in Wien bereits 77 Verkehrsunfälle mit Personenschaden mit Beteiligung eines E-Scooters.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Trafikraub
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 16.09.2021 - 08:30

Allgemeines
Bewaffneter Trafikraub

Vorfallszeit: 15.09.2021, 18:00 Uhr
Vorfallsort: Wien-Floridsdorf

Sachverhalt: Ein Mann soll eine Trafikfiliale betreten und einen 56-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht haben. Der Unbekannte soll Bargeld gefordert haben. Der Mitarbeiter habe das Bargeld ausgehändigt und der Tatverdächtige soll zu Fuß Richtung Prager Straße geflüchtet sein. Das Opfer wurde durch den Überfall nicht verletzt.
Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:
Mann mit schlanker Statur, zwischen 25-30 Jahre alt, schwarz bekleidet mit einer schwarzen Basekappe und Sonnenbrille. Weiters soll er noch eine graue Umhängetasche bei sich getragen haben.
Zeugen, denen der Tatverdächtige vor, während oder nach seiner Flucht aufgefallen ist, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, unter der Telefonnummer
01-31310-67210 od. 67800 erbeten.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Suchtmittelhandel
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 16.09.2021 - 08:29

Allgemeines
Verdacht des Suchtmittelhandels

Vorfallszeit: 14.09.2021, 10:00 Uhr
15.09.2021, 15:20 Uhr
15.09.2021, 14:50 Uhr
Vorfallsort: 5., Margaretengürtel
18., Währinger Straße
9., Nussdorfer Straße

Sachverhalt: Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) führten koordinierte Schwerpunktkontrollen gegen Suchtmittelhandel durch.
In Wien-Margareten nahmen die Polizisten eine Verkaufshandlung auf offener Straße wahr. Ein 30-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger wurde als mutmaßlicher Verkäufer festgenommen. Der Mann verwahrte unter anderem in seiner Mundhöhle 23 Suchtmittelkugeln (Kokain). Das Suchtmittel sowie eine geringe Bargeldmenge wurden sichergestellt. Der Tatverdächtige hielt sich zudem unrechtmäßig im Bundesgebiet auf. Auch der mutmaßliche Käufer (Abnehmer), ein 32-jähriger österreichischer Staatsbürger, wurde angehalten und angezeigt.
In Wien-Währing beobachteten die Ermittler einen 27-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen beim vermeintlichen Verkauf von Suchtmittel an einen 35-jährigen österreichischen Staatsbürger. Als die Polizisten den Tatverdächtigen anhalten wollten, setzte dieser zur Flucht an. Nach kurzer Verfolgung gelang es den Beamten den 27-jährigen anzuhalten und festzunehmen. Die Beamten konnten wahrnehmen, dass der Tatverdächtige szenetypische Schluckbewegungen durchführte. Der vermeintliche Bodypacker wurde in ein Krankenhaus zum Röntgen und danach, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft, in Haft in eine sogenannte "Schluckerzelle" gebracht. Durch Aussagen des 35-jährigen Abnehmers wird der Mann des vermeintlichen Suchtmittelhandels belastet.
In Wien-Alsergrund wurde ein 37-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger beim Verkauf von Suchtmittel (Kokain) an eine 37-jährige österreichische Staatsbürgerin auf frischer Tat betreten. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Eine geringe Menge Suchtmittel und Bargeld wurden sichergestellt.

Newsquelle: LPD Wien
15.09.2021, Mittwoch
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 15.09.2021 - 08:55

Allgemeines
Europäischer Haftbefehl: Zielfahnder nehmen polnischen Staatsangehörigen fest

Vorfallszeit: 14.09.2021, 08:00 Uhr
Vorfallsort: Wien-Hietzing

Sachverhalt: Zielfahndern des Landeskriminalamts Wien ist es durch umfangreiche Ermittlungen gelungen, einen 32-jährigen polnische Staatsangehörigen in einem Jugendwohnheim im Bezirk Hietzing festzunehmen. Der Mann wurde mittels europäischem Haftbefehl aus Polen gesucht. Er soll dort eine Haftstrafe von rund zwei Jahren nicht angetreten und deshalb das Land verlassen haben. Der 32-Jährige wurde dort wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung rechtskräftig verurteilt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 15.09.2021 - 08:55

Allgemeines
Verkehrsunfall mit Todesfolge

Vorfallszeit: 14.09.2021, 16:00 Uhr
Vorfallsort: 11., Gadnergasse

Sachverhalt: Am 14.09.2021, gegen 16:00 Uhr, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Moped, bei dem der Mopedfahrer (55) zu Sturz gekommen ist.
Zu dem Unfall dürfte es gekommen sein, als der PKW-Lenker, ein 30-jähriger ungarischer Staatsangehöriger, die Ausfahrt/Einfahrt einer Tankstelle benutzte, um vom Tankstellengelände rechts in die Gadnergasse einzubiegen. Zur selben Zeit dürfte der 55-Jährige auf der Gadnergasse kommend links in die Tankstellen Einfahrt/Ausfahrt gebogen sein. Dabei soll es zu der Kollision gekommen sein. Zeugen berichten, dass beide Lenker mit sehr geringer Geschwindigkeit unterwegs waren. Sie verständigten die Berufsrettung Wien. Über Instruierung der Wiener Rettungsleitstelle reanimierten sie den 55-Jährigen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Mann hatte offensichtlich einen Herzkreislaufstillstand erlitten.
Mehrere Teams der Berufsrettung Wien übernahmen die weitere notfallmedizinische Versorgung. Der Mopedlenker musste dabei intubiert und beatmet werden. Um den Transport ins Krankenhaus zu ermöglichen, wurden nicht nur Medikamente verabreicht, sondern auch eine mechanische Reanimationshilfe angelegt. Trotz der intensiven Bemühungen verstarb der Mann jedoch wenig später im Spital.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Fahrraddiebe festgenommen
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 15.09.2021 - 08:54

Allgemeines
Festnahme zweier mutmaßlicher Fahrraddiebe

Vorfallszeit: 15.09.2021, 00:30 Uhr
Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt

Sachverhalt: Im Zuge eines Schwerpunktes zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität beobachteten Beamte der Einsatzugruppe zur Bekämfung der Straßenkriminalität (EGS) Wien zwei Männer, die auffällig die Umgebungen beobachteten und in mehrere Stiegenhäuser gingen. Nachdem sie ein Mehrparteienhaus in der Praterstraße verlassen hatten, warfen die beiden einen Trolley in einen Altpapiercontainer und gingen wieder zurück in das Stiegenhaus. Kurze Zeit später kamen sie mit einem Fahrrad heraus. Da der dringende Verdacht bestand, dass es sich um einen Diebstahl handelte, wurden die beiden, ein 22-jähriger und ein 23-jähriger österreichischer Staatsbürger, angehalten. Im Zuge dessen versuchten sie zu flüchten, konnten jedoch mit Anwendung von Körperkraft daran gehinder werden. Die Polizisten stellten schließlich im Trolley einen Bolzenschneider, im Inneren des Wohnhauses ein durchtrenntes Fahrradschloss und bei den Männern ein weiters Fahrrad sicher. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Einbrecher festgenommen
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 15.09.2021 - 08:54

Allgemeines
Mutmaßlicher Einbrecher nach kurzer Flucht festgenommen

Vorfallszeit: 14.09.2021, 12:30 Uhr
Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt

Sachverhalt: In den gestrigen Mittagsstunden wurde ein 30-jähriger algerischer Staatsangehöriger von Polizisten der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße festgenommen. Er steht im Verdacht, in eine Wohnung eingebrochen zu sein, in der sich die Lebensgefährtin (35) des Wohnungsinhabers befand. Eigenen Angaben zufolge habe die Frau Geräusche an der Wohnungstür gehört. Sie habe nachgesehen und sei plötzlich auf den mutmaßlichen Einbrecher gestoßen, der bereits in der Wohnung stand. Sie habe laut geschrien, woraufhin der Tatverdächtige die Flucht ergriffen habe. Ein Nachbar habe die Schreie der 35-Jährigen gehört und verständigte die Polizei. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Polizisten den Beschuldigten in der Nähe der Wohnung festnehmen. Im Zuge der Personsdurchsuchung stellten die Beamten eine geringe Menge Cannabis sicher.
Wie der 30-Jährige die Wohnungstür geöffnet hatte, ist noch Gegenstand von Ermittlungen, Beschädigungen wurden nicht festgestellt.

Newsquelle: LPD Wien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen