logo

Polizeinews aus Niederösterreich:

21.01.2021, Donnerstag
Niederösterreich
2 Festnahmen nach räuberischem Diebstahl in Bruck/Leitha
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 21.01.2021 - 09:15

Diebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zwei Männer werden verdächtigt, am 20. Jänner 2021, gegen 12.30 Uhr, in einem Geschäft in Bruck/Leitha sieben hochpreisige Herrendüfte aus einem Regal entnommen und in eine Tasche gegeben zu haben. Ein dritter Mann dürfte Aufpasserdienste verrichtet haben. Dabei seien sie von einer Angestellten beobachtet worden. Sie habe den Mann vor dem Ausgang angesprochen, dass er die Tasche öffnen möge. Der Unbekannte soll die Verkäuferin zur Seite gestoßen haben und sei aus dem Geschäft geflüchtet. Dabei wurde die Angestellte nicht verletzt. Der unbekannte Täter sei zu einer in einem Fahrzeug wartenden Frau gelaufen und sie seien, ohne auf die beiden anderen zu warten, geflüchtet. Die zwei weiteren Männer seien danach ebenfalls aus der Geschäftsfiliale geflüchtet und wurden nach erfolgter Anzeigenerstattung bei der Fahndung durch Polizeistreifen gegen 13.00 Uhr in Bruck/Leitha aufgrund der übereinstimmenden Personsbeschreibung festgenommen. Eine Gegenüberstellung der beiden Beschuldigten, zwei slowakische Staatsbürger im Alter von 28 und 37 Jahren, mit der Angestellten verlief positiv. Ein Pfefferspray, den der 28-Jährige bei sich hatte, wurde von den Beamten der Polizeiinspektion Bruck/Leitha sichergestellt. Beide waren bei der Einvernahme nicht geständig. Der Wert des Diebesgutes liegt im mittleren dreistelligen Eurobereich. Die beiden Beschuldigten, wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Weitere Erhebungen werden noch geführt.

Niederösterreich
Lkw-Lenker wegen Alkoholisierung angehalten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 21.01.2021 - 07:53

Bezirk Horn
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein Polizist außer Dienst wurde am Heimweg am 20. Jänner 2021, gegen 19.55 Uhr, auf einen Lkw samt Sattelzug auf der B 4 aufmerksam, der in Fahrtrichtung Horn sehr unsicher unterwegs war. Der Lenker dürfte bereits mehrfach in den Gegenverkehr gekommen sein. Bedienstete der Polizeiinspektion Horn haben den Lenker, einen 61-Jährigen aus dem Bezirk Horn, kurz vor dem Ortsgebiet von Horn angehalten. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle führten die Polizisten aufgrund der augenscheinlichen Alkoholisierungssymptome einen Alkovortest durch, der mit mehr als 2 Promille positiv verlief. Die Polizeibediensteten nahmen dem Lenker den Führerschein vorläufig ab und untersagten ihm die Weiterfahrt. Der Lenker wird der Bezirkshauptmannschaft Horn angezeigt.

20.01.2021, Mittwoch
Niederösterreich
Verkehrsunfall auf der A 2 im Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 20.01.2021 - 08:52

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 59-jähriger italienischer Staatsbürger lenkte am 20. Jänner 2021, gegen 00.15 Uhr, ein Sattelkraftfahrzeug auf der A 2, Südautobahn, in Richtung Graz. Im Gemeindegebiet von Natschbach-Loipersbach, bei Straßenkilometer 56,490, prallte er aus unbekannter Ursache in den Anpralldämpfer der Verschneidung zur S 6. Das Fahrzeug kollidierte frontal mit dem Anpralldämpfer und schob diesen etwa 10 Meter nach vorne. Das Führerhaus wurde bei dem Anprall abgerissen und kam nach ca. 50 Meter auf dem Dach liegend auf der A 2 in Richtung Graz zum Stillstand. Der Sattelanhänger kippte nach rechts und kam auf dem 2. Fahrstreifen der Abfahrt zur S 6 zum Liegen. Die Bordwand (Kühlaggregat) wurde bei dem Aufprall ebenfalls abgerissen und flog auf die A 2 und kam nach dem Führerhaus zum Stillstand. Das mitgeführte Fleisch wurde auf allen Fahrstreifen verteilt. Ein 59-Jähriger aus Wien lenkte zur gleichen Zeit im alkoholisierten Zustand einen Pkw auf der A 2 in Richtung Graz. Vermutlich dürfte sich der Pkw auf gleicher Höhe mit dem Sattelkraftfahrzeug befunden haben. Vermutlich wurde der Pkw von der Bordwand getroffen und beschädigte den Pkw. Der Lenker des Sattelkraftfahrzeuges wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.

Von 00.15 Uhr bis 02.30 Uhr kam es zu einer Totalsperre der Rampe zur S 6 von Richtung A 2 kommend. Um 02.30 Uhr wurde der 1. Fahrstreifen geöffnet und um 07.30 Uhr der 3. Fahrstreifen.

Bis zur Reparatur des beschädigten Anpralldämpfers muss der 2. Fahrstreifen der Abzweigung zur S 6 sowie der 1. Fahrstreifen der A 2 gesperrt bleiben.

18.01.2021, Montag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Sachschaden im Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 18.01.2021 - 14:00

Bezirk Neunkirchen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 52-jähriger ungarischer Staatsbürger lenkte am 18. Jänner 2021, gegen 09.15 Uhr, einen Lkw samt Anhänger auf der S 6 im Gemeindegebiet von Gloggnitz, in Fahrtrichtung Wien. Bei einem Bremsmanöver dürfte das Zugfahrzeug ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelbetonleitwand geprallt sein. Teile dieser dürften in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden sein. Insgesamt sieben Pkws, welche in Fahrtrichtung Gloggnitz gelenkt wurden, hätten die auf der Fahrbahn liegenden Betonleitwandteile mit ihren Fahrzeugen erfasst, wodurch diese beschädigt wurden. Es kamen keine Personen zu Schaden. Die S 6 war für den Zeitraum von 09.15 Uhr bis 11.15 Uhr aufgrund der Aufräum- und Bergearbeiten für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Niederösterreich
Betrug im Bezirk Baden ? Beschuldigter in Haft
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 18.01.2021 - 12:27

Betrug
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Bad Vöslau führten umfangreiche Ermittlungen gegen einen 32-jährigen ungarischen Staatsbürger, der im Verdacht steht, Betrugshandlungen durchgeführt zu haben. Er soll im Zusammenwirken mit weiteren vier Personen unter Verwendung von gefälschten Lohnzetteln und Meldebestätigungen, Anmeldungen von Mobiltelefonen und Fernsehern bei verschiedenen Netzbetreibern durchgeführt haben. Anschließend soll er die daraus erhaltenen Mobiltelefone weiterverkauft haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurden Datenträger und weitere Mobiltelefone sichergestellt, welche derzeit ausgewertet werden. Die Schadenssumme beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag. Der 32-Jährige wurde wegen Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges in 16 Fällen sowie wegen acht weiterer Betrugsversuche der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. Diese ordnete seine Einlieferung in die Justizanstalt Wiener Neustadt an. Weiters ergingen Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Baden wegen des Verdachts der Übertretungen nach dem Meldegesetz. Es werden Ermittlungen hinsichtlich der weiteren involvierten Personen geführt.

Niederösterreich
Sicherstellung einer größeren Anzahl an Waffen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 18.01.2021 - 12:13

Bezirk Hollabrunn
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Sicherstellung einer größeren Anzahl an Waffen/Schusswaffen, Munition, Messer, Kriegsmaterial sowie NS-Devotionalien

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Niederösterreich (LVT) führt Erhebungen zu einem 53-jährigen Mann aus dem Bezirk Hollabrunn, welcher aufgrund einer vertraulichen Mitteilung im Verdacht stand, illegale verbotene Schusswaffen sowie Kriegsmaterial zu besitzen und an seiner Wohnadresse aufzubewahren.

Im Zuge der Ermittlungen und der daraufhin durchgeführten Hausdurchsuchung konnten in verschiedenen Räumlichkeiten an seiner Wohnadresse neben seiner im legalen Besitz befindlichen Schusswaffen auch illegalen Schusswaffen, Schusswaffenteile, Messer sowie Munition im größerem Ausmaß als auch Kriegsmaterial (Handgranaten, Flak-Kartuschen, Patronen, u.a.) und NS-Devotionalien vorgefunden und sichergestellt werden.

Gegen den Mann wurde noch an Ort und Stelle ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich beim Beschuldigten um einen sogenannten "Waffensammler". In einem Zimmer hatte er u.a. eine Hakenkreuzfahne (2 x 1 Meter) und zwei NS Anstecker frei hängen gehabt. Laut seinen Angaben hätte er aber keine nationalsozialistische Einstellung und beruhe auch dieser Besitz auf Sammelleidenschaft.

Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich derzeit auf etwaige Hintermänner, welche mit dieser Straftat in Zusammenhang stehen könnten.

Der Mann wird aufgrund der sichergestellten Schusswaffen/Waffen zum überwiegenden Teil der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde sowie hinsichtlich der weiteren Straftatbestände der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Anzeige gebracht.

Lichtbilder können beim Büro Öffentlichkeitsarbeit angefordert werden.

Niederösterreich
Rettung aus alpiner Notlage
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 18.01.2021 - 04:35

Bezirk Lilienfeld
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine fünfköpfige Gruppe von Skitourengehern aus Wien brach am 17. Jänner 2021, gegen 15:00 Uhr mit den Skiern zur Abfahrt von der Reisalpe über den Ebenwald in Richtung Kleinzell, Bezirk Lilienfeld, auf. Dabei verlor die Gruppe im freien alpinen Gelände auf einer Seehöhe von etwa 1.000 Metern die Orientierung und konnte vor einem etwa 20 Meter hohen und teils senkrechten Abhang nicht mehr weiter. Die Gruppe setzte mit einem Mobiltelefon einen Notruf ab, worauf die Bergrettung Kleinzell mit 5 Einsatzkräften zur Suche nach der Gruppe aufbrach.
Der Einsatz wurde im gemeinsamen Zusammenwirken mit Bediensteten der Polizeiinspektion St. Veit an der Gölsen und unter maßgeblichen Beteiligung eines Bediensteten der Polizeiinspektion St. Aegyd am Neuwalde als Mitglied der alpinen Einsatzgruppe (AEG) West abgewickelt.
Dabei konnte die Gruppe nach einem schwierigen Zustieg von den Kräften der Bergrettung gegen 19:30 Uhr gesichtet und aus ihrer Notlage gerettet werden. Die gesamte Gruppe von 2 Frauen und 3 Männern konnten unverletzt zu Tal gebracht werden. Der Einsatz wurde gegen 23:00 Uhr erfolgreich beendet.

16.01.2021, Samstag
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit tödlichen Ausgang auf der L 51
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 16.01.2021 - 05:39

Bezirk Hollabrunn
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 15.01.2021 gegen 19.55 Uhr lenke ein 55-jähriger Mann aus dem Bezirk Hollabrunn, sein Fahrzeug auf der L 51 von Maria Roggendorf kommend in Fahrtrichtung Aspersdorf. Zeitgleicht lenkte ein 18-jähriger Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Hollabrunn, sein Fahrzeug in entgegengesetzter Richtung von Aspersdorf kommen in Fahrtrichtung Maria Roggendorf. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeuglenker wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Mittels Rettungshubschrauber wurde der 18-jährige Lenker in das LKH Horn geflogen. Für den 55-jährigen Lenker kam jede Hilfe zu spät und dieser verstarb noch an der Unfallstelle.

15.01.2021, Freitag
Niederösterreich
Absichtlich schwere Körperverletzung im Bezirk Gmünd
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.01.2021 - 13:56

Bezirk Gmünd
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Gmünd wurden am 10. Jänner 2021, gegen 14.15 Uhr, über den Verdacht einer absichtlich schweren Körperverletzung im Gemeindegebiet von Waldenstein, Bezirk Gmünd, in Kenntnis gesetzt. Eine Angehörige zeigte an, dass eine 50-jährige Pflegebedürftige aus dem Bezirk Gmünd sie darüber in Kenntnis gesetzt habe, dass sie von ihrer 40-jährigen rumänischen 24-Stunden-Hilfe durch Messerschnitte an Armen, Beinen und im Bauchbereich verletzt worden sei. Die Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Leib/Leben, übernahmen die Amtshandlung. Bei ihrer Einvernahme zeigte sich die 40-Jährige nicht geständig. Sie wurden festgenommen und in den Morgenstunden des 11. Jänner 2021 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems in die Justizanstalt Krems eingeliefert. Die Verletzungen der 50-Jährigen wurden im Landesklinikum Gmünd ambulant behandelt, es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr.

Niederösterreich
Verkehrsunfall in Krumbach ? Bezirk Wr. Neustadt
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.01.2021 - 13:54

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 30-Jährige aus dem Bezirk Wr. Neustadt lenkte am 15. Jänner 2021, gegen 10.30 Uhr, einen Pkw auf der LH 146 im Gemeindegebiet von Krumbach, von Richtung Hochneunkirchen kommend in Richtung LB 55. Zur selben Zeit lenkte eine 52-Jährige aus dem Bezirk Mattersburg einen Pkw auf der LH 146 in die entgegengesetzte Richtung. Bei Straßenkilometer 2,0 dürfte die 30-Jährige auf der schneebedeckten Fahrbahn nach einem Bremsmanöver ins Schleudern gekommen und mit dem Pkw der 52-Jährigen frontal zusammengestoßen sein. Beide Lenkerinnen wurden unbestimmten Grades verletzt. Die 30-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen. Die 52-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.

Die LH 146 war in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.15 Uhr im Unfallbereich gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Niederösterreich
Gewerbsmäßige Diebstähle geklärt ? Bezirk Korneuburg
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.01.2021 - 08:11

Bezirk Korneuburg
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bei den Bediensteten der Polizeiinspektion Korneuburg wurde am 12. Jänner 2021 Anzeige bezüglich gewerbsmäßiger Diebstähle bei einem Paketunternehmen im Bezirk Korneuburg erstattet. Bei den weiteren Erhebungen konnte ein 37-jähriger Mitarbeiter der Firma, ein ungarischer Staatsbürger aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk, als Beschuldigter ausgeforscht werden. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Mann hinsichtlich der Vorwürfe geständig, im Zeitraum von Anfang Dezember 2020 bis zur Anzeigenerstattung zwischen 80 und 100 Pakete gestohlen zu haben. An seiner Wohnadresse konnten die Polizeibediensteten insgesamt 126 Gegenstände, es handelte sich um Mobiltelefone, Musikanlagen, Haushaltsgeräte, Toilettartikel und elektronische Geräte, im Wert von rund 10.000,-- Euro, sicherstellen. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete die Anzeige des Beschuldigten auf freiem Fuß an.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.01.2021 - 08:01

Bezirk Neunkirchen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 14. Jänner 2021, gegen 20.10 Uhr, einen Pkw auf der B 17 im Ortsgebiet von Wimpassing im Schwarzatale in Fahrtrichtung Gloggnitz. Plötzlich dürfte ein 19-Jähriger aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk unvermittelt die Straße betreten haben, woraufhin er von dem Pkw des 21-Jährigen erfasst worden sei. Der 19-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Gmünd
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 15.01.2021 - 08:00

Bezirk Gmünd
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 40-jähriger rumänischer Staatsbürger lenkte am 14. Jänner 2021, gegen 16.55 Uhr, einen Lkw auf der B 2 im Gemeindegebiet von Schrems, aus Richtung der Staatsgrenze kommend in Fahrtrichtung Wien. Zur selben Zeit lenkte ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd einen Pkw in der entgegengesetzten Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte er mit dem Pkw in den Gegenverkehrsbereich gekommen und gegen den Lkw geprallt sein. Beide Fahrzeuge wurden in Folge des Zusammenstoßes von der Fahrbahn geschleudert. Der 23-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch einen Notarzt vor Ort in das Landesklinikum Horn verbracht. Der 23-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung.

Die Bundesstraße 2 war im Unfallbereich bis 18.35 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

14.01.2021, Donnerstag
Niederösterreich
Arbeitsunfall im Bezirk Tulln
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.01.2021 - 08:03

Bezirk Tulln
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 40-Jähriger und ein 31-Jähriger, beide aus dem Bezirk Tulln, wollten am 13. Jänner 2021, gegen 15.45 Uhr, die Anhängerdeichsel eines von einem Traktor abgekoppelten Anhängers im Gemeindegebiet von Sieghartskirchen bewegen. Dazu dürften sie einen Keil untergelegt haben, um ein Abrollen des Anhängers zu verhindern. Als die beiden versuchten die Anhängerdeichsel zu drehen, dürfte sich der Anhänger in Bewegung gesetzt haben. Der 31-Jährige wurde in weiterer Folge zwischen der Anhängerdeichsel und dem rechten Hinterreifen des im unmittelbaren Nahbereich abgestellten Traktors eingeklemmt. Der 40-Jährige konnte den 31-Jährigen befreien und eine anwesende 29-Jährige aus dem 15. Wiener Gemeindebezirk setzte umgehend die Rettungskette in Gang. Der 31-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling geflogen.

Niederösterreich
Bekämpfung der Suchtmittelkriminalität
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 14.01.2021 - 08:00

Suchtgiftdelikt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Laa an der Thaya, Fremden- und Grenzpolizei, führten am 9. November 2020, gegen 11.30 Uhr, Kontrollen an der tschechischen Grenze durch. Dabei kontrollierten sie einen Pkw mit tschechischer Zulassung, in welchem sich zwei tschechische Staatsbürger, der 37-jährige Lenker und seine 40-jährige Beifahrerin, befanden. Bei der anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnten 1.5 kg Cannabiskraut, eine geringe Menge Methamphetamine, sowie ein Totschläger, eine CO2-Pistole und diverses Einbruchswerkzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Suchtmittel beläuft sich auf rund 15.000, - Euro. Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität, übernahmen die weitere Amtshandlung. Die beiden Beschuldigten zeigten sich hinsichtlich des Verdachts des Suchmittelschmuggels nicht geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurden die beiden am 10. November 2020 in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Bei den weiteren Erhebungen konnte dem Beschuldigten ein Motorraddiebstahl vom September 2020 im tschechischen Bundesgebiet zugeordnet werden.

13.01.2021, Mittwoch
Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.01.2021 - 12:14

Bezirk Neunkirchen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 13. Jänner 2021, gegen 05.35 Uhr, einen Räum- und Streu-Lkw im Stadtgemeindegebiet von Neunkirchen, von Neunkirchen kommend, über die Auffahrtsrampe auf die S 6 in Fahrtrichtung Wien. Zur selben Zeit lenkte ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen einen Pkw auf der ersten Spur der S 6 und ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen einen Pkw auf der zweiten Spur der S 6 in Fahrtrichtung Wien. Als der Lkw mit ausgeklapptem Schneepflug sich bereits halb auf dem ersten Fahrstreifen befunden haben dürfte, habe der 33-Jährige versucht auf den zweiten Fahrtsteifen zu wechseln. Dabei soll es zur seitlichen Kollision mit dem Fahrzeug des 39-Jährigen und in weiterer Folge zur seitlichen Kollision mit dem Lkw gekommen sein. Alle drei Fahrzeuglenker hielten an und blieben bei dem Unfall unverletzt. Kurz darauf dürfte eine 20-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen mit dem von ihr gelenkten Pkw ins Schleudern gekommen sein, als sie ebenfalls über dieselbe Rampe auf die S 6 fuhr. Sie kam in weiterer Folge von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand. Ca. fünf Minuten später lenkte ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen ebenfalls einen Pkw auf der S 6 in Fahrtrichtung Wien. Er dürfte ebenfalls ins Schleudern geraten und anschließend mit dem Pkw gegen das Heck des Lkw geprallt sein. Der Mann musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt Verletzungen schweren Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

Niederösterreich
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 13.01.2021 - 07:24

Bezirk Neunkirchen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 12. Jänner 2021, gegen 14.45 Uhr, ein Sattelzugfahrzeug samt Anhänger auf der Franz-Samwald-Straße im Ortsgebiet von Pottschach. Beim Kreisverkehr Franz-Samwald-Straße/Altstraße kippte das Fahrzeug samt Anhänger aus bislang unbekannter Ursache rechtsseitig um. Der Lenker erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

11.01.2021, Montag
Niederösterreich
Verkehrsunfall auf der A 1 im Bezirk St. Pölten
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 11.01.2021 - 12:18

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten lenkte am 11. Jänner 2021, gegen 07.50 Uhr, einen Pkw auf der A 1 in Fahrtrichtung Wien. Aus noch unbekannter Ursache habe der Pkw die Betonmittelleitwand bei Straßenkilometer 44,863 im Gemeindegebiet von Kirchstetten touchiert und das Fahrzeug sei vom 3. Fahrstreifen, über den Zweiten, auf den Ersten und dann auf den Pannenstreifen gefahren. Der Pkw sei auf den Grünstreifen gekommen und aufgrund des Geländes durch die Luft katapultiert worden. Das Fahrzeug sei in einer Höhe von 1,80 Meter bis 2,50 Meter gegen die Lärmschutzwand geprallt. Der Pkw wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und touchierte die Leitschiene. Das Fahrzeug kam auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stillstand. Der Lenker erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

Der 1. und 2. Fahrstreifen der A 1 in Fahrtrichtung Wien war im Unfallbereich von 07.52 Uhr bis 09.42 Uhr gesperrt. Kurzfristig wurde bei der Landung und beim Start des Christophorus die A 1 in Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt.

08.01.2021, Freitag
Niederösterreich
Verkehrsunfall in Zistersdorf ? Bezirk Gänserndorf
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.01.2021 - 14:30

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Gänserndorf lenkte am 7. Jänner 2021, gegen 09.40 Uhr, einen Pkw auf der L 3039 im Gemeindegebiet von Zistersdorf zwischen der B 40 und dem Kreisverkehr Steinberg in Richtung Prinzendorf. In einer Rechtskurve bei Straßenkilometer 9,16 kam die Lenkerin mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und der Pkw überschlug sich. Die Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das SMZ Ost geflogen.

Niederösterreich
5 Straftaten in Amstetten geklärt ? Festnahme
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.01.2021 - 08:36

Einbruchsdiebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein vorerst unbekannter Täter brach am 1. Jänner 2021, gegen 23.35 Uhr, in eine Apotheke in Amstetten ein und stahl einen hohen dreistelligen Eurobetrag.

Durch die umfangreichen Erhebungen der Beamten der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Amstetten konnte am 4. Jänner 2021 ein 33-Jähriger aus Amstetten als Beschuldigter ausgeforscht werden. Der Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme sowohl zum Einbruch in die Apotheke als auch zu vier weiteren Diebstählen aus unversperrten Fahrzeugen geständig. Bei den Diebstählen habe er ein Navigationsgerät, eine Sonnenbrille, ein Notebook und eine Taschenlampe gestohlen. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 2.800 Euro. Bei einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse des Beschuldigten fanden die Polizeibediensteten ein Teil des bei dem Einbruch in die Apotheke gestohlenen Bargeldes sowie den Großteil der gestohlenen Wertgegenstände aus den unversperrten Fahrzeugen. Weiters stellten die Beamten das Tatwerkzeug sowie diverse Suchtmittelutensilien und Suchtmittel sicher. Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Das Navigationsgerät, die Sonnenbrille und die Taschenlampe wurden den Besitzern ausgefolgt.

Niederösterreich
Mutmaßlicher Suchtmittelhändler im Bezirk Baden festgenommen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 08.01.2021 - 07:50

Suchtgiftdelikt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Suchtgift-Ermittlungsgruppe Baden führten seit Oktober 2020 Ermittlungen gegen einen 47-jährigen serbischen Staatsbürger wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels im Bezirk Baden und in Wien. Der 47-Jährige wird verdächtigt, mindestens fünf Jahre Suchtgiftlieferungen nach Enzesfeld-Lindabrunn durchgeführt zu haben.

Die Polizeibediensteten der Suchtgift-Ermittlungsgruppe Baden und der Kriminaldienstgruppe Baden konnten den Beschuldigten am 5. Jänner 2021 bei einer versuchten Suchtmittelübergabe in Enzesfeld-Lindabrunn auf frischer Tat betreten und festnehmen. In seinem Fahrzeug fanden die Beamten Kokain, Heroin, Substitol und Rohypnol und stellten dies sicher. Der 47-Jährige wird verdächtigt, von 2015 bis 5. Jänner 2021 insgesamt 250 Gramm Kokain, 135 Gramm Heroin, 810 Stück Substitol und 1.800 Stück Rohypnol verkauft zu haben. Dazu war er bei seiner Einvernahme nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert. 3 Suchtmittelabnehmer aus dem Bezirk Baden wurden ebenfalls ausgeforscht und werden der Staatsanwaltschaft Wien angezeigt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen