logo

Polizeinews aus dem Burgenland:

04.04.2020, Samstag
Burgenland
BGLD
Schilfgürtelbrand am Neusiedler See
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 04.04.2020 - 17:14

Brand
Über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz ? der Brand wütete mehr als einen Tag lang.

In den Mittagsstunden des 03. April 2020 begann der Schilfgürtel am Ostufer des Neusiedlersees im Gemeindegebiet von Illmitz aus bislang unbekannter Ursache zu brennen. Die rasch eingetroffenen Feuerwehren aus Illmitz, Apetlon sowie das Feuerwehrboot aus Rust konnten zwar verhindern, dass sich der Brand zu Lande ausbreitete, ein Löschen der Flammen im Schilfgürtel war allerdings nicht möglich.
Aufgrund der herrschenden Witterungslage ? es wehte teilweise starker Wind - standen bis in die Nachmittagsstunden mehrere Hektar Schilf am Ostufer des Neusiedlersees (Gemeindegebiet von Illmitz bzw. Apetlon) in Flammen. Die Löscharbeiten waren weder von Land noch vom Wasser aus möglich.
Ein eingesetzter Polizeihubschrauber erstellte Luftaufnahmen, um das Ausmaß des Brandes zu erkennen. Die Aufnahmen dienten der Feuerwehr als Entscheidungshilfe, um die Koordination der weiteren Maßnahmen in die Wege zu leiten.
Während der Nachtstunden war eine effektive Bekämpfung des Brandes nicht möglich, am Vormittag des 04. April 2020 wurde die Brandbekämpfung durch zwei Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres unterstützt. Weitere zwei Polizeihubschrauber wurden für die Dokumentation des Geschehens herangezogen.
In den Nachmittagsstunden des 04. April gelang es den Einsatzkräften schließlich, das Feuer zu löschen.
Insgesamt wurden durch das Feuer ca. 700 ha Schilf vernichtet, ein Feuerwehrmann erlitt bei der Brandbekämpfung leichte Verletzungen.
Während der Löschmaßnahmen standen mehr als 100 Feuerwehrleute und zehn Fahrzeuge, zwei Löschboote sowie die beiden Bundesheer- und Polizeihubschrauber im Einsatz.
Die Seezufahrt Illmitz (L 428) war für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.
Die Ursache des Feuers ist zur Zeit noch nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
Burgenland
BGLD
Fund von Kriegsrelikten
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 04.04.2020 - 15:00

Allgemeines
Gestern und heute wurde in den Bezirken Mattersburg und Oberpullendorf jeweils eine Granate durch Passanten aufgefunden.

In Neudörfl fand ein Spaziergänger im Zillingdorfer Wald eine Panzergranate und verständigte telefonisch die örtlich zuständige Polizeiinspektion. Auch in einem Wald bei Steinberg ? Dörfl wurde eine Panzergranate durch einen Passanten aufgefunden und die Polizei gerufen.
In beiden Fällen handelte es sich um Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Entminungsdienst entfernte und entsorgte die beiden Gegenstände.
Eine unmittelbare Gefährdung von Personen oder Sachen war zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
01.04.2020, Mittwoch
Burgenland
BGLD
Tödlicher Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 01.04.2020 - 06:36

Verkehrsunfall
Nach einem Frontalzusammenstoß verstarb eine Frau im Krankenhaus Eisenstadt.

In den frühen Abendstunden des 31. März 2020 lenkte eine 73-jährige Frau ihren PKW auf der Burgenlandstraße B 50 bei Gattendorf, Bezirk Neusiedl am See, in Richtung Kittsee. Zur selben Zeit war ein 26-jähriger Fahrzeuglenker in der Gegenrichtung unterwegs. Mit dabei im PKW des Mannes war seine 64-jährige Beifahrerin.

Aus bislang unbekannter Ursache touchierte die 73-jährige Lenkerin mit ihrem Fahrzeug zweimal rechtsseitig die Leitschiene. Ihr PKW brach anschließend nach links aus und prallte frontal gegen das Fahrzeug des entgegenkommenden 26-jährigen Lenkers.

Sowohl die 73-jährige Frau als auch die 64-jährige Beifahrerin des Mannes mussten durch die Feuerwehren Kittsee und Berg aus den Fahrzeugen geborgen werden. Beide erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Rettungshubschraubern in die Spitäler Eisenstadt sowie Wr. Neustadt gebracht. In der Nacht zum 01. April 2020 ist die 73-jährige Lenkerin im Krankenhaus Eisenstadt aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstorben.
Der 26-jährige Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt.

An beiden Kraftfahrzeugen entstand Totalschaden. Die Burgenlandstraße B50 war für die Dauer der Aufräumarbeiten, welche insgesamt über zweieinhalb Stunden dauerten, gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet, es kam zu teilweisen Verkehrsbehinderungen.


Rückfragen richten Sie bitte an:


Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
29.03.2020, Sonntag
Burgenland
BGLD
Waldhütte abgebrannt
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 29.03.2020 - 11:51

Brand
In Pöttelsdorf, Bezirk Mattersburg, brach kurz nach Mitternacht bei einer Waldhütte ein Brand aus.

Eine Polizeidiensthundestreife entdeckte aus der Ferne den Brand im Bereich des Marzer Kogel und verständigte die weiteren Einsatzkräfte. Im Gemeindegebiet von Pöttelsdorf, Ried Oberbuchgraben, stand eine hölzerne Waldhütte im Vollbrand.
Zur Brandbekämpfung mussten die Feuerwehren Pöttelsdorf, Walbersdorf, Mattersburg und Marz ausrücken. Um 03:30 Uhr konnte schließlich durch den Abschnittskommandanten der Feuerwehr "Brand aus" gegeben werden. Durch das Feuer wurden auch einige danebenstehende Bäume in Mitleidenschaft gezogen und die Waldhütte brannte zur Gänze ab.
Personen wurden durch den Brand nicht gefährdet. Sowohl die Brandursache als auch die Höhe des entstandenen Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254 neu!!!
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen