logo

Newsauswahl:

Alle News aus Österreich:

05.04.2020, Sonntag
Steiermark
STMK
Waldbrand
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 05.04.2020 - 03:56

Graz-Umgebung
Kirchenviertel, Bezirk Graz-Umgebung. ? Ein 13-Jähriger verursachte Samstagabend, 4. April 2020, einen Waldbrand. Die Höhe des geringen Sachschadens steht noch nicht fest.

Der 13-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung schüttete gegen 19:00 Uhr in einem Waldstück an der Brucker Straße eine spiritusähnliche Flüssigkeit auf einen Stein. Anschließend zündete er sie im Beisein eines 12-Jährigen mit einem Feuerzeug an. Da ein Teil der Flüssigkeit zuvor auf den Waldboden geronnen war geriet dieser in Brand. Löschversuche der Kinder blieben ohne Erfolg, sodass sie zum nächsten Anwesen liefen, von wo die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Die Feuerwehr Gratkorn rückte mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften aus und brachte den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle. Durch das Feuer wurden rund 1500 Quadratmeter Waldboden beschädigt. Das Brandgeschehen wird der Staatsanwaltschaft Graz berichtet, ebenso wird die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung (Jugendwohlfahrt) vom Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 05.04.2020 - 03:55

Graz-Umgebung
A9, Gratkorn, Bezirk Graz-Umgebung. ? Ein 62-Jähriger verursachte Samstagabend, 4. April 2020, einen Verkehrsunfall und wurde dabei leicht am Kopf verletzt.

Der 62-Jährige ist laut eigenen Angaben im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wohnhaft aber dort nicht gemeldet. Gegen 17:40 Uhr befuhr er alleine mit seinem Pkw die A9 in Fahrtrichtung Linz und fiel laut Zeugenaussagen bereits durch eine unsichere Fahrweise auf. Im Bereich der Abfahrt Gratkorn Nord touchierte der 62-Jährige die Betonleitwand, die durch den Anprall verschoben wurde.
Vor Ort war ein Alkotest nicht möglich, sodass dieser im LKH Graz durchgeführt werden musste. Dabei ergab sich eine schwere Alkoholisierung. Auf die Frage wo und wann er den Alkohol konsumiert habe, gab der 62-Jährige an, dass er sich im Bezirk Graz-Umgebung mit Freunden getroffen habe.
Dem 62-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er wird wegen der Trunkenheit, nach dem Meldegesetz und zusätzlich nach den Covidbestimmungen betreffend der Zusammenkunft mit seinen Freunden an die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung angezeigt.

Newsquelle: LPD Steiermark
04.04.2020, Samstag
Tirol
TIROL
Tödlicher Alpinunfall in Pflach nach Absturz von einem Grenzberg
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 04.04.2020 - 19:49

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein 67-jähriger deutscher StA stieg am 04.04.2020 gemeinsam mit seinem 36-jährigen Sohn auf deutscher Seite zum Pilgerschrofen (Grenzberg BRD/AUT) auf. Die Bergsteiger wollten vom Pilgerschrofen die Überschreitung der 12-Apostel zum Säuling unternehmen. Aufgrund der rutschigen und schwierigen Bedingungen kehrten sie jedoch wieder in Richtung Pilgerschrofen um. Dabei verwendeten sie bei zwei schwierigeren Stellen (UIAA 2) die mitgeführte Reepschnur zum Abseilen. Beim kurzen seilversicherten Aufstieg in Richtung Gipfel des Pilgerschrofen gegen 15:00 Uhr verlor der 67-Jährige plötzlich den Halt und stürzte sich mehrfach überschlagend ca. 150 m über felsiges Gelände bis an den Wandfuß ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Bearbeitende Dienststelle: BPK Reutte
TelNr.: 059133 7150

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Arbeitsunfall in Assling
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 04.04.2020 - 19:49

Lienz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 04.04.2020 gegen 17.30 Uhr führte ein 24-jähriger Landwirt in einem steil abschüssigen Feld in Schrottendorf (Gemeinde Assling) , Forst- und Holzarbeiten durch. Er setzte dabei auf dem abschüssigen Wiesenweg seinen Motorkarren zurück, um Baum- und Strauchschnitt aufzuladen. Dabei kam er vom Weg ab, in der Folge überschlug sich der Motorkarren dreimal wobei der Fahrer aus dem Fahrerhaus schleudert wurde. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle ist der Verunfallte mittels Taubergung durch den Rettungshubschrauber geborgen und in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen worden.

Bearbeitende Dienststelle: PI Lienz
TelNr.: 059133 7230

Newsquelle: LPD Tirol
Vorarlberg
VBG
Ausgerissenes Rind stößt Passantin nieder
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 04.04.2020 - 18:38

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.04.20 um 17:45 Uhr durchbrach im Harder Ried ein Rind mehrere Stacheldraht- und Elektrozäune. Die trächtige Kalbin sprang dabei auch über einen ca 2 Meter breiten Graben und rannte dann weiter auf einem Geh- und Radweg in Richtung Hard. Mehrere Passanten mussten sich dabei in Sicherheit bringen. Der Bauer, dem das Tier gehört, rannte die gesamte Zeit über hinter der Kuh her und warnte die auf dem Weg befindlichen Personen. Eine 65-jährige Frau befand sich mit ihrem Elektrofahrrad auf dem Radweg und wurde von dem Tier frontal gerammt. Passanten leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Sie erlitt durch den Vorfall mehrere Knochenbrüche und wurde in das LKH Bregenz verbracht. Das Rind konnte unweit der Unfallstelle durch mehrere Landwirte eingefangen werden.

Polizeiinspektion Hard, Tel. +43 (0) 59 133 8125

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Steiermark
STMK
Festnahme
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.04.2020 - 18:09

Graz
Graz, Bezirk Gries. ? Ein 19-Jähriger musste Samstagnachmittag, 4. April 2020, wegen seines aggressiven Verhaltens festgenommen werden.

Gegen 17:30 Uhr nahm eine Polizeistreife im Bereich "Auf der Tändelwiese" zwei männliche Personen wahr, die ein angeregtes Gespräch führten, ohne den derzeit geltenden Sicherheitsabstand von einem Meter einzuhalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden Männer nicht im selben Haushalt wohnten. Auf die folgenden Belehrungen reagierten die beiden äußerst uneinsichtig. Einer der beiden, ein 24-jähriger Grazer, verließ aber nach der Aufforderung durch die Polizei den Ort des Geschehens. Der Zweitbeteiligte, ein 19 Jahre alter Bosnier aus dem Bezirk Graz-Umgebung, wurde aber immer aggressiver und schrie umher. Auch nach Androhung der Festnahme stellte der Bosnier sein Verhalten nicht ein, sodass er vorläufig festgenommen werden musste. Dabei erlitt er eine leicht blutende Wunde an der rechten Wange, die Polizeikräfte blieben unverletzt. Der 19-Jährige wird ebenso wie sein 24-jähriger Begleiter wegen angezeigt.

Newsquelle: LPD Steiermark
Kärnten
KTN
Täterausmittlung in Spittal/Drau
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 04.04.2020 - 18:01

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Drei bislang unbekannte Täter sind verdächtig in der Nacht vom 03.04.2020 auf den 04.04.2020 im Stadtgebiet von Spittal an der Drau mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Vorerst konnten im Zuge einer lokalen Fahndung drei Jugendliche auf Fahrrädern wahrgenommen werden, welche sich trotz mehrerer Anhalteversuche über ein Sägewerksgelände, vorerst mit dem Fahrrad und im Anschluss zu Fuß, in unbekannte Richtung absetzten. Die Fahrräder konnten sichergestellt werden. Die Schadenshöhe durch die Sachbeschädigungen am Vorplatz einer Trafik und am Parkplatz eine Mehrparteienhausanlage ist dzt. noch nicht bezifferbar. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Nachtrag:
Nach umfangreichen Erhebungen durch Beamte der PI Spittal/Drau konnten drei männliche Jugendliche aus Spittal/Drau im Alter von 15, 16 und 18 Jahren ausgemittelt werden. Die drei Burschen sind weiteres dringend verdächtig in einem Mehrparteienwohnhaus in Spittal/Drau zahlreiche Kellerabteile aufgebrochen zu haben. Sie werden auf freiem Fuße angezeigt.

Newsquelle: LPD Kärnten
Kärnten
KTN
Zimmerbrand in Sirnitz
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 04.04.2020 - 18:00

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Wie erst jetzt bekannt wurde kam es am 03. 04. gegen 10:30 Uhr beim Beheitzen eines Zusatzherdes im Wintergarten eines Wohnhauses in der Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, zu einem vorerst unbemerkten Funkenflug, wobei glühende Funkenteile auf einen Korb mit Brennholz gelangten und dieses in weiterer Folge zu glosen begann. Als der Nachbar des Hauseigentümers, der den Ofen zuvor auch beheizt hatte gegen 13:00 Uhr Nachschau hielt, bemerkte er starke Rauchentwicklung und Flammenbildung auf dem hölzernen Fußboden, konnte den Brand aber mit einem Handfeuerlöscher bekämpfen. Beim Eintreffen der alarmierten FF Sirnitz war der Brand bereits gelöscht. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, dürfte aber durch die starke Rauchentwicklung beträchtlich sein.

Newsquelle: LPD Kärnten
Burgenland
BGLD
Schilfgürtelbrand am Neusiedler See
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 04.04.2020 - 17:14

Brand
Über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz ? der Brand wütete mehr als einen Tag lang.

In den Mittagsstunden des 03. April 2020 begann der Schilfgürtel am Ostufer des Neusiedlersees im Gemeindegebiet von Illmitz aus bislang unbekannter Ursache zu brennen. Die rasch eingetroffenen Feuerwehren aus Illmitz, Apetlon sowie das Feuerwehrboot aus Rust konnten zwar verhindern, dass sich der Brand zu Lande ausbreitete, ein Löschen der Flammen im Schilfgürtel war allerdings nicht möglich.
Aufgrund der herrschenden Witterungslage ? es wehte teilweise starker Wind - standen bis in die Nachmittagsstunden mehrere Hektar Schilf am Ostufer des Neusiedlersees (Gemeindegebiet von Illmitz bzw. Apetlon) in Flammen. Die Löscharbeiten waren weder von Land noch vom Wasser aus möglich.
Ein eingesetzter Polizeihubschrauber erstellte Luftaufnahmen, um das Ausmaß des Brandes zu erkennen. Die Aufnahmen dienten der Feuerwehr als Entscheidungshilfe, um die Koordination der weiteren Maßnahmen in die Wege zu leiten.
Während der Nachtstunden war eine effektive Bekämpfung des Brandes nicht möglich, am Vormittag des 04. April 2020 wurde die Brandbekämpfung durch zwei Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres unterstützt. Weitere zwei Polizeihubschrauber wurden für die Dokumentation des Geschehens herangezogen.
In den Nachmittagsstunden des 04. April gelang es den Einsatzkräften schließlich, das Feuer zu löschen.
Insgesamt wurden durch das Feuer ca. 700 ha Schilf vernichtet, ein Feuerwehrmann erlitt bei der Brandbekämpfung leichte Verletzungen.
Während der Löschmaßnahmen standen mehr als 100 Feuerwehrleute und zehn Fahrzeuge, zwei Löschboote sowie die beiden Bundesheer- und Polizeihubschrauber im Einsatz.
Die Seezufahrt Illmitz (L 428) war für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.
Die Ursache des Feuers ist zur Zeit noch nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
Salzburg
SBG
Weitere Geschwindigkeitsüberschreitungen
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 04.04.2020 - 17:12

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 4. April 2020 überwachte die Verkehrsinspektion in der Stadt Salzburg das Verkehrsgeschehen. Dabei stellte die Polizeistreife im Stadtgebiet von Salzburg, in der Alpenstraße, ein PS-starkes Motorrad mit österreichischem Kennzeichen, in Fahrtrichtung stadtauswärts fest. Der Lenker, ein 52-jähriger Salzburger, beschleunigte sein Motorrad auf 144 km/h, obwohl in diesem Bereich lediglich 70 km/h erlaubt sind. Bei der erfolgten Anhaltung rechtfertigte sich der Lenker, dass er gerade eine Ausfahrt mit seinem Motorrad mache, das Motorrad auf der Geraden austesten wollte und deshalb so schnell gefahren sei. Er wurde wegen der begangenen Verwaltungsübertretungen zur Anzeige gebracht. Ein Führerscheinentzugsverfahren wird eingeleitet. Zudem stellten die Polizisten weitere 31, teils massive Geschwindigkeitsüberschreitungen, diesem Tag mittels Lasermessung in der Alpenstraße, Fahrtrichtung stadtauswärts, fest.

Weiter stellten die Polizisten bei einem 26-jährigen Salzburger in der Alpenstraße, im Bereich der 70 km/h Beschränkung, als er mit einem Motorrad stadtauswärts fuhr, eine Geschwindigkeit im Nachfahren von 147 km/h fest. Er wird angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen. Der Lenker gab an, dass er das Motorrad nur kurz testen wollte. Wenig später wurde ein 25-jähriger ebenfalls aus der Stadt Salzburg stammender PKW-Lenker auf der Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Wien, in den Gemeindegebieten von Wals und Hallwang mit überhöhter Geschwindigkeit im jeweiligen 100 km/h Bereich gemessen. Die gemessenen Geschwindigkeiten betrugen 156 km/h sowie 142 km/h. Der Lenker wurde von der Erstattung der Anzeigen in Kenntnis gesetzt. Der Lenker gab nicht an, weshalb er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Ein 40-jähriger Deutscher fuhr gemäß der durchgeführten Geschwindigkeitsmessung am Nachmittag auf der Tauernautobahn (A10), Fahrtrichtung Salzburg zwischen Salzburg Süd und dem Knoten Salzburg, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h. Erlaubt waren in diesem Bereich 100 km/h. Der Lenker war mit einem Motorrad unterwegs. Als Rechtfertigung der 40-Jährige an, dass er sich vom schönen Wetter sowie der freien Autobahn hinreißen hat lassen. Er wird angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Newsquelle: LPD Salzburg
Steiermark
STMK
Brand in einem Keller
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.04.2020 - 16:29

Liezen
Dietmannsdorf bei Trieben, Bezirk Liezen. ? Vermutlich ein elektrischer Defekt an einem Winkelschleifer führte Samstagvormittag, 4. April 2020, zu einem kleinflächigen Brand in einem Kellerabstellraum. Es entstand geringer Sachschaden, Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruches kurz vor 10:00 Uhr befanden sich keine Personen im Abstellraum, der defekte Winkelschleifer lag auf einer Werkbank. Der Hausbesitzer bemerkte den Brand und bekämpfte ihn mit einem Handfeuerlöscher. Drei Feuerwehren mit sechs Fahrzeugen und 34 Kräften rückten ebenso wie das ÖRK aus. Ein Einschreiten war aber nicht mehr notwendig.

Newsquelle: LPD Steiermark
Salzburg
SBG
Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 04.04.2020 - 16:19

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Nachmittag des 3. April 2020 wurde im Zuge einer Radarmessung im Pinzgau, im Ortsgebiet von Neukirchen - Ortsteil Trattenbach, ein einheimischer Motorradlenker mit 100 km/h gemessen. Im Ortgebiet wäre nur eine Geschwindigkeit von 50 km/h erlaubt gewesen. Der Lenker wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Am Vormittag des 4. April 2020 stellte eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf der Westautobahn (A1), zwischen Mondsee und Thalgau in Fahrtrichtung Salzburg, bei einem 31-jährigen Flachgauer eine eklatanten Geschwindigkeitsüberschreitung fest. Der Lenker fuhr mit seinem PKW auf der Westautobahn, anstatt der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, mit einer gemessenen Fahrgeschwindigkeit von 225 km/h. Der Führerschein wurde dem Lenker an Ort und Stelle abgenommen. Die Anzeige an die BH Salzburg Land wird erstattet.

Newsquelle: LPD Salzburg
Vorarlberg
VBG
Zimmerbrand in St. Gallenkirch
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 04.04.2020 - 16:19

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.04.2020 gegen 09:40 Uhr kam es in einem Wohnhaus in St. Gallenkirch zu einem Zimmerbrand. Ein 48-jähriger Bewohner befand sich in seinem Zimmer im Erdgeschoß, als von seiner Mutter und den unmittelbaren Nachbarn eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen wurde. Ein 56-jähriger Nachbar versuchte den Brand mit Wasserkübeln zu bekämpfen. Dabei bemerkte er den 48-jährigen Bewohner, der zwischenzeitlich durch das Einatmen der Rauchgase bewusstlos wurde. Nachdem der 48-Jährige ins Freie gebracht werden konnte, bekämpfte der Nachbar bis zum Eintreffen der Ortsfeuerwehren St. Gallenkirch und Gortipohl den Zimmerbrand mit einem Handfeuerlöscher. Unter dem Einsatz von schweren Atemschutzgeräten konnte die Feuerwehr den Brand gänzlich löschen. Der Bewohner erlangte indessen wieder das Bewusstsein. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins LKH Bludenz eingeliefert. Die Brandursache ist vorerst noch unklar. Am Einsatz waren 40 Mann und fünf Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren St. Gallenkirch und Gortipohl, der Notarzthubschrauber Christophorus 8 mit drei Mann, ein Rettungsfahrzeug mit drei Mann sowie die Polizei Gaschurn mit zwei Mann beteiligt.
Polizeiinspektion Gaschurn, Tel. +43 (0) 59 133 8103

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Steiermark
STMK
Küchenbrand
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.04.2020 - 16:17

Graz
Graz, Bezirk Liebenau. ? Vermutlich überhitztes Speiseöl führte Samstagnachmittag, 4. April 2020, zu einem Küchenbrand. Dabei entstand geringer Sachschaden, es wurde niemand verletzt.

Eine 30-Jährige wollte gegen 16:20 Uhr in der Wohnung in der Eduard-Keil-Gasse kochen und erhitzte Öl in einer Pfanne. Das heiße Öl spritzte auf die Holzverkleidung hinter dem Ofen, worauf das Holz zu brennen begann. Der Brand wurde vom Ehegatten der Köchin mit einem Handfeuerlöscher gelöscht. Die Feuerwehr rückte mit 23 Mann aus, musste aber nicht mehr einschreiten.

Newsquelle: LPD Steiermark
Niederösterreich
44-Jähriger bei Traktorunfall getötet
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 04.04.2020 - 15:53

Bezirk Wr. Neustadt/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 44-Jähriger aus Rohr im Gebirge fuhr am 4. April 2020, gegen 09:00 Uhr mit seinem Traktor auf einer steil abfallenden Wiese im Gemeindegebiet von Rohr im Gebirge, Bezirk Wiener Neustadt, rückwärts am Waldrand entlang. Das Fahrzeug dürfte der Spurenlage zufolge vermutlich nach links weggerutscht und danach umgekippt sein. In weiterer Folge überschlug sich der Traktor mehrmals. Der 44-Jährige wurde aus der Fahrerkabine geschleudert und kam ca. 20 Meter unterhalb des Waldrandes zum Liegen. Der Traktor kam weitere ca. 10 Meter unterhalb des Opfers auf der linken Seite zum Stillstand.
Ein zufällig in der Nähe anwesender Zeuge verständigte von einem wenige Meter neben der Unfallstelle befindlichen Bauernhof die Rettungskräfte.
Beim Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Pernitz waren das Notarztteam des Notarztrettungshubschraubers Christophorus 3 sowie das Rote Kreuz Rohr im Gebirge bereits anwesend und führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 44-Jährigen feststellen.
Fremdverschulden wurde nicht ermittelt.

Burgenland
BGLD
Fund von Kriegsrelikten
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 04.04.2020 - 15:00

Allgemeines
Gestern und heute wurde in den Bezirken Mattersburg und Oberpullendorf jeweils eine Granate durch Passanten aufgefunden.

In Neudörfl fand ein Spaziergänger im Zillingdorfer Wald eine Panzergranate und verständigte telefonisch die örtlich zuständige Polizeiinspektion. Auch in einem Wald bei Steinberg ? Dörfl wurde eine Panzergranate durch einen Passanten aufgefunden und die Polizei gerufen.
In beiden Fällen handelte es sich um Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Entminungsdienst entfernte und entsorgte die beiden Gegenstände.
Eine unmittelbare Gefährdung von Personen oder Sachen war zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
Oberösterreich
Hund fiel Frau an
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 04.04.2020 - 11:52

Allgemeines
Bezirk Braunau

Ein 4-jähriger Mischlingsrüde entlief am 4. April 2020 gegen 9:55 Uhr in der Gemeinde Eggelsberg aus einem umzäunten und zusätzlich mit einem elektrischen Weidezaun gesicherten Grundstück. Das Tier konnte entkommen, weil der 2-jährige Sohn der 29-jährigen Halterin die Eingangstür geöffnet hatte. Der Hund lief direkt zu einem ca. 30m entfernten Anwesen, wo sich eine 57-Jährige Frau in der Einfahrt aufhielt. Er fiel die Frau sofort an, stieß sie um und biss sie mehrfach in die Unterarme bzw. den Oberkörper. Die 57-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.

Oberösterreich
Mit Kettensäge verletzt
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 04.04.2020 - 10:25

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Ein 33-Jähriger half am 4. April 2020 gegen 10:10 Uhr in Mondsee seinem 28-jährigen Freund, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, beim Umschneiden mehrerer ca. vier bis zehn Zentimeter dicker Haselnusssträucher. Während der 33-Jährige mit einer Kettensäge schnitt, zog der 28-Jährige an den Sträuchern. Dabei schnellte die Säge hoch und verletzte den 28-Jährigen am linken Unterarm. Er wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber zum UKH Salzburg geflogen.

Kärnten
KTN
Zimmerbrand in Velden/WS
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 04.04.2020 - 09:02

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 04. 04. kam es gegen 05:25 Uhr in einem im 1. Stock gelegenen Schlafzimmer eines Wohnhauses im Gemeindegebiet von Velden/WS vermutlich durch einen elektrischen Defekt in einer Steckdose zu einem Brand, wobei es zu starker Rauchentwicklung kam und die Flammen auf diverse Einrichtungsgegenstände übergriffen. Zu dieser Zeit befanden sich keine Personen im Zimmer. Der Brand wurde von einer in der Küche im Erdgeschoß aufhältigen 28-jährigen Frau bemerkt, die die Feuerwehr verständigte. Die FF Augsdorf, Schiefling, St. Egyden, Velden/WS und Lind ob Velden konnten den Brand unter Anwendung schweren Atemschutzes rasch löschen und größeren Schaden verhindern. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, dürfte aber mehrere 10.000 ? betragen.

Newsquelle: LPD Kärnten
Bmi
BMI
Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
authorsymbol Aktuelles aus dem BM.I, 04.04.2020 - 08:00

VorschaubildBisher 11.781 Erkrankte, 186 verstorben und 2.507 wieder genesen. 1.071 Erkrankte hospitalisiert, davon 245 auf Intensivstation (Stand: 04.04.2020, 10:30 Uhr).

Oberösterreich
Forstunfall
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 04.04.2020 - 07:59

Allgemeines
Bezirk Grieskrichen

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen schnitt am 3. April 2020 am Nachmittag alleine im Quellgebiet der Faulen Aschach in der Gemeinde Kallham mit einer Motorsäge eine dürre Erle um. Dabei brach der Baum ca. einen Meter oberhalb der Schnittstelle. Er traf den 51-Jährigen und verletzte ihn schwer. Der Mann wurde gegen 18:30 Uhr von seiner Gattin neben dem Baum liegend gefunden. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 04.04.2020 - 07:43

Allgemeines
Festnahme nach Widerstand gegen COVID-Amtshandlung

Vorfallszeit: 03.04.2020, 14:10 Uhr
Vorfallsort: 12., Am Schöpfwerk

Sachverhalt:

Zwei Rayonsposten wurden gestern auf drei Männer aufmerksam, die gegen das COVID-19-Maßnahmengesetz verstießen. Alle drei zeigten sich gegenüber den deshalb einschreitenden Beamten unkooperativ. Ein Mann (60, Stbg: Österreich) verhielt sich trotz mehrfacher Ermahnung aggressiv, weshalb ein Beamter die Festnahme ihm gegenüber aussprach. Ein Zweiter (54, Stbg: Österreich) setzte aktiven, gewaltsamen Widerstand und wurde ebenfalls festgenommen. Hierbei wurde ein Beamter verletzt. Alle drei Männer wurden aufgrund ihrer individuellen Handlungen angezeigt, unter den Anzeigen befinden auch Meldungen nach dem COVID-19-Maßnahmengesetz.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 04.04.2020 - 07:42

Allgemeines
Festnahme nach Streit und Verletzung mit Messer

Vorfallszeit: 03.04.2020, 17:00 Uhr
Vorfallsort: 10., Davidgasse

Sachverhalt:

Gestern kam es in einem Stiegenhaus zu einem Streit zwischen zwei Männern. Hierbei verletzte ein 30-jähriger Beschuldigter (Stbg: Österreich) einen 39-Jährigen mit einem Messer. Vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der Angreifer. Er wurde etwas später am Lerchenfelder Gürtel angehalten und festgenommen. Der 39-Jährige wurde mit diversen Schnitt- und Stichverletzungen ohne Lebensgefahr in eine Krankenanstalt gebracht. Hintergrund waren Streitigkeiten zwischen Ex-Partnern.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
COVID-19-Maßnahmen
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 04.04.2020 - 07:41

Allgemeines
Polizei Wien verstärkt COVID-Kontrollmaßnahmen

Vorfallszeit: Ab 04.04.2020, 07:00 Uhr
Vorfallsort: Gesamtes Wiener Landesgebiet mit Fokus auf Naherholungsgebiete

Sachverhalt:

Der Schutz der Bevölkerung ist die verfassungsmäßige Grundaufgabe der Polizei und im Selbstverständnis der täglichen Aufgabenerfüllung tief verwurzelt. Aus diesem Grund ist auch derzeit die Vollziehung der COVID-19-Maßnahmen, im Dialog aber auch mit Sanktion, ein integraler Bestandteil des täglichen Polizeidienstes.
Die persönliche Isolation ist der wichtigste und beste Weg, die Krankheit möglichst einzudämmen. Jede Verhaltensweise, die dieser Isolation entgegenspricht, bedeutet ein zusätzliches vermeidbares Risiko sowie eine Verlängerung der strengen Maßnahmen. Aus diesem Grunde wurde der Aufenthalt im öffentlichen Raum auch gesetzlich verboten, es gibt nur wenige Ausnahmefälle.
Die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Erkrankung werden von der Bevölkerung grundsätzlich angenommen und diszipliniert eingehalten. Witterungsbedingt kommt es allerdings an bestimmten Orten zu teils massiven Verstößen gegen die gesetzlich vorgegebenen Beschränkungen:
? Bereich Donaukanal/Treppelweg zw. Spittelau und Urania
? Bereich Heldenplatz, Maria Theresien Platz sowie Stadtpark
? Bereich Prater, Praterstern, Kaiserwiese, Prater-Hauptallee
? Parkanlagen, Outdoor-Sportanlagen (z.B. Calisthenics-Anlagen) und Kinderspielplätze in zahlreichen Bezirken
? Museumsquartier und Vorplatz
? Mariahilfer Straße
? Favoritenstraße, Reumannplatz
? Meidlinger Hauptstraße/Philadelphiabrücke
? Neuwaldegg und Alszeile
? Kahlenbergparkplatz
? Wienerberggelände
? Donauinsel, Donauinselparkplatz, Donauparks
? Bahnhof Floridsdorf
? Maurer Wald, Pappelteich
Dabei wurde auch gemeldet, dass sich Personengruppen offensichtlich zu keinen der von den Ausnahmen umfassten Zwecken im öffentlichen Raum aufhalten (z.B. Konsum alkoholischer Getränke in Gruppen).
Aufgrund dieser Beobachtungen intensiviert die Wiener Polizei im gesamten Wiener Landesgebiet die Streifentätigkeiten im öffentlichen Raum.
Da der Dialog und die Information nach wie vor an erster Stelle des polizeilichen Einschreitens stehen, wird dies in Form vermehrter Fußstreifen unter Einbindung verschiedener Einheiten sowie in Form von Schwerpunktaktionen stattfinden.

Newsquelle: LPD Wien
Steiermark
STMK
Akku explodierte
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.04.2020 - 07:09

Graz
Graz, Bezirk Liebenau. ? Ein 59-Jähriger zog sich bei der Reparatur eines Akkumulators Freitagnacht, 3. April 2020, eine Rauchgasvergiftung zu.

Der 59-Jährige reparierte gegen 22:00 Uhr in seiner Bastlerwerkstatt in der Eintrachtgasse einen Akku, der vorwiegend in Elektroscooter eingebaut und verwendet wird. Der Lithium-Ionen-Akkumulator dürfte durch Feuchtigkeit bereits beschädigt gewesen sein und explodierte unter starker Rauchentwicklung beim Anstecken an das 220 Volt Stromnetz. Die Berufsfeuerwehr Graz rückte mit 21 Mann und fünf Fahrzeugen aus. Der 59-Jährige wurde in das LKH Graz eingeliefert. Durch die starke Rauchentwicklung wurde das Wohnhaus, in dem sich die Werkstatt befand, teilweise stark verrußt. Weiters zerbarsten einige Fensterscheiben des Objektes.

Newsquelle: LPD Steiermark
Oberösterreich
Pkw stürzte über steile Böschung
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 04.04.2020 - 05:58

Allgemeines
Bezirk Rohrbach

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 4. April 2020 gegen 3:25 Uhr mit seinem Pkw auf der B127 in Kleinzell in Richtung Linz. Bei Straßenkilometer 33,3 prallte er aus noch ungeklärter Ursache gegen die Leitschiene, kam anschließend von der Fahrbahn ab und stürzte mit dem Fahrzeug über eine steil abfallende Böschung. Dabei erlitt er schwere Verletzung. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in das Keplerklinikum Linz eingeliefert. Sein 32-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Wels-Land wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Klinikum Rohrbach verbracht.

Salzburg
SBG
Alkolenker in Saalfelden
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 04.04.2020 - 05:03

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 03.April 2020 wurde im Stadtgebiet von Saalfelden bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle bei einem 45-jährigen PKW Lenker ein außergewöhnlich hoher Wert des Atemalkoholgehaltes gemessen. Der Mann aus Bosnien lenkte sein Fahrzeug mit einem Wert von 2,8 Promille durch Saalfelden. Bei der Befragung gab der Mann an, 3 halbe Bier konsumiert zu haben. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 45-jährige Bosnier wird bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Gestohlene Kennzeichen sichergestellt
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 04.04.2020 - 05:02

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Abend des 03.April 2020 wurde in Wals ein Fahrzeug kontrolliert, wobei sich bei der Kontrolle herausstellte, dass das Fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen war. Im Fahrzeug befanden sich zwei amtsbekannte beschäftigungslose 18-jährige Salzburger. Zudem wurden im Kofferraum zwei im März als gestohlen gemeldete Kennzeichen aufgefunden. Diese wurden sichergestellt und die zwei 18-jährigen Salzburger wurden angezeigt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Bmi
BMI
Nehammer: Sind stolz auf unsere Cobra-Beamten
authorsymbol Aktuelles aus dem BM.I, 04.04.2020 - 05:00

Vorschaubild13 top-ausgebildete Cobra-Einsatzkräfte (davon zwei Piloten) waren vom 9. März bis 2. April 2020 an der griechisch-türkischen Grenze im griechischen Kastanies im Einsatz. Innenminister Karl Nehammer dankte dem Cobra-Team für deren Auslandsmission.

Niederösterreich
Gefahrguttransport auf der A2 im Gemeindegebiet Laxenburg aus dem Verkehr gezogen ? Bezirk Mödling
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 04.04.2020 - 04:15

Verkehrswesen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel hielten am 25. März 2020, gegen 09.20 Uhr, auf der A 2, Fahrtrichtung Wien, im Gemeindegebiet von Laxenburg ein polnisches Sattelkraftfahrzeug, gelenkt von einem 47-jährigen polnischen Staatsbürger, aufgrund einer Schräglage des Sattelanhängers an. Bei der anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass diese Schräglage wahrscheinlich auf die fehlende Ladungssicherung und falsche Lastverteilung zurückzuführen sei. Da bei der Fahrzeugkontrolle auch gefährliche Güter festgestellt wurden, wurde die Amtshandlung von Bediensteten der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich, Fachbereich Gefahrgut, übernommen.
Bei der anschließenden Kontrolle wurden insgesamt 23 Verwaltungsübertretungen (unter anderem ein nicht deklarierter Gefahrguttransport, fehlende Warntafeln, fehlende Beförderungspapiere, fehlende Kennzeichnung und Bezettelung, fehlende Ladungssicherung und falsche Lastverteilung) festgestellt.
Dem Lenker wurde die Weiterfahrt bis zur Herstellung des gesetzmäßigen Zustands untersagt. Bei ihm wurde eine vorläufige Sicherheit von einem mittleren vierstelligen Eurobetrag eingehoben.

Fotos des Lkw können bei der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, unter Telefonnummer 059133-30-1133, angefordert werden.

Kärnten
KTN
Vandalismus im Stadtgebiet von Spittal an der Drau
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 04.04.2020 - 04:14

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Drei bislang unbekannte Täter sind verdächtig in der Nacht vom 03.04.2020 auf den 04.04.2020 im Stadtgebiet von Spittal an der Drau mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Vorerst konnten im Zuge einer lokalen Fahndung drei Jugendliche auf Fahrrädern wahrgenommen werden, welche sich trotz mehrerer Anhalteversuche über ein Sägewerksgelände, vorerst mit dem Fahrrad und im Anschluss zu Fuß, in unbekannte Richtung absetzten. Die Fahrräder konnten sichergestellt werden. Die Schadenshöhe durch die Sachbeschädigungen am Vorplatz einer Trafik und am Parkplatz eine Mehrparteienhausanlage ist dzt. noch nicht bezifferbar. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Newsquelle: LPD Kärnten
Tirol
TIROL
Versuchter Widerstand und Körperverletzung in Gagering
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 04.04.2020 - 04:09

Schwaz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am Abend des 03.04.2020 wurde einem österreichischen Staatsbürger (26) in Gagering nach einer Amtshandlung wegen Lenken eines PKWs ohne Lenkerberechtigung und in alkoholisiertem Zustand von der Polizei die Weiterfahrt mit dem PKW untersagt und es wurde ihm auch der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Gegen 20.50 Uhr stellte eine Streife fest, dass der Mann offensichtlich mit einem Zweitschlüssel das Auto erneut in Betrieb genommen hat. Auf der Flucht vor der Polizei lenkte er den PKW jedoch in eine Sackgasse, blieb dort stehen und schloss sich vorerst im Fahrzeug ein. Bei der Durchsetzung der Festnahme leistete der Mann Widerstand und trat gegen die einschreitenden Beamten, wodurch ein Beamter leicht verletzt wurde. Der Lenker des Fahrzeuges wird auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Übertretungen nach dem Epidemiegesetz in Kematen
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 04.04.2020 - 04:07

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am Nachmittag des 03.04.3020 wurde auf der Terrasse einer Dachterrassenwohnung in einem Mehrparteienhaus in Kematen iT, das sich im Umbau befindet, ein privates Grillfest veranstaltet, an dem insgesamt acht Personen im Alter zwischen 22 und 57 Jahren teilgenommen haben. Die Personen haben sich laut ihren Angaben getroffen, um dem Wohnungsbesitzer beim Siedeln zu helfen. Anschließend hätten sie gemeinsam etwas gegessen. Alle Personen werden wegen Übertretungen nach dem Epidemiegesetz angezeigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz und dem Epidemiegesetz in Reutte
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 04.04.2020 - 04:07

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 03.04.2020 um12.17 Uhr wurde angezeigt, dass in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Reutte eine Party gefeiert werde. Die folgenden Erhebungen ergaben, dass sich in der Wohnung fünf Personen aufhielten, die eine Party feierten und dabei neben Alkohol auch diverse Drogen konsumierten. In der Wohnung konnten unzählige Suchtmittelutensilien sowie Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt werden. Ein 20-jähriger österreichischer Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen und nachdem er sich geständig zeigte, auf freien Fuß gesetzt und der Staatsanwaltschaft angezeigt. Drei weitere Personen werden nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt und alle fünf Personen wegen Übertretungen nach dem Epidemiegesetz angezeigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Kärnten
KTN
Schwerer Raub in Klagenfurt
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 04.04.2020 - 03:30

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 03.08., abends, behob ein 17-jähriger Mann aus Klagenfurt im Stadtgebiet Geld am Bankomaten. Auf dem Rückweg traf er einen flüchtigen Bekannten, der ihn in der Folge begleitete. Im Zuge des Gespräches fragt ihn dieser, ob er Geld bei sich habe. Nach Verneinung kam plötzlich ein weiterer junger Mann hinzu. Der flüchtige Bekannte zückte plötzlich ein Messer und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld auf, was er dann auch tat. Die beiden Männer flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Newsquelle: LPD Kärnten
03.04.2020, Freitag
Salzburg
SBG
Verkehrsunfall mit Verletzung in Salzburg
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 03.04.2020 - 19:48

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Abend des 03. April 2020 kam es in Salzburg/Maxglan zu einem Verkehrsunfall mit Verletzung, wobei ein 45-jähriger PKW Lenker beim Rückwärtsausparken einen 28-jährigen Radfahrer übersah. Durch die Kollision kam der Radfahrer zu Sturz und verletzte sich an der Hüfte. Der Radfahrer wurde mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der PKW Lenker blieb unverletzt. Durchgeführte Alkotest?s verliefen negativ. Der Radfaher trug zum Unfallszeitpunkt keinen Fahrradhelm.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Einbruch in Salzburg/Riedenburg
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 03.04.2020 - 19:46

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

In der Zeit vom 02.April 2020 auf den 03. April 2020 brachen bislang unbekannte Täter in ein leerstehendes Appartementhaus in Salzburg/Riedenburg ein. Da sich keine Wertgegenstände in dem betreffenden Objekt befanden, erbeuteten die unbekannten Täter nichts. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Körperverletzung in Salzburg /Lehen
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 03.04.2020 - 19:44

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Nachmittag des 03. April 2020 kam es in einer Wohnhausanlage in Salzburg/Lehen zur einer Auseinandersetzung zwischen einem Reinigungsmitarbeiter und einem Hausbewohner. Dabei schlugen sich beide gegenseitig mit den Fäusten und Handballen ins Gesicht. Der Reinigungsmitarbeiter wurde mit leichten Verletzungen von der Rettung in das Landesklinikum Salzburg gebracht. Der Hausbewohner blieb unverletzt. Der Grund der Auseinandersetzung ist derzeit nicht bekannt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Tirol
TIROL
Abgängigkeit in Scharnitz
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 03.04.2020 - 19:08

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 02.04.2020 gegen 07.00 Uhr brach ein 41-jähriger bulgarischer Staatsbürger nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin in Scharnitz zu einer Wanderung auf. Am 03.04.2020 gegen 13.40 Uhr zeigte die Lebensgefährtin die Abgängigkeit des Mannes an, worauf eine Suchaktion durchgeführt wurde. Eine Handypeilung ergab, dass sein Handy am 03.04.2020 gegen 15.20 Uhr im Bereich des Seefelder Jochs eingeloggt war. In der Folge wurde mit dem Polizeihubschrauber ein Suchflug im Bereich der Brunnensteinspitze durchgeführt. Zwischenzeitlich konnte der Mann telefonisch erreicht werden. Wie die weiteren Erhebungen ergaben, hat er es seinen Angaben zuhause nicht mehr ausgehalten und wollte das Haus verlassen bevor der Streit eskaliert. Übernachtet hat er in einer Kapelle im Karwendel. Der Mann wird wegen Übertretungen nach dem Epidemiegesetz angezeigt.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Brand in Matrei aB
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 03.04.2020 - 19:07

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 03.04.2020 gegen 15.45 Uhr brach in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Matrei aB aus unbekannter Ursache im Bereich des E-Herdes ein Brand aus. Ein Nachbar bemerkte wie unter dem Türspalt Rauch aus der Wohnung drang und setzte die Rettungskette in Gang. Der Brand konnte von der FFW Matrei aB, die mit 30 Mann ausgerückt war, gelöscht werden. Der Eigentümer der Wohnung erlitt bei der Rettung seiner Haustiere aus der Wohnung vermutlich eine Rauchgasvergiftung und wurde in das BKH Hall iT eingeliefert. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt, dürfte jedoch beträchtlich sein.

Newsquelle: LPD Tirol

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen