logo

Polizeinews aus Niederösterreich:

13.07.2020, Montag
Niederösterreich
Täter nach mehrfachen Einbrüchen festgenommen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.07.2020 - 09:44

Kriminalitätsbekämpfung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Festnahme eines mehrmals in Europa wegen Wohnhauseinbruchsdiebstahls rechtskräftig verurteilten rumänischen Staatsbürgers

Täter brach zur Nachtzeit in Wohnhäuser in Niederösterreich ein, in denen die Opfer schlafend anwesend waren.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich (LKA), Ermittlungsbereich Diebstahl, ermittelte seit Mitte März 2020 gemeinsam mit den Polizeiinspektionen Leopoldsdorf, Himberg (beide Bezirk Bruck/Leitha) und Vösendorf (Bezirk Mödling) gegen einen vorerst unbekannten Täter, der in den Nachtstunden in Einfamilienhäuser einbrach, in denen die Geschädigten schlafend anwesend waren.


Der Modus bestand darin, dass dieser Täter bei Kellerfenstern über den Lichtschacht die Fensterverglasung einschlug oder eindrückte bzw. auch bei Terrassentüren die Verglasung einschlug, oder Fenster oder Terrassentüren aufzwängte, um anschließend in die Wohnhäuser zu gelangen. Dort durchsuchte er dann sämtliche Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Die Räume in denen die Geschädigten/Opfer schliefen, betrat er nicht. Diebesgut waren immer Bargeld, Schmuck, Kosmetikartikel, Alkoholika, usw.


Durch den Ermittlungsbereich Diebstahl des LKA NÖ wurden in den darauffolgenden Wochen verstärkte Erhebungs- und Intensivmaßnahmen eingeleitet und durchgeführt. Konkrete Hinweise zu dem unbekannten Täter gab es vorerst keine. Erst bei Tatorten im Juni konnten Videoaufnahmen des vermummten Einzeltäters gesichert werden.


Aufgrund der veranlassten Sensibilisierung der Bevölkerung wurden Hinweise und Aufnahmen aus Überwachungskameras einer unbekannten vermummten Person zur tatkritischen Zeit gesichert und den Einsatzkräften übergeben.


Im Zuge des letzten zur Serie zählenden Einbruchsdiebstahls in der Nacht auf 10. Juli 2020 wurden durch das LKA NÖ zu Fahndungsmaßnahmen auch Polizeidiensthunde eingesetzt. Diese konnten eine Fährte vom Tatort in Richtung eines Waldstückes im Ortsgebiet von Leopoldsdorf feststellen.


Bei der darauffolgenden Durchsuchung dieses stark bewachsenen Waldstückes durch Bedienstete des LKA NÖ mit Unterstützung von Polizeidiensthunden und Polizeischülern zweier Lehrgänge des Bildungszentrums Traiskirchen, wurde ein kleiner Holzunterschlupf (umgestürzte Hochstandkanzel) vorgefunden. Aufgrund der Auffindungssituation vor Ort war es augenscheinlich, dass dieser Unterschlupf von einer Person bewohnt wurde bzw. auch noch bewohnt sein könnte. Zum Zeitpunkt wurde jedoch keine Person wahrgenommen.
Aus kriminaltaktischen Gründen wurden bei dem Unterschlupf vorerst keine Durchsuchungsmaßnahmen oder sonstige kriminalistische Maßnahmen eingeleitet.


An den darauffolgenden Tagen wurde dieses Waldstück intensiv überwacht. Das Einsatzkommando Cobra und die Flugeinsatzstelle Meidling unterstützten den Einsatz in technischer Hinsicht. Dabei konnte eine männliche Person wahrgenommen werden, die sich in den Abendstunden des 10. Juli 2020 in das Waldgebiet zu diesem Unterschlupf begab und die äußerlichen Übereinstimmungen mit den gesicherten Lichtbildern aus den privaten Videoüberwachungen mehrerer Tatorte aufwies.

Am 11. Juli 2020 verließ diese Person, vermutlich wetterbedingt (starker Regen), den Unterschlupf jedoch nicht, eine nochmalige Durchsuchung war aus Gründen der nicht zu garantierenden Eigensicherung nicht möglich.
Am 12. Juli 2020, gegen 09:40 Uhr konnte diese verdächtige Person von Beamten des LKA NÖ mit einem Fahrrad beim Verlassen des Waldes wahrgenommen werden.

Aufgrund des Tatverdachtes, dass es sich um den Täter der Wohnhauseinbruchsdiebstahlsserie handeln könnte, wurde am 12. Juli 2020, um 09:41Uhr eine Anhaltung in Leopoldsdorf durchgeführt. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich um einen 48-jährigen rumänischen Staatsbürger handelt. Bei der darauffolgenden Überprüfung der angehaltenen Person stellte sich heraus, dass gegen den Genannten auch eine aufrechte Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Leoben wegen Verdacht des Wohnhauseinbruchsdiebstahls im Jahr 2019 besteht.
Dieser Umstand führte schließlich zur Festnahme des Beschuldigten. Bei der anschließenden Durchsuchung des Beschuldigten wurden in seinem Rucksack diverses Einbruchswerkzeug, Einweghandschuhe, ein Fernglas, ein Halsschlauchtuch und Diebesgut vorgefunden.
Der Beschuldigte, der ein langjähriger Fremdenlegionär war, lebte während der Zeit seines Österreichaufenthaltes im Gemeindegebiet von Leopoldsdorf in dem beschriebenen Waldstück in diversen Holzunterschlüpfen. Von dort aus marschierte er nachts zu Fuß über die Felder zu den Siedlungsrandgebieten, wo er geeignete Einfamilienhäuser auswählte und die Einbruchsdiebstähle beging.

Der Verdächtige verbüßte schon mehrere Jahre Haftstrafen im Ausland wegen Wohnhauseinbruchsdiebstählen. Bei seiner niederschriftlichen Einvernahme war er umfassend zu den vorgehaltenen Wohnhauseinbruchsdiebstählen geständig. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.


Folgende Einbruchsdiebstähle wurden bis dato, ergänzend zu dem Wohnhauseinbruchsdiebstahl in der Steiermark, geklärt:


1) Wohnhaus-ED in Lanzendorf, Tatzeit 26.02.2020
2) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf in 2 Fällen, Tatzeit 29.03.2020 ? 01.04.2020
3) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 05.04.2020
4) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 19.04.2020
5) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 30.05.2020
6) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 07.06.2020
7) Wohnhaus-ED in Hennersdorf, Tatzeit 12.06.2020
8) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 18.06.2020
9) Wohnhaus-ED-Versuch in Himberg, Tatzeit 03.07.2020
10) Wohnhaus-ED in Himberg, Tatzeit 05.07.2020
11) Wohnhaus-ED in Leopoldsdorf, Tatzeit 10.07.2020.


Die Erhebungen zu etwaigen weiteren Straftaten werden fortgeführt.


Rückfragehinweis:
Leiter des LKA NÖ, Bgdr Omar Haijawi-Pirchner, BA MA
TelNr. 059133 30 - 3333

Niederösterreich
Exzessive Geschwindigkeitsübertretung
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.07.2020 - 07:39

Bezirk Lilienfeld
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 12. Juli 2020 führten Bedienstete der Polizeiinspektion St. Veit an der Gölsen im Gemeindegebiet von Kleinzell, Bezirk Lilienfeld, auf der Landesstraße 133 Geschwindigkeitsüberwachungen durch.

Dabei kam es zu zwei exzessiven Geschwindigkeitsübertretungen durch Motorradfahrer.
Ein 42-jähriger Wiener wurde mit einem Motorrad bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h mittels Lasermessgerät mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h gemessen.

Folglich lenkte ein 27-jähriger Niederösterreicher sein Motorrad im gleichen Bereich und wurde mit einer Geschwindigkeit von 164 km/h gemessen.

Die Fahrzeuglenker wurden bei der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld zur Anzeige gebracht.

Weiters wurden weitere 13 Lenker innerhalb kurzer Zeit mittels Organstrafverfügungen beanstandet.

Niederösterreich
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Rasdorf ? Bezirk Gänserndorf
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.07.2020 - 07:35

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 27-jähriger Mann aus 1100 Wien lenkte am 13. Juli 2020, gegen 06.30 Uhr, einen Pkw auf der L 3018 aus Richtung Glinzendorf kommend in Richtung Wien durch das Gemeindegebiet von Rasdorf. Bei der Kreuzung mit der L 11 hielt er sein Fahrzeug laut eigenen Angaben bei dem Vorschriftszeichen "Stopp" an. Nachdem er kein anderes Fahrzeug wahrgenommen hatte wollte er die Kreuzung mit der L 11 in gerader Richtung überqueren. Zur gleichen Zeit lenkte ein 36-jähriger Mann aus 1210 Wien ein Motorrad auf der L 11 aus Richtung Gänserndorf kommend in Richtung Groß-Enzersdorf. In der Folge kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der 36-jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Spillern ? Bezirk Korneuburg
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.07.2020 - 07:13

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 26-jähriger Mann aus dem Bezirk Korneuburg lenkte am 9. Juli 2020, gegen 17.25 Uhr, einen Pkw auf der Bahnstraße in Richtung B 3 durch das Ortsgebiet von Spillern. Bei der Kreuzung mit der B 3 ordnetet er sich zum Linksabbiegen auf die B 3 in Fahrtrichtung Stockerau ein und musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt, aufgrund des Rotlichtes der Ampelanlage anhalten. Nachdem die Ampelanlage auf Grünlicht umgeschaltet hatte fuhr der 26-Jährige in die Kreuzung ein. Zur gleichen Zeit lenkte eine 70-jährige Frau aus dem Bezirk Mistelbach ein vierrädriges Leichtfahrzeug auf der B 3 aus Richtung Stockerau kommend in Richtung Korneuburg. Dabei dürfte sie das Rotlicht der Ampelanlage übersehen haben und fuhr, ohne zu bremsen in den Kreuzungsbereich ein. In der Folge kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Die 70-Jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall schwere und der 26-Jährige leichte Verletzungen. Die beiden Verletzten wurden vom Rettungsdienst in das Landesklinikum Korneuburg verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Hadres - Bezirk Hollabrunn
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.07.2020 - 07:09

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn lenkte am 8. Juli 2020, gegen 06:30 Uhr, einen PKW auf der B45 von Untermarkersdorf kommend in Fahrrichtung Obritz. Im Ortsgebiet von Hadres, auf Höhe der Hausnummer 166, überquerte ein 85-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn zu Fuß die Fahrbahn. Der 54-Jährige Fahrzeuglenker wurde auf Grund der zu diesem Zeitpunkt tiefstehenden Sonne geblendet, so dass er den 85-Jährigen Fußgänger übersah. Trotz der eingeleiteten Vollbremsung kam es zur Kollision zwischen dem PKW und dem Fußgänger. Der 85-Jährige wurde bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt und mit dem Hubschrauber Christophorus 2 in das Landesklinikum Horn verbracht. Der PKW-Lenker blieb unverletzt.

10.07.2020, Freitag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit schwerer Alkoholisierung
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 10.07.2020 - 16:04

Bezirk Bruck/Leitha
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Neusiedl am See lenkte am 10. Juli 2020, gegen 12.55 Uhr einen ÖBB-Postbus mit insgesamt 11 Fahrgästen auf der Bundesstraße 211, Raiffeisengürtel im Ortsgebiet von Bruck an der Leitha, Bezirk Bruck an der Leitha, aus Richtung Kreuzung Wienergasse kommend in Richtung Kreisverkehr Pachfurtherstraße.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 59-jährige polnische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Bruck an der Leitha einen Pkw, ebenfalls auf der Bundesstraße 211 vom Kreisverkehr Pachfurtherstraße kommend in Fahrtrichtung Kreuzung Wienergasse.

Die 59-Jährige war alleine im Fahrzeug und geriet unmittelbar nach dem Kreisverkehr aus unbekannter Ursache auf den linken Fahrstreifen. Sie stieß mit dem Fahrzeug frontal gegen die linke vordere Seite des Busses.

Durch den Aufprall lösten im Pkw die Frontairbags aus, die Lenkerin erlitt dabei Verletzungen im Gesicht. Sie wurde von der Rettung erstversorgt und in das Landesklinikum Hainburg eingeliefert.

Der Bus-Lenker und die elf Insassen im Bus (großteils Ausflugsgäste aus der Schweiz) wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Der Pkw wurde durch den Unfall stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.
Der Bus wurde links vorne ebenfalls beschädigt, war jedoch noch fahrbereit.

Während der mit dem Bus-Lenker durchgeführte Alkotest negativ verlief, ergab ein an der Pkw-Lenkerin durchgeführter Alkovortest einen Wert von 1,96 Promille Blutalkoholgehalt. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete eine Blutabnahme bei der 59-Jährigen an.

Niederösterreich
Geldbörsendiebstahl mit versuchter Bankomatbehebung ? Bezirk Wr. Neustadt- Umgebung
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 10.07.2020 - 09:36

Diebstahl
Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung ? Hinweise erbeten

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein bisher unbekannter Täter stahl am Vormittag des 27. Mai 2020 im Stadtgebiet von Wr. Neustadt oder im Ortsgebiet von Katzelsdorf die Geldbörse einer 65-jährigen Frau, samt Bargeld, sowie Bankomat- und Kreditkarte. Gegen 13.20 Uhr versuchte der unbekannte Täter mittels der Bankomatkarte bei einer Bank im Ortsgebiet von Bad Sauerbrunn Bargeld zu beheben, was ihm nicht gelang. Das Opfer erlitt durch den Diebstahl einen Schaden von einem niedrigen dreistelligen Eurobetrag.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wird um die Veröffentlichung der Fotos des unbekannten Täters ersucht. Die fotos können bei der Landespolizeidikrektion Niederösterreich, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, unter Telefonnummer 059133-30-1116, angefordert werden.

Hinweise, die zur Ausforschung des unbekannten Täters führen werden an die Polizeiinspektion Bad Erlach, unter der Telefonnummer 059133-3373, erbeten.

09.07.2020, Donnerstag
Niederösterreich
Polizisten retteten Hund auf der Westautobahn in St. Pölten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 11:45

Öffentlichkeitsarbeit
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Polizeiinspektion St. Pölten-Regierungsviertel bemerkten am 8. Juli 2020, gegen 20.20 Uhr, einen frei laufenden Hund auf der Autobahnauffahrt bei St. Pölten-Süd. Der Hund lief anschließend auf die Westautobahn in Richtung Linz und querte die Fahrbahn. Er blieb verstört am Fahrbahnrand liegen. Beamte der Polizeiinspektion St. Pölten-Regierungsviertel und der Polizeidiensthundeinspektion St. Pölten haben den verletzten Boxerrüden vom Fahrbahnrand der Westautobahn gerettet und in die Tierklinik St. Pölten gebracht. Das Tier befindet sich außer Lebensgefahr.

Heute meldete sich eine Frau bei Landespolizeidirektion Niederösterreich und fragte nach einem Hund. Sie teilte mit, dass der Hund vermutlich auf dem Weg nach Deutschland von einem Hundeanhänger gefallen sein dürfte. Dabei dürfte er sich die Verletzungen zugezogen haben. Das Fehlen des Tieres wurde erst bei der Ankunft in Deutschland bemerkt. Die Hundebesitzer werden sich mit der Tierklinik in Verbindung setzen.


Ein Foto des Hundes kann beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Guntramsdorf ? Bezirk Mödling
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 10:53

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

? Zeugen gesucht

Ein 82-Jähriger aus dem Bezirk Mödling lenkte am 9. Juli 2020, gegen 10.00 Uhr, ein Fahrrad auf der Hauptstraße in Guntramsdorf, in Richtung Ortsmitte. Dabei wurde der Radfahrer von einem Lkw, vermutlich einem gelb-grünen Tankwagen, überholt und der Radfahrer kam zu Sturz. Der Lkw fuhr in unbekannte Richtung weiter. Der Mann wurde mit vermutlich leichten Verletzungen nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Baden verbracht.

Zeugen betreffend den Unfallhergang werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Guntramsdorf unter der Telefonnummer 059133-3335 in Verbindung zu setzen.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Wr. Neustadt
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 07:32

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 21-Jähriger aus Wien 22. lenkte am 8. Juli 2020, gegen 19.30 Uhr, einen Pkw auf dem Ferdinand Porsche Ring in Wr. Neustadt in Fahrtrichtung Norden und bog bei der Kreuzung mit der Kollonitschgasse nach links in diese ab. Nach dem Ausbrechen des Hecks des Pkws geriet dieser ins Schleudern, streifte einen rechts am Fahrbahnrand abgestellten Pkw und fuhr über den Gehsteig, wo zwei 14-Jährige aus dem Bezirk Wr. Neustadt-Land gingen. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fußgängerinnen schwer verletzt. In weiterer Folge kollidierte der Pkw mit einer Hausmauer. Die beiden Schwerverletzten wurden vom Notarzt erstversorgt und mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Tulln an der Donau
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 07:23

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 16-Jährige aus Wien 21. wollte am 8. Juli 2020, gegen 16.10 Uhr, mit einem Citybike die Radfahrerüberfahrt bei der Einfahrt zu einem Geschäftsparkplatz auf der Ignaz-Josef-Pleyel-Straße in Tulln an der Donau von Richtung Westen kommend überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden Sattelzug, der von einem 52-Jährigen aus dem Bezirk Tulln gelenkt wurde. Die Radfahrerin geriet dabei unter die rechten Reifen des nachgezogenen Sattelanhängers. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das SMZ Ost nach Wien geflogen.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Göstling ? Bezirk Scheibbs
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 06:34

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten reversierte am 8. Juli 2020, gegen 15.45 Uhr, einen Pkw auf einem Parkplatz in Göstling. Dabei dürfte er eine auf der Fahrbahn gehende 80-jährige Frau aus dem Bezirk Scheibbs mit dem Fahrzeugheck erfasst haben. Die Frau stürzte und kam zum Teil unter dem Fahrzeug zum Liegen. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Krummnußbaum ? Bezirk Melk
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 06:31

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

- Zeugen gesucht

Ein 41-jähriger ägyptischer Staatsbürger aus dem Bezirk Melk fuhr am 8. Juli 2020, gegen 16.45 Uhr, mit einem Mountainbike auf der Hauptstraße in Krummnußbaum, aus Richtung Wallenbach kommend in Fahrtrichtung Pöchlarn. Kurz vor einer Rechtskurve fuhr ein bisher unbekannter Kfz-Lenker von hinten gegen das Fahrrad und beging Fahrerflucht. Der Radfahrer kam zu Sturz und wurde mitsamt dem Fahrrad quer über die Fahrbahn geschleudert. Nachkommende Passanten fanden den Radfahrer. Er wurde mit einer schweren Verletzung mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Amstetten verbracht.


Zeugen dieses Verkehrsunfalles werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Pöchlarn, Telefonnummer 059133-3142, in Verbindung zu setzen.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Hof am Leithaberge ? Bezirk Bruck/Leitha
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.07.2020 - 06:25

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Bruck/Leitha lenkte am 8. Juli 2020, gegen 16.00 Uhr, ein Motorrad auf der LB 15 im Gemeindegebiet von Hof am Leithaberge, aus Richtung Donnerskirchen kommend in Fahrtrichtung Hof am Leithaberge. Etwa bei Straßenkilometer 30,35 kam er in einer Rechtskurve mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Er kam mit dem Motorrad in einem dahinterliegenden Gestrüpp zum Liegen. Der Motorradlenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.

08.07.2020, Mittwoch
Niederösterreich
Verkehrsunfall in Hollenstein an der Ybbs ? Bezirk Amstetten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.07.2020 - 13:58

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 34-Jährige aus dem Bezirk Amstetten lenkte am 8. Juli 2020, gegen 07.30 Uhr, einen Pkw auf der B 31 im Gemeindegebiet von Hollenstein an der Ybbs, aus Richtung Hollenstein an der Ybbs kommend in Richtung Waidhofen an der Ybbs. Sie wollte bei Straßenkilometer 23,00 nach links abbiegen. Zur selben Zeit lenkte eine 17-Jährige aus dem Bezirk Amstetten einen Pkw hinter dem Pkw der 34-Jährigen und prallte gegen das Heck des Pkws der 34-Jährigen. Durch den Anprall wurde der Pkw der 17-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert und beschädigte dadurch ein entgegenkommendes Rettungsfahrzeug, das von einem 19-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten gelenkt wurde, sowie einen nachfolgenden Pkw, der von einer 25-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten gelenkt wurde. Der Pkw der 34-Jährigen wurde in die Ybbsböschung geschleudert.

Die 34-jährige und die 17-jährige Lenkerin wurden unbestimmten Grades verletzt. Die 34-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen, die 17-Jährige mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs verbracht.

Niederösterreich
Schwerer Raub in Pfaffstätten ? Bezirk Baden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.07.2020 - 13:55

Raub
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ersuchen um Fotoveröffentlichung ? Hinweise erbeten

Zwei bislang unbekannte Täter sollen am 3. Dezember 2019, gegen 20.40 Uhr, einen 26-Jährigen aus dem Bezirk Baden am Bahnhof Pfaffstätten nach Zigaretten gefragt haben. Weiters sollen sie ihn durch Drohungen mit dem Umbringen zur Herausgabe von Bargeld und seinem Mobiltelefon aufgefordert haben, wobei einer der Täter ihn mit einem Messer bedroht haben soll. Anschließend sollen die Täter den 26-Jährigen niedergeschlagen und ihm eine Zigarettenpackung sowie einen niedrigen zweistelligen Eurobetrag geraubt haben. Dem Opfer gelang es in einen Schnellbahnzug zu flüchten, wohin ihn die Täter jedoch verfolgt und ein weiteres Mal niedergeschlagen haben sollen. Nachdem eine unbeteiligte Person eingriff, sollen die beiden das Abteil verlassen haben. Als der 26-Jährige den Zug im Bahnhof Baden verließ, sollen ihn die Täter erneut bedrängt und bedroht haben. Der Geschädigte wurde im Landesklinikum Baden mit Verletzungen unbestimmten Grades behandelt.

Personenbeschreibung der Täter:
Unbekannter Täter 1: ca. 160 cm groß, normale Statur, schwarze kurze Haare, dunklerer Teint, vermutlich Osteuropäer, spricht deutsch und russisch oder ähnliche Sprache.
Unbekannter Täter 2 (mit Rollhaube): ca. 190 bis 200 cm groß, sportliche Statur, blonde Haare, blaue Augen, osteuropäischer Typus, spricht russisch oder ähnliche Sprache.

Eine Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt zur Veröffentlichung der Fotos der mutmaßlichen Täter liegt vor.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Baden, Telefonnummer 059133-3300, oder an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Telefonnummer 059133 30-3333, erbeten.


Fotos können beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

Niederösterreich
Nachtrag: Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Baden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.07.2020 - 08:17

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zur Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 07.07.2020, 19.18 Uhr, wird mitgeteilt, dass der 24-jährige Motorradlenker am 7. Juli 2020 im Landesklinikum Wr. Neustadt verstorben ist.

Niederösterreich
Skelettfund in St. Pölten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.07.2020 - 06:01

Stadtpolizeikommando St. Pölten
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bei Grabungsarbeiten in St. Pölten wurde am 7. Juli 2020, gegen 12.00 Uhr, ein menschlicher Schädel entdeckt, woraufhin die Arbeiter umgehend die Polizei verständigten. Bei den anschließend durchgeführten Erhebungen konnten neben einem nicht vollständigen Skelett Stiefel, sowie Patronenhülsen und ein MG-Gliedergurt gefunden werden. Aufgrund der Umstände wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Skelett mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg handeln dürfte.

07.07.2020, Dienstag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Baden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 07.07.2020 - 17:18

Bezirk Baden
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 24-jähriger Verkehrsteilnehmer aus dem Bezirk Baden, lenkte am 07.07.2020 gegen 07:17 Uhr ein Motorrad im Gemeindegebiet von 2560 Berndorf, Bezirk Baden, auf der L4020 aus Berndorf kommend in Fahrtrichtung Markt Piesting. In der Linkskehre auf Höhe StrKm 11,4 kam er aus unbekannter Ursache mit dem Motorrad zu Sturz. Nach erfolgter Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der schwer verletzte Lenker mit dem Rettungshubschrauber in das KH Wiener Neustadt verbracht.
An dem Motorrad entstand Sachschaden.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Wiener Neustadt
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 07.07.2020 - 07:10

Bezirk Wr. Neustadt/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 41-jähriger ungarischer Staatsbürger lenkte am 6. Juli 2020, gegen 13.00 Uhr, einen Klein-Lkw auf dem Pinzkerweg im Ortsgebiet von Kirschlag in der Buckligen Welt, in Richtung der B 55. Zur selben Zeit lenkte ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt ein Motorrad in der entgegengesetzten Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte der Motorradlenker über die Fahrbahnmitte gefahren sein, woraufhin es trotz eines Ausweichmanövers des Lkw-Lenkers zu Kollision gekommen sei. Der 74-Jährige kam zu Sturz und erlitt Verletzungen schweren Grades. Er wurde nach der Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Gmünd
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 07.07.2020 - 06:59

Bezirk Gmünd
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 80-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 6. Juli 2020, gegen 15.15 Uhr, einen Pkw auf der LB 41 im Stadtgemeindegebiet von Weitra, aus Richtung Gmünd kommend in Fahrtrichtung Weitra. Bei ihm im Fahrzeug befand sich seine 77-jährige Gattin aus dem Bezirk Zwettl. Bei einer Baustelle dürfte der Mann aus bislang unbekannter Ursache an einem Sperrgitter vorbeigefahren und in weiterer Folge gegen einen Betonpoller gefahren sein. Die 77-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Rettungshubschrauber Christophorus in das Landesklinikum Horn geflogen. Der 80-Jährige erlitt Verletzungen leichten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in das Landesklinikum Gmünd verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Baden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 07.07.2020 - 06:50

Bezirk Baden
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 45-Jähriger aus dem 1. Wiener Gemeindebezirk lenkte am 6. Juli 2020, gegen 11.10 Uhr, einen Pkw auf der Süddruckgasse im Ortsgebiet von Oeynhausen, aus Süden kommend in Fahrtrichtung der B 210. Zur selben Zeit lenkte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Baden ein Fahrrad auf der Süddruckstraße aus Norden kommend in Richtung der B 210. Bei der Kreuzung der B 210 kam es aus bislang unbekannter Ursache zur Kollision zwischen dem Pkw und dem Fahrrad, als der Pkw-Lenker gerade nach links in die B 210 einbog und die Radfahrerin die 210 gerade queren wollte. Die Frau kam zu Sturz und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der Pkw-Lenker leistete in weiterer Folge Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Die 45-Jährige wurde nach der Versorgung vor Ort in das Landesklinikum Baden verbracht.

06.07.2020, Montag
Niederösterreich
Brand einer Ackerfläche und eines Mähdreschers
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 06.07.2020 - 13:43

Brand
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Angern an der March wurden am 6. Juli 2020, gegen 07:30 Uhr, über einen Brand einer etwa 1,2 Hektar großen Ackerfläche und eines Mähdreschers im Gemeindegebiet von Sierndorf/March in Kenntnis gesetzt. Der Brand dürfte sich am 5. Juli 2020, gegen 15:00 Uhr, ereignet haben. Während des Betriebes des Mähdreschers bemerkte der Lenker einen Leistungsverlust sowie Rauch im hinteren Bereich des Fahrzeuges. Er versuchte den Brand selbstständig mittels eines Handfeuerlöschers zu löschen. In weiterer Folge gerieten die Ackerfläche und angrenzende Felder in Brand. Der Brand konnte gegen 16:30 Uhr durch die Freiwilligen Feuerwehren vollständig gelöscht werden. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt, es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Der Bezirksbrandermittler führte Erhebungen bezüglich des Sachverhalts durch und stellte fest, dass es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zum Brand gekommen war.

Niederösterreich
Verletzter Motorradlenker
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 06.07.2020 - 11:37

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Mödling lenkte am 6. Juli 2020, gegen 10:40 Uhr, ein Motorrad auf der Landesstraße 138 im Freilandgebiet von Muggendorf in Richtung Pottenstein. In einer Rechtskurve stürzte er, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Jägerzaun. Der Lenker wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber "Martin 5" in das Landesklinikum Baden verbracht. Das Motorrad wurde erheblich beschädigt.

Niederösterreich
Nachtrag zum Mordfall Gerasdorf bei Wien
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 06.07.2020 - 09:06

Mord
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Aufgrund zahlreicher Medienanfragen im Zusammenhang mit dem Mordfall in Gerasdorf bei Wien vom 4. Juli 2020 wird seitens der Landespolizeidirektion bestätigt, dass das Mordopfer, ein 43-jähriger russischer Staatsangehöriger, vor der an ihm ausgeführten Gewalttat einen polizeilichen Personenschutz abgelehnt hat.

Hinsichtlich der in den Medien kolportierten Vermutung, die Tat hätte einen politischen Hintergrund, darf außerdem mitgeteilt werden, dass die Motivlage für die Ermittler des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Niederösterreich (LVT NÖ) noch nicht restlos geklärt ist.

Ein Tatverdächtiger wurde im Zuge einer Alarmfahndung noch am 4. Juli 2020 in Linz festgenommen, ein weiterer Verdächtiger, der mit dem späteren Opfer zum Tatort gekommen war, wurde ebenfalls am 4. Juli 2020 von den Ermittlern über Auftrag der Staatsanwaltschaft Korneuburg in Gerasdorf bei Wien festgenommen. Beide russische Staatsbürger wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Die umfangreichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen