logo

Polizeinews aus Niederösterreich:

17.08.2019, Samstag
Niederösterreich
Tödlicher Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 17.08.2019 - 10:12

Bezirk Hollabrunn
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 17. August 2019, um 06.30 Uhr kam ein 61-jähriger Mann aus dem Bez. Korneuburg aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug über die Fahrbahnmitte der LB 303 zwischen 2020 Schöngrabern und 2020 Suttenbrunn, Bezirk Hollabrunn, und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Lastkraftwagen, der von einem 53-jährigen Mann aus dem Bezirk Mattersburg gelenkt wurde. Die beiden Fahrzeuge kamen bei dem Aufprall von der Fahrbahn ab.
Der 61-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der mitgeführte Schäferhund im Fahrzeug des 61-Jährigen erlag ebenfalls seinen schweren Verletzungen.

16.08.2019, Freitag
Niederösterreich
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf ? Bezirk Mödling
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 16.08.2019 - 07:31

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Mödling lenkte am 15. August 2019, gegen 20.50 Uhr, einen Lkw auf der B 11 aus Richtung Wr. Neudorf kommend in Richtung Biedermannsdorf durch das Gemeindegebiet von Biedermannsdorf und hielt vor einer Baustelle am rechten Fahrbahnrand an. Nachdem sie die Warnblinkanlage und das gelbe Drehlicht eingeschaltet hatte ging sie zur Baustelle.
Ein 77-jähriger Mann aus dem Bezirk Mödling lenkte einen Pkw, in einem durch Alkohol beeinträchtigen Zustand ebenfalls in die gleiche Richtung und prallte aus bisher unbekannter Ursache gegen den abgestellten Lkw. Der 77-Jährige, sowie seine beiden Mitfahrer eine 73-jährige Frau und ein 72-jähriger Mann, beide aus dem Bezirk Mödling, erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden bzw. Unfallkrankenhaus Wien-Meidling verbracht.
Die B 11 war im Bereich der Unfallstelle, zwischen dem Kreisverkehr Laxenburg/Biedermannsdorf und der Autobahnauffahrt Wr. Neudorf, bis 22.35 für den gesamten Verkehr gesperrt.

Niederösterreich
Tödlicher Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 16.08.2019 - 03:23

Bezirk Amstetten
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 15. August 2019, um 21.00 Uhr lief ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Amstetten aus ungeklärter Ursache, vermutlich aber in alkoholisiertem Zustand, vom Festgelände der Freiwilligen Feuerwehr Haindorf in 3350 Haag, Bezirk Amstetten, direkt auf die Bundesstraße 42 und wurde dabei von einem Fahrzeug erfasst, das von einem 54-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten gelenkt wurde.
Der 25-Jährige wurde zu Boden geschleudert und kam ca 20 Meter nach der Zusammenstoßstelle am Fahrbahnrand, direkt vor dem Feuerwehrhaus Haindorf, zum Liegen. Unmittelbar eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos, der 25-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

15.08.2019, Donnerstag
Niederösterreich
Durch Knall-/Feuerwerkskörper schwer verletzt
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.08.2019 - 18:00

Bezirk St. Pölten/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 14-jähriger tschechischer Staatsbürger aus Neulengbach hantierte am 15. August 2019, um 17.20 Uhr bei einem Feld im Freilandgebiet von Neulengbach, Bezirk St. Pölten ? Land, mit einem derzeit unbekannten Knallkörper. Dieser zündete und trennte ihm drei Finger der rechten Hand ab. Der genaue Hergang ist derzeit noch unklar, da der 14-Jährige aufgrund der Schwere der Verletzung nicht befragt werden konnte. Er wurde in die Universitätsklinik St. Pölten verbracht.

Niederösterreich
Tödlicher Verkehrsunfall
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.08.2019 - 17:27

Bezirk Krems/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 56-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt, OÖ, lenkte am 15. August 2019, um 15.15 Uhr einen Pkw auf der Bundesstraße 33, im Freilandgebiet von Mautern, Bezirk Krems, von Melk kommend in Richtung Krems. Auf dem Beifahrersitz befand sich seine Ehefrau. Ungefähr auf Höhe von Strkm 31,800 beabsichtigte der 56-Jährige nach links in einen unbenannten Güterweg Richtung Feuerwehrhafen Mautern abzubiegen. Dafür betätigte er den linken Fahrtrichtungsanzeiger und bog, nachdem er sich vergewissert hatte, dass kein Gegenverkehr herrscht, links ab. Hinter dem 56-Jährigen fuhr eine weitere Pkw-Lenkerin. Wiederum hinter dieser lenkte ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk Tulln ein Motorrad in dieselbe Richtung. Zum selben Zeitpunkt als der 56-Jährige links abbog, lenkte der 33-Jährige das Motorrad nach links aus, um die beiden vor ihm fahrenden Pkw zu überholen. Dabei nahm er den linksabbiegenden Pkw des 56-Jährigen offensichtlich zu spät wahr und kollidierte mit dem Motorrad nahezu ungebremst mit der linken vorderen Seite des Pkw. Der 33-Jährige stürzte über die Motorhaube und blieb schwer verletzt auf der Straßenböschung liegen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt des Notarzthubschraubers verstarb der Motorradlenker aufgrund seiner schweren inneren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 56-Jährige und seine Ehefrau blieben unverletzt.
Während der gesamten Unfallaufnahme war die Bundesstraße 33 für den Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Sperre wurde um 17.10 Uhr aufgehoben.

Niederösterreich
2 Verkehrsunfälle ? 3 alkoholisierte Lenker
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.08.2019 - 06:37

Bezirk Gänserndorf
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 14. August 2019, um 21:40 Uhr wurde die Streife der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram über Funk von der Bezirksleitstelle Gänserndorf über einen Verkehrsunfall mit Sachschaden in Deutsch-Wagram in Kenntnis gesetzt. Einer der beiden Unfalllenker habe versucht, sich von der Unfallörtlichkeit zu entfernen.
Beim Eintreffen der Polizeistreife wurde das Fahrzeug eines 63-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf schräg am Gehsteig stehend wahrgenommen werden. Der 63-Jährige saß in seinem Pkw und der 20-jährige Unfallgegner, ebenfalls aus dem Bezirk Gänserndorf, war im Besitz seines Fahrzeugschlüssels. Der 20-Jähre, der außerhalb seines Fahrzeuges stand hätte den Unfall beim Ausparken des 63-Jährigen aus der Parklücke beobachtet und sei dem davonfahrenden 63-Jährigen nachgelaufen. Da der Lenker nicht stehen bleiben wollte, griff der 20-Jährige während der Fahrt ins offene Fahrerfenster und zog den Fahrzeugschlüssel ab. Der 63-Jährige fuhr einige Meter mit dem im Fenster hängenden 20-Jährigen und kam im Anschluss am Gehsteig zum Stillstand. Der 20-Jährige blieb dabei unverletzt.
Ein bei dem 63-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2, 48 Promille Atemalkoholgehalt, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Der 63-Jährige wird wegen der Alkoholisierung und wegen versuchter Fahrerflucht an die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf angezeigt.



Am 15. August 2019, um 02:55 Uhr wurde dieselbe Streife der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram über Funk von der Bezirksleitstelle Gänserndorf über einen weiteren Verkehrsunfall mit Sachschaden in Kenntnis gesetzt.
Ein 29-jähriger Wiener lenkte ein Fahrzeug auf der Landesstraße 3019 von Raasdorf kommend in Richtung Wien und prallte auf der Kreuzung mit der Bundesstraße 8 gegen das Heck eines von einem 27-jährigen Wiener gelenkten Pkw. Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich ineinander und die Parteien versuchten vor Eintreffen der Einsatzkräfte die Fahrzeuge selbst zu trennen. Dabei geriet der 29-Jährige rückwärts mit seinem Fahrzeug über die Böschung, wodurch das Fahrzeug hängen blieb und Betriebsmittel ausliefen. Die Fahrzeuge konnten erst von der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch-Wagram getrennt werden.
Bei beiden Lenkern wurde eine Beeinträchtigung durch Alkohol festgestellt, beide Führerscheine wurden vorläufig abgenommen. Der beim 29-Jährigen, der im Besitze eines Probeführerscheines ist, durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,14 Promille, der bei dem 27-jährigen Fahrzeuglenker von 0,86 Promille Atemalkoholgehalt.

14.08.2019, Mittwoch
Niederösterreich
Bedenklicher Todesfall
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.08.2019 - 09:24

Bezirk Wr. Neustadt/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 13. August 2019, gegen 21.40 Uhr, wurde der leblose Körper eines 54-jährigen Mannes aus Wien am Gelände eines Campingplatzes in 2763 Neusiedl, Bezirk Wiener Neustadt, aufgefunden. Trotz umgehend durchgeführter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 54-Jährige noch am Auffindungsort. Der Tote wies mehrere Verletzungen am gesamten Körper auf, weshalb von einem unnatürlichen Todesfall ausgegangen wird.

Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Leib/Leben und der Tatortgruppe übernommen.

Durch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde die Sicherstellung sowie die Obduktion der Leiche angeordnet.

Möglicherweise wurde das Opfer durch ein Kraftfahrzeug angefahren und zurückgelassen.

Die Ermittlungen sind im Gange.

Niederösterreich
Exzessive Geschwindigkeitsüberschreitung im Bezirk Mistelbach
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.08.2019 - 08:07

Bezirk Mistelbach
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Polizeiinspektion Laa an der Thaya haben am 13. August 2019, gegen 18.30 Uhr, einen 22-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach mit einem Pkw auf der LH 36 im Gemeindegebiet von Neudorf, aus Richtung Laa/Thaya kommend mit einer Fahrgeschwindigkeit von 171 km/h bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h mittels Lasermessgeräts gemessen und angehalten. Der Lenker wird bei der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach angezeigt.

Niederösterreich
Desolaten Gefahrguttransport im Bezirk Mistelbach aus dem Verkehr gezogen ? 37 Übertretungen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.08.2019 - 07:45

Bezirk Mistelbach
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut hielten am 12. August 2019, gegen 17.00 Uhr, einen 45-jährigen serbischen Staatsbürger mit einem Kraftwagenzug, bestehend aus Lkw sowie Tankanhängerwagen, am Verkehrskontrollplatz Schrick für eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle an. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Lenker eine grenzüberschreitende gewerbliche Güterbeförderung durchführte. Bei der Kontrolle stellten sie weiters fest, dass es sich bei dem Tank um ein leeres ungereinigtes umweltgefährdendes Tankfahrzeug handelte. Letztes Ladegut war Dieselkraftstoff, der eine leicht entzündbare Flüssigkeit ist. Da es sich hierbei um einen Gefahrguttransport handelte, unterzogen die Polizisten das Kraftfahrzeug einer Gefahrgutkontrolle. Dabei stellten sie folgende Mängel fest:

- Die Beförderungseinheit war vorne und hinten nicht mit orangefarbenen Warntafeln als Gefahrguttransport gekennzeichnet.
- Der Lenker war nicht im Besitz einer Schulungsbescheinigung für den Transport für gefährliche Güter in Tankfahrzeugen.
- Auf dem Tankfahrzeug fehlten die Großzettel der Klasse 3 (leicht entzündbar) sowie die Kennzeichnung für Umweltgefahr.
- Das Beförderungspapier für das leere ungereinigte Tankfahrzeug fehlte.
- Die schriftliche Weisung für das Verhalten bei Unfällen oder Zwischenfällen fehlte.
- Die Feuerlöscher (zweimal 6 kg) wurden nicht mitgeführt.
- Die persönliche Schutzausrüstung bzw. Ausrüstung bei Zwischenfällen fehlte teilweise.


Bei der Fahrzeugkontrolle stellten die Polizisten fest, dass vom Vorratsbehälter der Bremse des Lkws eine provisorische Luftleitung (Gartenschlauch, siehe Foto) gelegt worden war. Da Bedenken über die weitere Zulässigkeit der Beförderung gegeben war, wurde am 12. August 2019, gegen 18.00 Uhr, die Unterbrechung der Beförderung gemäß § 16 Gefahrgutbeförderungsgesetz angeordnet sowie das Fahrzeug am 13. August 2019 am Verkehrskontrollplatz Schrick einer genaueren technischen Überprüfung durch den Prüfzug der Niederösterreichischen Landesregierung unterzogen.

Bei der durchgeführten technischen Kontrolle stellten die Beamten beim Fahrzeug 5 schwere Mängel und 4 Mal Gefahr im Verzug fest. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Mängel an sämtlichen Bremsen am LKW und Anhänger. Es funktionierte die Bremse von insgesamt 4 Achsen lediglich auf einer. Die Polizisten nahmen an Ort und Stelle die Kennzeichentafel und die Zulassungsscheine ab. Auch führte der Lenker keine Bewilligung für den grenzüberschreitenden gewerblichen Gütertransport mit. Bei der Auswertung der Fahrerkarte stellten die Polizisten fest, dass Aufzeichnungen auf der Karte fehlten.

Die Verantwortlichen des Transportes (Lenker, Beförderer und Absender) werden wegen 37 Übertretungen nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz /ADR sowie wegen Übertretungen nach dem Kraftfahrgesetz (technische Mängel), Übertretungen nach dem Güterbeförderungsgesetz (keine Bewilligung) sowie der Sozialvorschriften über die Lenk- und Ruhezeiten der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach angezeigt. Die Polizisten hoben einen hohen vierstelligen Eurobetrag vom Lenker als vorläufige Sicherheit ein.


Das Foto kann beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

Niederösterreich
2 mutmaßliche Suchtmitteldealer festgenommen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.08.2019 - 06:46

Suchtgiftdelikt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Kriminaldienstgruppe Purkersdorf haben Ende Juli 2019 nach umfangreichen Erhebungen einen 35-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten-Land ausgeforscht, der illegale Suchtmittel in Form von amphetaminhaltigem Speed, Chrystal Meth und Ecstasy gewinnbringend an mehrere Suchtmittelabnehmer innerhalb des letzten Jahres verkauft haben soll. Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes Niederösterreich haben den 35-Jährigen am 7. August 2019 beim Verkauf von 100 Gramm amphetaminhaltigem Speed in St. Pölten festgenommen. Er gab an, dass er das Speed von einem 26-Jährigen aus St. Pölten erhalten habe.
Beamte der Polizeiinspektion Purkersdorf haben gemeinsam mit Bediensteten des Stadtpolizeikommandos St. Pölten den 26-Jährigen am 7. August 2019 in St. Pölten festgenommen. An seiner Wohnadresse fanden die Polizisten etwa 5 Gramm Speed, ca. 21 Gramm Haschisch, ca. 7,5 Gramm Cannabiskraut, eine Suchtgiftwaage sowie diverse Suchtmittelutensilien vor und stellten dies sicher. Der 26-Jährige war zum Suchtmittelhandel nicht geständig. Beide Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Weitere Erhebungen bezüglich Abnehmer sind noch im Gange.

13.08.2019, Dienstag
Niederösterreich
2 Einbruchsdiebstähle im Bezirk Gänserndorf geklärt ? 1 Festnahme
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.08.2019 - 08:46

Einbruchsdiebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Polizeiinspektion Hohenau an der March wurden am 12. August 2019, gegen 01.15 Uhr, zu einem Einbruch in ein Gasthaus in Dobermannsdorf gerufen. Der Täter sei geflüchtet. Als die Polizisten zum Tatort zufuhren, haben sie eine verdächtige Person auf einem Fahrrad wahrgenommen, die größere Gegenstände transportierte. Die Beamten kontrollierten den Mann und fanden 9 Stangen Zigaretten und einige Werkzeugkoffer vor. Die Polizisten erhoben, dass es sich bei diesen Gegenständen um Diebesgut handelte. Die Polizisten nahmen den Beschuldigten, einen 36-jährigen rumänischen Staatsbürger, fest. Bei den weiteren Erhebungen haben die Polizisten festgestellt, dass der Beschuldigte vor dem Einbruch in das Gasthaus einen weiteren Einbruchsdiebstahl in eine Garage in Dobermannsdorf verübt haben soll. Dort habe er ebenfalls Werkzeug gestohlen. Der Gesamtwert des Diebesguts liegt im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Bei der Einvernahme zeigte sich der Beschuldigte zu den beiden Einbruchsdiebstählen geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Kleinpertenschlag ? Bezirk Zwettl
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.08.2019 - 08:38

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 83-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg lenkte am 12. August 2019, gegen 17.15 Uhr, einen Pkw auf der B 119 in Kleinpertenschlag, aus Richtung Marchstein kommend in Richtung Altmelon. Als Beifahrer fuhr seine 51-jährige Tochter mit. Zur selben Zeit lenkte ein 86-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl einen Pkw auf der B 119 aus Richtung Altmelon kommend in Richtung Marchstein. In einer Doppelkurve bei Straßenkilometer 43,295 kam es auf der regennassen Fahrbahn zu einer Kollision der beiden Pkws. Das Fahrzeug des 86-Jährigen wurde über eine Böschung in eine Wiese geschleudert. Der 86-Jährige und die 51-Jährige wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Zwettl verbracht. Der 83-Jährige erlitt eine leichte Verletzung und wurde vor Ort von den Rettungssanitätern versorgt.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Göstling an der Ybbs ? Bezirk Scheibbs
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.08.2019 - 08:28

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 33-jährige tschechische Staatsbürgerin lenkte am 12. August 2019, gegen 13.00 Uhr, ein Motorrad auf der B 31 in Göstling an der Ybbs, aus Richtung Waidhofen/Ybbs kommend in Richtung Göstling/Ybbs. Bei Straßenkilometer 41,914 kam die Lenkerin in der dortigen Rechtskurve mit dem Motorrad von der Fahrbahn ab und stürzte. Das Motorrad touchierte gegen einen Steher der Leitschiene und schlitterte noch etwa 28 Meter auf der Fahrbahn. Zur gleichen Zeit lenkte ein 57-Jähriger einen Klein-Lkw, der von den durch den Unfall abgelösten Teilen des Motorrades an der Front beschädigt wurde. Die Motorradlenkerin wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen.

Die B 31 war im Bereich der Unfallstelle von 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr gesperrt.

Niederösterreich
Schwerer Betrug in Maria Gugging
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.08.2019 - 08:25

Betrug
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ersuchen um Phantombildveröffentlichung ? Hinweise erbeten

Eine bislang unbekannte Täterin gab sich gegenüber dem 54-jährigen Opfer am Telefon als Hellseherin aus und brachte diese durch Täuschung dazu, der Täterin am 15. Juli 2019 infolge eines Treffens in Maria Gugging einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag auszuhändigen.

Personsbeschreibung der Täterin: etwa 45 bis 50 Jahre, ca. 170 cm groß, blonde halblange Haare, blaue Augen, etwas korpulent;

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Klosterneuburg, Telefonnummer: 059133-3220, erbeten.


Das Phantombild kann beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

Niederösterreich
Zeugenaufruf ? Hinweise erbeten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.08.2019 - 07:26

Kriminalitätsbekämpfung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zeugenaufruf zu Brandangriff auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ in St. Pölten

Am 12. August 2019, in der Zeit zwischen 01.40 und 02.07 Uhr erfolgten auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ in 3100 Unterwagram, Purkersdorfer Straße 38, von zumindest vier bislang unbekannten Tätern Brandangriffe mittels Wurfbrandsätze (vermutlich Benzin).

Die Ermittlungen wurden vom Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung NÖ in enger Zusammenarbeit mit der Kriminaltechnischen Untersuchungsstelle sowie der Tatort- und Brandgruppe des Landeskriminalamtes NÖ übernommen.

Das Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung NÖ ersucht im Zuge der Erhebungen die Bevölkerung um Hinweise zu folgenden Fragen:


1. Wer hat am 12. August 2019 in der Zeit zwischen 01.30 und 02.15 Uhr in Tatortnähe Wahrnehmungen über schlanke und sportliche Personen gemacht?

2. Wer hat Wahrnehmungen von Personen gemacht, die seit dem 12. August 2019, ab 02.00 Uhr, mögliche Brandverletzungen am Körper, Gesicht oder Hände aufweisen?

3. Wo wurde eine Person mit möglichen Brandverletzungen am Körper, Gesicht oder Hände medizinisch versorgt?

Zweckdienliche Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung NÖ unter der TelNr. 059133 30 8333 oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

12.08.2019, Montag
Niederösterreich
Laserattacke auf Luftfahrzeuge geklärt
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 12.08.2019 - 12:36

Bezirk Gänserndorf
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 8. August 2019, um 21.50 Uhr meldeten insgesamt 3 Luftfahrzeuge (2x AUA und 1x Eurowings) bei der Ankunftskontrolle und beim Tower Wien eine Laserattacke im Bereich Deutsch-Wagram - Helmahof. Auf Grund dieser Meldung wurde ua die Flugeinsatzstelle Meidling informiert welche den Polizeihubschrauber Libelle in Richtung Deutsch-Wagram entsandte. Um 21.50 Uhr wurde die Libelle ebenfalls 2 Mal mit einem Laser attackiert und konnte daraufhin den Bereich des Laserstandortes vermutlich auf nur zwei Gassen einschränken.
Auf Grund der Anzeige wurden von Bediensteten der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram die betreffenden Straßenzüge kontrolliert, im Zuge von Anrainerbefragungen konnte der Täter ausgeforscht und der Laser sichergestellt werden. Beim Täter handelt sich um einen 13-jährigen Schüler, der schlussendlich die Laserattacken zugab. Beim Laserpointer handelt es sich um einen 15 cm langen Stift, der über mehrere Kilometer grünes Licht ausstrahlt.
Die Erhebungen müssen noch weitergeführt werden, nach Abschluss ergeht ein Bericht wegen dem Verbrechen der vorsätzlichen Gefährdung der Sicherheit der Luftfahrt an die Staatsanwaltschaft Korneuburg.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 12.08.2019 - 06:40

Bezirk St. Pölten/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 31-jährige Frau aus Mattersburg lenkte am 11. August 2019, gegen 13:30 Uhr einen PKW im Gemeindegebiet (Freilandgebiet) von Klausen Leopoldsdorf, Bezirk Baden, von einer Wald- bzw. Forststraße kommend und bog bei der Kreuzung mit der Landesstraße 2111 (Verbindungsstraße Klausen-Leopoldsdorf ? Pressbaum) nach links in Richtung Pressbaum ein.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 52-jähriger Lenker aus dem Bezirk St. Pölten-Land ein Motorrad auf der Landesstraße 2111 aus Fahrtrichtung Pressbaum kommend in Richtung Klausen-Leopoldsdorf.

Im Kreuzungsbereich Landesstraße 2111 mit der Wald- bzw. Forststraße kollidierte der Motorradlenker mit dem gerade in die Landesstraße 2111 einbiegenden PKW und stürzte auf die Fahrbahn.

Der Motorradlenker wurde bei diesem Verkehrsunfall schweren Grades verletzt und mit dem verständigten Notarzthubschrauber ins Wilhelminenspital nach Wien eingeliefert.

Die im PKW befindlichen vier Insassen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Am Motorrad entstand ein Totalschaden, der beteiligte PKW wurde erheblich beschädigt und ist nicht fahrbereit.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 12.08.2019 - 06:03

Bezirk St. Pölten/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 67-jähriger Mann aus St. Pölten lenkte am 11. August 2019, um 18.25 Uhr einen Traktor samt Anhänger, auf der Landeshauptstraße 129, im Ortsgebiet von Böheimkirchen /Hinterholz, von Böheimkirchen kommend, Richtung St. Pölten.
Zur gleichen Zeit lenkte ein 55-jähriger Mann aus St. Pölten einen PKW auf der Landeshauptstraße 129 von St. Pölten kommend Richtung Böheimkirchen. Auf dem Beifahrersitz saß seine 84-jährige Mutter, auf dem Rücksitz hinter der Beifahrerin, seine Lebensgefährtin.
Auf Höhe Strkm 11,700 kam der 55-Jährige vermutlich wegen Sekundenschlafs mit seinem PKW auf den linken Fahrstreifen.
Der 67-Jährige, der das Abkommen des PKW`s wahrgenommen hatte, lenkte die Zugmaschine samt Anhänger in den Straßengraben und konnte so einen Frontalzusammenstoß verhindern.
Der PKW prallte mit der linken Frontseite gegen das linke Hinterrad des Traktors.
Durch die Wucht des Anpralls wurde beim Traktor die linke Felge stark beschädigt, die linke Hinterachse ausgerissen und das Getriebe vom Motorblock getrennt. Der PKW kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand.
Bei dem Verkehrsunfall erlitten die Beifahrerin und die Mitfahrerin schwere Verletzungen. Der Lenker des Traktors erlitt leichte Verletzungen. Der PKW-Lenker blieb unverletzt.
Die verletzten Personen wurden von Sanitätern erstversorgt und in die Universitätskliniken St. Pölten bzw. Krems eingeliefert.
Zur Bergung der Fahrzeuge, die sich durch die starke Beschädigungen der Zugmaschine äußerst schwierig gestaltete, waren die FF Böheimkirchen-Markt und die FF St. Pölten-Stadt eingesetzt.
Die Landeshauptstraße 129 war im Bereich Böheimkirchen / Hinterholz in der Zeit zwischen 18:25 Uhr und 22:15 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

10.08.2019, Samstag
Niederösterreich
Medizinischer Notfall auf der A1 Westautobahn
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 10.08.2019 - 17:56

Bezirk Melk
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 10.08.2019 gegen ca 09:00 Uhr lenkte ein 68-jähriger Deutscher Staatsbürger seinen PKW auf der A1 West Autobahn, Höhe Gemeindegebiet Bergland im Bezirk Melk (NÖ), aus Richtung Wien kommend, in Fahrtrichtung Linz. Seine Ehefrau befand sich auf dem Beifahrersitz und bemerkte während der Fahrt, dass es ihrem Mann nicht gut ginge. Plötzlich sei dieser während des Lenkens bewusstlos zur Seite gesunken. Die Beifahrerin konnte den PKW auf dem Pannenstreifen anhalten und ihren Mann aus dem PKW bergen. Mehrere Vorbeifahrende bemerkten den Notfall und hielten sofort an um Erste Hilfe zu leisten. Weitere Wiederbelebungsmaßnahmen erfolgten durch die eintreffenden Notärzte. Nach der Stabilisierung des Betroffenen wurde dieser mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus St. Pölten geflogen.
Aufgrund des medizinischen Notfalles musste die A1 West Autobahn im Bereich des Vorfalles für die Landung des Hubschraubers für ca. 1 Stunde gesperrt werden. Es kam zu einem erheblichen Rückstau.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Baden
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 10.08.2019 - 09:34

Bezirk Baden
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 10.08.2019 um 05:50 Uhr lenkte ein 54-jähriger Schweizer Staatsbürger seinen PKW auf der A21 Höhe der Gemeinde Heiligenkreuz im Wienerwald im Bezirk Baden, aus Richtung Linz kommend, in Fahrtrichtung Wien. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei weitere Rumänische Staatsbürgerinnen. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Lenker mit seinem PKW links von der Fahrbahn ab, verriss vermutlich das Fahrzeug, schleuderte über alle drei Fahrstreifen und stieß gegen die dort befindliche Leitschiene. Dadurch wurde der PKW in weiterer Folge in die die Luft geschleudert, kollidierte mit der Lärmschutzwand und kam daraufhin auf der Leitschiene zum Stillstand.
Durch den Verkehrsunfall wurden der Lenker sowie die im Fond sitzende Person unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung der Notärztin mit der Rettung in das LKH Baden verbracht. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber in das AKH Wien geflogen. Zwecks Unfallaufnahme und Bergearbeiten musste die Autobahn im Bereich des Unfalles rund 1,5 Stunden gesperrt werden.

09.08.2019, Freitag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschadem im Bezirk Bruck/L
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 09.08.2019 - 22:18

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 17-jährige Frau lenkte am 09.08.2019 gegen 20.10 Uhr ihren PKW im Ortsgebiet von Zwölfaxing auf der Schwechater Straße aus Richtung Himberg kommend in Richtung der Kreuzung mit der Stöcklstraße und wollte an besagter Kreuzung nach links in diese einbiegen.
Zur selben Zeit lenkte eine 33-jährige Frau ihren PKW auf der Schwechater Straße aus Richtung Schwechat kommend in Richtung Himberg und wollte besagte Kreuzung in gerader Richtung übersetzen. Beide Fahrzeuglenkerinnen waren alleine im Fahrzeug.
Die 17-jährige Lenkerin bog im Anschluss von der Schwechater Straße nach links in die Stöcklstraße ein, wobei sie den entgegenkommenden PKW der Zweitbeteiligten übersehen haben dürfte.
Daraufhin kam es in der Kreuzungsmitte auf dem Fahrstreifen Richtung Himberg zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der PKW der jüngeren Lenkerin um 180 Grad gedreht. Beide Fahrzeuge kamen anschließend im südwestlichen Kreuzungsbereich, auf dem dortigen Gehsteig, zum Stillstand.
Beide Fahrzeuglenkerinnen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in die Krankenhäuser Baden bzw Mödling eingeliefert.

08.08.2019, Donnerstag
Niederösterreich
Desolater Sattelzug aus dem Verkehr gezogen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.08.2019 - 06:22

Verkehrswesen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 7. August 2019, um 16.00 Uhr wurden Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Alland während einer LKW Kontrolle auf dem Rastplatz Weissenweg (A21, Fahrtrichtung Wien, Strkm 14,500), Gemeindegebiet von Alland, Bezirk Baden, auf einen dort parkenden Sattelzug aufmerksam, welcher offensichtlich technische Mängel aufwies.

Im Zuge der Kontrolle des ungarischen Sattelzuges wurden insgesamt 4 Fälle von Gefahr im Verzug (Reifen mit erheblichen Schäden bis auf das Gewebe, Schäden am Aufbau in Form von Durchrostungen, erheblicher Ölverlust), sowie weitere 4 schwere Mängel an Zugmaschine und Aufleger festgestellt. Bei der Kontrolle der Ladungssicherung wurde außerdem festgestellt, dass die Ladung (24,2 Tonnen) unzureichend bis gar nicht gesichert war.

Die Kontrolle der Sozialvorschriften (ua Lenk- und Ruhezeitenvorschrift laut EGVO) ergab insgesamt 58 Übertretungen, welche zum Teil sehr schwerwiegend ausfielen.

Aufgrund des augenscheinlich schlechten gesundheitlichen Zustandes des 63-jährigen ungarischen Fahrzeuglenkers wurde dieser einem Polizeiarzt vorgeführt. Dieser stellte die Fahruntüchtigkeit aufgrund von Übermüdung und körperlicher Einschränkungen fest. Die Bezirkshauptmannschaft Baden ordnete überdies die vorläufige Abnahme des Führerscheines des Lenkers an.

Die Kennzeichen und der Zulassungsschein wurden an Ort und Stelle vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Insgesamt ergaben sich aus der gegenständlichen Amtshandlung 58 Anzeigen nach der EGVO, 16 Anzeigen wegen technischer Mängel, 2 Anzeigen wegen mangelnder Ladungssicherung, 1 Anzeige nach dem Führerscheingesetz.

Überdies wurden 4 Sicherheitsleistungen in der Gesamthöhe von 5310 Euro eingehoben.

07.08.2019, Mittwoch
Niederösterreich
2 Handtaschendiebstähle in Leopoldsdorf mit anschließenden Bankomatbehebungen in Wien
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 07.08.2019 - 10:09

Diebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ersuchen um Fotoveröffentlichung ? Hinweise erbeten

Drei bislang unbekannte Täter haben am 22. Juni 2019 in einem Geschäft in Leopoldsdorf gewerbsmäßig in arbeitsteiliger Vorgehensweise zwei Handtaschen samt unbarer Zahlungsmittel und Urkunden gestohlen. Im Anschluss haben die Täter mit den gestohlenen Bankomatkarten Bargeldbehebungen in Wien 10. vorgenommen. Dabei entstand ein Gesamtschaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich.

Eine Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Veröffentlichung der Fotos liegt vor.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Leopoldsdorf unter der Telefonnummer 059133-3229 erbeten.


Fotos können beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

05.08.2019, Montag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden - Bezirk Zwettl
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 05.08.2019 - 15:22

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 5. August 2019 ein Motorfahrrad auf der Landesstraße 78 im Ortsgebiet von Kottes in Richtung Ottenschlag. Zur selben Zeit lenkte ein 46-Jähriger aus Wr. Neustadt einen LKW mit Anhänger in entgegengesetzter Fahrtrichtung. In einer dortigen kurvigen Engstelle kam es aus unbekannter Ursache zu einer Frontalkollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 16-Jährige unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 in das Landesklinikum Horn verbracht. Ein mit dem unverletzt gebliebenen 46-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen