logo

Newsauswahl:

Alle News aus Österreich:

21.01.2020, Dienstag
Salzburg
SBG
Brandereignis in Siezenheim
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 20:30

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2020, gegen 17:25 Uhr, wurde eine Rauchentwicklung und ein mögliches Brandereignis eines Siezenheimer Firmenobjekts über den Notruf gemeldet. Alarmierte Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wals und Siezenheim konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen, wodurch dieser gegen 18:00 Uhr endgültig gelöscht wurde.
Drei anwesende Personen wurden mit dem Roten Kreuz, aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung, in das Universitätsklinikum Salzburg eingeliefert.
Ein verständigter Bezirksbrandermittler schloss etwaiges Fremdverschulden gänzlich aus. Als Ursache für den Brand wird ein technischer Defekt einer Verpackungsmaschine angenommen. Die Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt.
Während der Löscharbeiten wurde die betroffene Straße kurzzeitig gänzlich für den öffentlichen Verkehr gesperrt, die Sperre wurde um 18:25 Uhr aufgehoben.
Insgesamt war ein Großraumfahrzeug des Roten Kreuz Salzburg, sieben Feuerwehrfahrzeuge und 41 Einsatzkräfte der FF Siezenheim und Wals im Einsatz.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Schwerer Rodelunfall Neukirchen ? Bramberg
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 20:29

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2020, gegen 17:00 Uhr, rodelte eine 44-jährige deutsche Staatsangehörige gemeinsam mit ihrer Begleitung auf der beleuchteten Rodelstrecke von der Talstation der Smaragdgondelbahn talwärts. Auf Höhe der Lampe 28 verriss die Rodlerin ihr Sportgerät und kam von der Rodelbahn ab. Sie stürzte ca.20 Meter weit die Böschung hinab und kam im Wald ohne mit einem Baum kollidiert zu sein zum Liegen.
Die Begleiterin verständigte sofort die Einsatzkräfte. Die Bergung gestaltete sich aufgrund der steilen Böschung und der über starke Schmerzen in Rücken und Brust klagenden Patientin sehr schwierig. Sie konnte von der Pistenrettung der Wilkogelarena sowie mit Unterstützung weiterer Mitarbeiter der Wildkogelbergbahnen geborgen werden.
Anschließend konnte die Patientin mittels Skidoo und Akia zur nächstgelegenen Ausfahrt der Rodelstrecke verbracht werden. Dort wurde die Frau Roten Kreuz sowie vom Notarzt bereits erwartet, anschließend erstversorgt und in das Krankenhaus Zell am See eingeliefert. Laut Angaben der Begleiterin wurden vor dem Unfall keine alkoholischen Getränke konsumiert.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Schiunfälle in Zell am See
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 19:54

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2019 ereigneten sich im Raum Zell am See insgesamt sechs Schiunfälle und Kollisionen.

Vorfall: 21.01.2020 ? 09:30 Uhr
Unmittelbar nach dem Verlassen des Sessellifts am Hirschkogel zweier Schifahrer aus England, wurde einer der Männer von hinten bei geringer Geschwindigkeit angefahren und kam dadurch zu Sturz. Laut Angaben des 28-jährigen Engländers begann die Frau, welche ihn gerammt hatte, sofort zu schreien. Aufgrund dessen verständigten Passanten die Pistenrettung. Die verletzte 28-jährige portugiesische Staatsbürgerin wurde mit einer Knieverletzung mittels Skidoo ins Tal und anschließend in das Tauernklinikum verbracht.

Vorfall: 21.01.2020 ? 12:10 Uhr
Im Bereich Glocknerwiese kam es zu einem Alleinsturz eines 16-jährigen dänischen Schulkindes, welches sich in einer Schigruppe mit Schilehrer befand.
Ein Jugendlicher der dänischen Gruppe fuhr laut eigener Angaben zu dem Gestürzten, um diesem zu Helfen.
Zeitgleich passierte eine Snowboardgruppe mit Schilehrer den Vorfallsort. Wobei eine Einheimische ebenfalls dem Kind helfen wollte und näherte sich dem Gestürzten von der gegenüberliegenden Seite. Dabei kreuzten sich die Wege der Helfer.
Es kam zu keiner Berührung der Personen, jedoch stürzte der jugendliche Schifahrer aus Dänemark über das Snowboard und zog sich eine leichte Knieverletzung zu.

Vorfall: 21.01.2020 - 13:30 Uhr
Während der Abfahrt auf der Piste 2 (Hirschkogel) touchierte ein 16-jähriger russischer Staatsangehöriger mit einer 62-jährigen tschechischen Staatsangehörigen. Die Frau die durch die Kollision zu Sturz kam verletzte sich dabei im Bereiches des Beckens und der Rippen. Die tschechische Staatsangehörige wurde durch die Pistenrettung ins Tal und in weiterer Folge durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus nach Zell am See eingeliefert.

Vorfall: 21.01.2020 - 15:00 Uhr
Laut Angaben einer 63-jährigen Geschädigten kam es während der Abfahrt auf der Piste 9a, (Abfahrt zur Kapellenbahn) im unteren Pistenabschnitt zu einer Kollision mit einem bislang unbekannten Skifahrer. Die Britin kam zu Sturz und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Der bislang unbekannte Täter beging daraufhin Fahrerflucht und entfernte sich ohne seine Daten bekannt zu geben vom Unfallort.
Ein Zeugenaufruf kann erst nach Erhebungen genauerer Informationen sowie Opfereinvernahme erfolgen. Genauere Erhebungen oder eine Einvernahme sind aufgrund der schweren Verletzungen derzeit nicht möglich. Bislang meldeten sich keine Zeugen oder Beteiligte bei der Polizei.

Vorfall: 21.01.2020 ? 16:10 Uhr
Ein deutscher Skifahrer meldet eine Kollision eines holländischen Kindes mit einer Pistenbeschilderung. Ein anwesender Arzt der deutschen Schigruppe betreute das, laut Angaben des Anrufers leicht verletzte Kind, bis zum Eintreffen der Pistenrettung.
Nach ersten Erhebungen wurde das Kind nicht in eines der umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Somit sind Verletzungsgrad und Personendaten derzeit nicht bekannt.
Der Unfall ereignete sich auf der direkten Abfahrt nach Viehhofen / Piste Nr. 168 + 169.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Nachtrag zu einem Brandereignis in Zell am See vom 20.01.2020
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 19:52

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 20.01. und 21.01.2020 führten Beamte des Landeskriminalamtes Salzburg, Ermittlungsbereich Brand, ein Bezirksbrandermittler des BPK Zell am See, sowie ein gerichtlich beeideter Brandsachverständiger der Salzburger Landesstelle für Brandverhütung die Brandursachenermittlung im völlig zerstörten Wirtschaftsgebäude in Taxenbach, Ortsteil Högmoos durch.
Aufgrund von Zeugenaussagen und der Abbranderscheinungen konnte der Brandausbruchsbereich auf den nordwestlichen Teil des Wirtschaftsgebäudes eingegrenzt werden.
Die Untersuchungen am festgestellten Brandausbruchsbereich ergaben, dass der Brand entweder durch einen elektrischen Defekt an einer Stromleitung oder durch fahrlässiges Einbringen einer externen Zündquelle (Aschenreste) entstanden ist.
Diesbezüglich sind vom Sachverständigen noch Detailuntersuchungen erforderlich.
Andere Ursachen können mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.
Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung haben sich bis dato nicht ergeben.
Die Gesamthöhe des Sachschadens muss erst durch Sachverständige eruiert werden.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Schiunfall in Bad Hofgastein
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 19:51

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2020, gegen 10:15 Uhr, kollidierte im Schigebiet Stubnerkogel / Angertal ein 63-jähriger Schifahrer mit einer 15-jährigen Snowboarderin. Der Einheimische fuhr über eine Geländekuppe und touchierte mit einer, in diesem Bereich am Pistenrand, sitzenden Snowboarderin. Die Dänin zog sich bei der Kollision Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und ins Klinikum nach Schwarzach/Pg. gebracht. Der einheimische Schifahrer blieb unverletzt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Kärnten
KTN
Fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 21.01.2020 - 19:50

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 55-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Klagenfurt bog am 21.01.2020 um 16:20 Uhr mit seinem PKW in Wutschein, Gemeinde Maria Saal, ohne auf den Vorrang zu achten von der Abfahrt der Klagenfurter Schnellstraße in die Zollfeld Landestraße L 71 ein. Dabei übersah er den von links herannahenden PKW einer 47-jährigen Klagenfurterin und es kam zu einer rechtwinkligen Kollision beider Fahrzeuge. Die 47-jährige Fahrzeuglenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der 55-jährige Unfalllenker blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Newsquelle: LPD Kärnten
Kärnten
KTN
Arbeitsunfall
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 21.01.2020 - 19:49

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 75-jähriger Pensionist war am 21.01.2020 um 15:00 Uhr mit Abrissarbeiten am Dach einer Holzhütte im Stadtgebiet von Spittal/Drau beschäftigt. Dabei rutschte er aus und stürzte aus ca. 2,3 m Höhe zu Boden und verletzte sich dabei am Kopf unbestimmten Grades. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und mit der Rettung ins KH Spittal/Drau eingeliefert.

Newsquelle: LPD Kärnten
Salzburg
SBG
Schiunfälle in Wagrain
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 19:49

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2020, um 10:00 Uhr, ereignete sich im Schigebiet Wagrain Flying Mozart eine Schikollision zwischen einem 38-jährigen Snowboarder aus den Niederlanden und einem 65-jährigen Schifahrer aus Deutschland. Beide Personen kamen durch die Kollision zu Sturz, wobei sich der Snowboarder Prellungen im Bereich des Brustkorbes und der Schifahrer einen Rippenbruch zuzog.

Am 21.01.2020, um 10:15 Uhr, ereignete sich im Schigebiet Wagrain Grafenberg eine Schikollision zwischen einem 67-jährigen Schifahrer aus Dänemark und einem bis dato unbekannten Zweitbeteiligten, wodurch der Schifahrer zu Sturz kam. Der Zweitbeteiligte entfernte sich in weiterer Folge von der Unfallstelle. Der Verletzte wurde mit einer Schulterverletzung von der Pistenrettung ins Tal gebracht und begab sich dort in ärztliche Behandlung.

Am 21.01.2020, gegen 11:00 Uhr, ereignete sich im Schigebiet Wagrain Flying Mozart eine Schikollision zwischen einer 32-jährigen deutschen Schifahrerin und einem weiteren deutschen Schifahrer. Die 32-jährige fuhr die Piste im langsamen Tempo und Pflug hinunter als sich von oben ein Schifahrer annäherte und ihr über den hinteren Teil der Schier fuhr. Durch den Vorfall überschlug sich die Frau mehrmals und kam in weiterer Folge zu Sturz. Der Schifahrer kam ebenfalls zu Sturz und blieb auf der Piste bewusstlos liegen. Die Beteiligten wurden durch die Kollision unbestimmten Grades verletzt und mittels Skidoo in das Tal verbracht. Beide Verletzten verwendeten einen Schihelm.

Am 21.01.2020, um 11:30 Uhr, ereignete sich im Schigebiet Wagrain Flying Mozart eine Schikollision zwischen einer 59-jährigen Schifahrerin und einem 12-jährigen Schifahrer. Die Einheimische wurde von der Pistenrettung mit einer Knieverletzung ins Tal gebracht und begabe sich danach selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Schüler, welcher sich im Zuge einer Schulschiwoche in Wagrain befand, wurde nicht verletzt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Oberösterreich
Pkw von Zug erfasst
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 18:20

Allgemeines
Bezirk Braunau am Inn

Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn war mit seinem Pkw am 21. Jänner 2020 gegen 17:15 Uhr auf der Kapellenstraße Richtung Ortszentrum Lengau unterwegs. An einem unbeschrankten Bahnübergang wurde der Pkw des 30-Jährigen vom rechten vorderen Puffer der von Steindorf kommenden Diesellok erfasst und zur Seite gegen die Stopptafel geschleudert. Der 30-Jährige als auch die 42-jährige Triebfahrzeugführerin aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung blieben zum Glück unverletzt.

Oberösterreich
Frau in Linienbus kontrolliert und festgenommen
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 17:44

Allgemeines
Fremden- und Grenzpolizeiliche Abteilung FGA

Eine 28-jährige Staatsbürgerin aus Serbien wurde am 21. Jänner 2020 gegen 15:20 Uhr bei einer Autobahn-Raststation in Aistersheim als Insassin eines Linienbusses im Zuge einer Fahndungsstreife kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen die Frau ein aufrechter Festnahmeauftrag und ein Einreiseverbot in Österreich bestehen. Nach Rücksprache mit dem Journaldienst des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl (BFA) wurde die Serbin festgenommen und zur PI Wels Fremdenpolizei gebracht.

Kärnten
KTN
Fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 21.01.2020 - 17:13

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 34-jähriger Klagenfurter lenkte am 21.01.2020 um 14:45 Uhr seinen PKW auf der St. Veiter Straße im Stadtgebiet von Klagenfurt stadtauswärts und wollte an der Kreuzung mit dem Galgenbichelweg in diesen nach links einbiegen. Dazu betätigte er den Fahrtrichtungsanzeiger und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter ihm mit dem PKW fahrende 47-jährige Spittalerin konnte aufgrund der von der Heckscheibe reflektierenden Sonne des vor ihr haltenden Fahrzeuges nicht sehen, dass dieser den Blinker zum Linksabbiegen betätigt hatte und stehen geblieben war und fuhr diesem von hinten auf. Beide Fahrzeuglenker wurden dabei leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in Klinikum Klagenfurt eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein mit beiden Lenkern durchgeführter Alkomatentest verlief negativ.

Newsquelle: LPD Kärnten
Tirol
TIROL
Verkehrsunfall in Absam
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.01.2020 - 16:20

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 21.01.2020 gegen 13:45 Uhr lenkte eine 29-jährige Österreicherin aus dem Bezirk Innsbruck-Land ihren PKW auf der Daniel-Swarovski-Straße von Norden in Richtung Süden. Zur selben Zeit lief eine 14-jährige Österreicherin aus dem Bezirk Innsbruck-Land auf dem dortigen Gehsteig von Westen in Richtung Osten auf die Fahrbahn. Dabei wurde die Fußgängerin von der Beifahrerseite des Pkw erfasst und zur Seite geschleudert. Die 14-Jährige erlitt bei diesem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungsfahrzeug in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Die 29-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in nicht bekannter Höhe.

Newsquelle: LPD Tirol
Tirol
TIROL
Spaltensturz in St. Leonhard im Pitztal - Wildspitze
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.01.2020 - 16:19

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 21.01.2020 unternahmen zwei polnische Alpinisten ? näheres derzeit nicht bekannt ? mit entsprechender Gletscherausrüstung eine hochalpine Tour von der Breslauer Hütte in den Ötztaler Alpen auf die Wildspitze. Die beiden bildeten dabei eine Seilschaft. Gegen 11:15 Uhr stürzte der nachgehende Alpinist plötzlich in eine Gletscherspalte und fiel ca. 15 m tief auf eine Schneebrücke. Beim Absturz riss er seinen vorangehenden Seilpartner einige Meter mit. Dieser konnte seinen Absturz jedoch verhindern und schlussendlich seinen Seilpartner vor einem weiteren Absturz in die Gletscherspalte sichern. Anschließend setzte er einen Notruf ab.

Beide Alpinisten wurden von der Bergrettung Innerpitztal geborgen. Der in die Spalte gestürzte Alpinist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen. Der andere Alpinist blieb unverletzt.

Im Einsatz standen Kräfte der Alpinpolizei sowie der Hubschrauber des BMfI "Libelle" und weitere 10 Kräfte der Bergrettung Innerpitztal.

Newsquelle: LPD Tirol
Salzburg
SBG
Jugendlicher mit Marihuana aufgegriffen
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 16:09

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Zeugen beobachteten in den Mittagsstunden des 21. Jänner 2020 an einem Bahnhof im Flachgau einen 16 jährigen Flachgauer. Der Jugendliche versteckte etwas und verhielt sich verdächtig. Die Zeugen verständigten die Polizei. Die Beamten trafen den Jugendlichen an und kontrollierten ihn. Bei einer Personenkontrolle konnten 1 Gramm Marihuana und Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Der Jugendliche wird angezeigt.

Newsquelle: LPD Salzburg
Salzburg
SBG
Liftunfall im Pongau
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 15:51

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

In einem Schigebiet im Pongau ereignete sich in den Mittagsstunden des 21. Jänner 2020 ein Liftunfall. Beim Aufsitzen auf einen Sessellift blieb eine 58 jährige Österreicherin mit ihren Schiern an einer am Boden liegenden Gummimatte hängen und wurde dadurch vom Lift gezogen. Der Liftbedienstete reagierte, stellte den Lift ab und leistete Erste Hilfe. Die 58 Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades wurde in das Kardinal Schwarzenberg?sche Krankenhaus verbracht.

Newsquelle: LPD Salzburg
Kärnten
KTN
Brandereignis
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 21.01.2020 - 15:35

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Aufgrund eines defekten Heizlüfters, welcher zum Vorwärmen des Motors im Motorraum angebracht war, begann am 21.01.2020 um 10:45 Uhr der im Carport abgestellte PKW eines 78-jährigen Mannes aus der Gemeinde Velden, Bezirk Villach-Land, zu brennen. Als der Pensionist den Brand bemerkte führte er die ersten Löschmaßnahmen mit einem Handfeuerlöscher durch und schob das Fahrzeug aus dem Carport. Den Brand wurde schließlich im Zusammenwirken der freiwilligen Feuerwehren Velden, Rosegg, Lind ob Velden und Föderlach gelöscht. Am Fahrzeug sowie am Carport entstand erheblicher Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe.

Newsquelle: LPD Kärnten
Oberösterreich
Diebe gaben sich als Kriminalpolizisten aus
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 15:07

Allgemeines
Stadt Linz

Eine 76-Jährige aus Linz war am 21. Jänner 2020 gegen 10:30 Uhr auf dem Weg zu ihrer Wohnung in der Fabrikstraße. Kurz vor dem Betreten ihrer Wohnung kamen zwei unbekannte Männer zu ihr und gaben sich als Kriminalpolizisten aus. Sie wiesen sich mit einem hellen Ausweis mit Foto aus. Die beiden Männer gaben an, dass sie die Wohnung der Pensionistin durchsuchen müssten, um auszuschließen, dass bei ihr auch eingebrochen worden war. Zur Sicherheit solle die Frau vor der Wohnungstüre warten. Nach einigen Minuten kamen die beiden Unbekannten wieder aus der Wohnung und sagten der Frau, dass bei ihr ebenfalls eingebrochen worden war. Sie solle ihre Wohnung noch nicht betreten. Sie selber müssten nur kurz in den sechsten Stock zu einer anderen von einem Einbruch betroffenen Wohnung gehen. Nach längerer Wartezeit sprach die 76-Jährige mit ihrer Nachbarin über den Vorfall. Diese verständigte umgehend die Polizei.

Täterbeschreibung:
Zwei Männer, beide etwa 180 cm groß, sprachen mit ausländischem Akzent, waren dunkel bekleidet und hatten beide einen dunklen Vollbart.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz Landhaus unter 059133/4586.

Tirol
TIROL
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Achenkirch
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.01.2020 - 13:08

Schwaz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Eine 26-jährige Ungarin aus dem Bezirk Schwaz lenkte am 21.01.2020 gegen 09.00 Uhr ihren Pkw auf der Achenseebundesstraße von Deutschland kommend in Fahrtrichtung Eben am Achensee. Im Fahrzeug führte sie weitere drei Mitfahrerinnen mit. Zur selben Zeit lenkte ein 77-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Kufstein seinen Pkw ebenfalls auf der Achenseebundesstraße von Eben am Achensee in Fahrtrichtung Achenkirch. Der 77-jährige wollte bei der Kreuzung Achenkirch Süd nach links abbiegen, betätigte dabei den Blinker und ordnete sich zum Linksabbiegen ein. Aus unbekannter Ursache bog er dann nach links ab und es kam dabei zum Zusammenstoß mit dem Pkw der entgegenkommenden 26-Jährigen.

Durch diesen Unfall wurde eine Mitfahrerin der 26-Jährigen schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber ins Bezirkskrankenhaus Schwaz geflogen. Der 77-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und die 26-Jährige sowie ihre weiteren beiden Mitfahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Alle Personen wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Achenseebundesstraße war für die Dauer von 45 Minuten komplett gesperrt. Am Einsatz waren neben der Polizei noch 3 Rettungsfahrzeuge mit 8 Sanitätern, die FFW Achenkirch und Achental mit 3 Fahrzeugen und 15 Feuerwehrmännern sowie ein Notarzthubschrauber beteiligt.

Newsquelle: LPD Tirol
Salzburg
SBG
Einbruch in zwei Gastronomiebetriebe
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 12:36

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Unbekannte Täter brachen in der Nacht auf den 21. Jänner in zwei Gastronomiebetriebe im Flachgau ein. Die Täter brachen jeweils Fenster auf und stahlen neben Bargeld auch Tabakwaren und Getränke aus den Gastronomiebetrieben. Der Diebesgutwert beträgt 470 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Newsquelle: LPD Salzburg
Niederösterreich
Versuchter Raub in Großweikersdorf geklärt ? Bezirk Tulln
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 21.01.2020 - 11:26

Raub
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zwei vorerst unbekannte Täter versuchten am 17. Jänner 2020, gegen 16.35 Uhr, bei einer Bushaltestelle im Ortsgebiet von Großweikersdorf von einem 21-jährigen Mann aus dem Bezirk Tulln durch Beschimpfungen und Androhung von Gewalt Bargeld zu rauben. Die Täter flüchteten, nachdem der 21-jährige in einen einfahrenden Linienbus einstieg.
Aufgrund der Ermittlungen und Zeugenbefragungen von Bediensteten der Polizeiinspektion Großweikersdorf fielen einer Zeugin am 20. Jänner 2020, gegen 15.50 Uhr, zwei verdächtige Männer auf. Die Zeugin informierte umgehend die Polizei. Von den Polizeibeamten konnten die beiden Männer, ein 23-Jähriger und ein 20-Jähriger, beide aus dem Bezirk Horn, in Großweikersdorf beim Verlassen eines Geschäftes angehalten werden.
Die beiden Beschuldigten verweigerten die Aussage. Der 20-Jährige wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt. Der 23-jährige Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen und in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Niederösterreich
Einbruchsversuch in Klosterneuburg geklärt ? 1 Beschuldigter in Haft
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 21.01.2020 - 11:21

Einbruchsdiebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein Zeuge erstattete am 18. Jänner 2020, gegen 21.25 Uhr, über Notruf die Anzeige, dass eine unbekannte Person in ein Wohnhaus im Stadtgebiet von Klosterneuburg einzubrechen versuche. Der unbekannte Täter flüchtete bei ansichtig werden des Anzeigers zu Fuß über die angrenzenden Gärten.
Nach der Anzeigeerstattung fuhren sofort mehrere Streifen zu der Einsatzadresse und leiteten eine örtliche Fahndung ein. Bei dieser Fahndung war auch eine Polizeidiensthundestreife mit dem Diensthund "Eden" eingebunden. Aufgrund der Spurenlage nach dem Schneefall konnte die Fährte des Täters rasch aufgenommen werden. Der Beschuldigte, ein 38-jähriger slowakischer Staatsbürger, wurde vom Polizeidiensthund in einem Erdkeller auf einem Grundstück im Stadtgebiet von Klosterneuburg aufgespürt. Da der Beschuldigte den Aufforderungen der Beamten und trotz mehrmals angekündigten Pfeffersprayeinsatzes nicht nachkam, wurde der Pfefferspray eingesetzt. Der 38-Jährige wurde anschließend von Bediensteten der Polizeiinspektion Klosterneuburg vorläufig festgenommen. Bei ihm konnte auch ein Rucksack mit typischen Einbruchswerkzeugen aufgefunden und sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde bei dem Pfeffersprayeinsatz nicht verletzt.
Der 38-jährige Beschuldigte zeigte sich teilweise geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen und Überprüfungen zu ähnlich gelagerten Straftaten werden noch fortgeführt.

Oberösterreich
Festnahmeauftrag durchgeführt
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 10:26

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Aufgrund eines Festnahmeauftrages des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl (BFA) wurde am Abend des 20. Jänner 2020 ein 26-jähriger deutscher Staatsbürger von Beamten der Polizeiinspektion Vöcklabruck festgenommen. Der 26-Jährige wohnte zuletzt in einem Wohnwagen. Bei der Amtshandlung stellte sich heraus, dass dieser seit 2016 als gestohlen gemeldet war. Bei der Durchsuchung des Wohnwagens konnten die Polizisten mehrere gestohlene österreichische und deutsche Kennzeichentafeln sicherstellen. Bei der Abfrage eines österreichischen Kennzeichens konnte erhoben werden, dass dieses samt dem zugehörigen Anhänger bereits 2018 in Straßwalchen gestohlen wurde. Der Deutsche zeigte sich zu den Vorwürfen nicht geständig.

Wien
WIEN
Fahndung
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:23

Verwaltungsreform
Entziehung der Anhaltung ? Fahndung nach Lenker

Vorfallszeit: 21.01.2020, 00:45 Uhr
Vorfallsort: 9., Währinger Gürtel

Sachverhalt: Bei einem Verkehrsschwerpunkt wurden Beamte auf einen rücksichtslosen Lenker aufmerksam. Die Polizisten wollten das Fahrzeug anhalten, woraufhin der Lenker die Flucht ergriff. Während der Nachfahrt setzte der Mann mehrere Verwaltungsübertretungen und fuhr unter anderem mit überhöhter Geschwindigkeit über einen Gehsteig. Schließlich endete die Flucht in Wien-Döbling mit einer Kollision gegen eine Verkehrstafel. Das Fahrzeug kam zum Stillstand und der Lenker ergriff zu Fuß die Flucht. Trotz einer eingeleiteten Fahndung konnte der Verdächtige nicht gefunden werden. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Die Ermittlungen sind im Gange.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Alkolenker
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:22

Allgemeines
Alkoholisierter Mofa-Lenker kollidiert mit Pkw

Vorfallszeit: 20.01.2020, 18:00 Uhr
Vorfallsort: 18., Währinger Gürtel / Schulgasse

Sachverhalt: Ein 37-jähriger Lenker fuhr mit einem Mofa entlang des Währinger Gürtels in Fahrtrichtung Hernalser Gürtel. Der Mann übersah ein Fahrzeug, das bei Rotlicht ordnungsgemäß angehalten hatte, kollidierte mit dem Heck des Pkws und kam zu Sturz. Bei der Unfallaufnahme konnte eruiert werden, dass das Mofa nicht zum Verkehr zugelassen war und auf dem Fahrzeug missbräuchlich verwendete Kennzeichentafeln angebracht waren. Zudem wies der Lenker eine Alkoholisierung von 1,7 Promille auf. Der Mann wurde mehrfach angezeigt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Festnahme
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:21

Allgemeines
Festnahme nach gefährlicher Drohung

Vorfallszeit: 21.01.2020, 02:00 Uhr
Vorfallsort: 12., Bereich Schöpfwerk

Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling wurden wegen einer gefährlichen Drohung mit Schusswaffe alarmiert. Während einer Meinungsverschiedenheit soll ein 27-jähriger serbischer Staatsangehöriger drei Personen (18, 19, 22) bedroht haben. Die Opfer entfernten sich aus dem Gefahrenbereich und alarmierten die Polizei. Der Tatverdächtige konnte durch Einsatzkräfte der WEGA in seiner Wohnung festgenommen werden. In der Wohnung wurde eine Schreckschusspistole sichergestellt. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Erfolg der LVA Wien
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:20

Allgemeines
Erfolg der LVA Wien

Vorfallszeit: 19.01.2020
Vorfallsort: 19., Bereich Heiligenstädter Lände

Sachverhalt: Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) nahmen im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle einen starken Geruch von Marihuana in einem Fahrzeug wahr. Bei der Kontrolle konnten die Beamten vier Säckchen Marihuana und rund ?4.000,- Bargeld sicherstellen. Zudem war der Lenker durch Suchtgift beeinträchtigt.
Während der Anhaltung bemerkten die Beamten ein weiteres Fahrzeug, das mit laufendem Motor abgestellt war, und den Anhalteort verließ. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und führten eine Kontrolle durch. Der Lenker war ebenfalls durch Suchtgift beeinträchtigt. Darüber hinaus besitzt der Mann keine gültige Lenkberechtigung.
Beide Personen wurden mehrfach angezeigt.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Lichtbild-Veröffentlichung
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:19

Allgemeines
Lichtbild-Veröffentlichung nach Raub

Vorfallszeit: 15.10.2019, 16:56 Uhr
15.10.2019, 17:55 Uhr
Vorfallsort: 16., Paltaufgasse / 14., Bahnhof Hütteldorf

Sachverhalt: Drei derzeit unbekannte Täter stehen im Verdacht zwei Männer ausgeraubt zu haben. Im Bereich der Paltaufgasse fragten die Tatverdächtigen das Opfer nach Zigaretten. Unmittelbar danach forderten sie die Herausgabe von "Air Pods". Dabei zeigte einer der Tatverdächtigen eine im Hosenbund eingesteckte Pistole. Anschließend flüchteten sie in die U3 Station Ottakring.

Kurze Zeit später sprachen die drei Tatverdächtigen ein Opfer im Bereich des Bahnhofs Hütteldorf ebenfalls wegen Zigaretten an. Die Tatverdächtigen forderten in weiterer Folge Bargeld und konnten ?20,- sowie eine Packung Zigaretten erbeuten. Erneut zeigte einer der Tatverdächtigen eine im Hosenbund steckende Pistole.

Es konnten Lichtbilder der mutmaßlichen Täter sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, unter der Telefonnummer 01-31310-25100 erbeten.

Newsquelle: LPD Wien
Wien
WIEN
Lichtbild-Veröffentlichung
authorsymbol Polizei Wien - Presse, 21.01.2020 - 10:18

Allgemeines
Lichtbild-Veröffentlichung nach schwerer Nötigung

Vorfallszeit: 08.09.2019, 19:35 Uhr
Vorfallsort: 13., U-Bahn Station Braunschweiggasse

Sachverhalt: Ein derzeit unbekannter Täter steht im Verdacht in einer U-Bahn eine schwere Nötigung begangen zu haben. Der Mann soll einen Fahrgast mit einem Messer bedroht und zur Weiterfahrt gezwungen haben. In der Station Braunschweiggasse verließ der Tatverdächtige die U-Bahn.

Es konnten Lichtbilder des mutmaßlichen Täters sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung des Bildes. Hinweise (auch anonym) werden an das Stadtpolizeikommando Meidling, Polizeiinspektion Lainzer Straße, unter der Telefonnummer 01-31310-45466 erbeten.

Newsquelle: LPD Wien
Vorarlberg
VBG
Sachbeschädigungen in Fraxern ? Zeugenaufruf
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 21.01.2020 - 09:52

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in Fraxern im Zeitraum vom 13.01.2020 bis 18.01.2020 insgesamt drei Firmen-Pkw. Die Pkw waren auf dem Parkplatz vor dem Gemeindeamt Fraxern, in einer Hauseinfahrt in der Dorfstraße und im Vergitzweg abgestellt. Die Fahrzeuge wurden jeweils auf der Fahrer- bzw. Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Ein Tatzusammenhang zwischen allen drei Taten ist anzunehmen. Die Polizei Sulz bittet um Hinweise.
Polizeiinspektion Sulz, Tel. +43 (0) 59 133 8161

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Bmi
BMI
180 Polizeibedienstete starten bei "24 Stunden Burgenland Extrem Tour"
authorsymbol Aktuelles aus dem BM.I, 21.01.2020 - 09:00

VorschaubildDie "24 Stunden Burgenland Extrem Tour", eine Extremwanderung rund um den Neusiedlersee, geht am 24. Jänner 2020 in die 9. Auflage. Auch heuer werden 180 Polizistinnen und Polizisten daran teilnehmen. Innenminister Karl Nehammer überreichte dafür Starterpakete.

Niederösterreich
Gefährliche Drohung bei alpiner Notlage in Reichenau an der Rax ? Bezirk Neunkirchen
authorsymbol Polizei Niederösterreich - Presse, 21.01.2020 - 08:54

Alpindienst
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 54-jähriger Mann aus 1170 Wien brach am 18. Jänner 2020, gegen 11.30 Uhr, gemeinsam mit einer 59-jährigen Frau aus 1220 Wien und einer 56-jährigen Frau aus 1040 Wien, zu einer Wandertour im Gemeindegebiet von Reichenau an der Rax auf. Der 54-Jährige führte die Tour von Thalhof über die "Eng" und den Wassersteig in Richtung Krummbachsattel.

Dabei äußerte die 56-Jährige Bedenken zum geplanten Abstieg und dürfte ihre Begleiter zur Umkehr aufgefordert haben. Vom 54-Jährigen wurde der Abstieg jedoch weiter über den Jagdsteig Krummbachgraben fortgesetzt. Dabei soll er die Gruppe an der deutlich angebrachten Tafel "Achtung unwegsames Gelände. Kein Abstieg ins Tal möglich" vorbeigeführt haben.

Im Verlauf des Abstiegs zum Krummbachgraben bekam die 56-jährige vor engen und felsigen Steilstufe massive Bedenken, verweigerte das weitere Absteigen und verständigte gegen 19:00 Uhr telefonisch einen Verwandten, der die Bergrettung in Kenntnis setzte.

Bei einem Rückruf durch die Rettungsleitstelle wurde der 54-Jährige ersucht an dem Standort zu warten bis die Rettungskräfte eintreffen. Er ignorierte das Ersuchen und bestand darauf den Abstiegsweg mit seinen Begleiterinnen wieder zurück aufzusteigen. Im Telefongespräch mit dem Notruf Niederösterreich soll der Leitellenmitarbeiter vom 54-Jährigen beschimpft, mit Gewaltanwendung und Körperverletzung bedroht worden sein.

Die Wandergruppe stieg ohne geeignete Ausrüstung mitzuführen- in der Dunkelheit bei einer Temperatur von etwa 0° Celsius, bei Schneeregen über den Krummbachgraben wieder auf. Gegen 21.20 Uhr konnten sie von den Bergrettungskräften unverletzt angetroffen und zu ihrem Fahrzeug nach Reichenau an der Rax gebracht werden. Nach Abschluss der Erhebungen wird der 54-Jährige der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

Kärnten
KTN
Suchtmittelhandel
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 21.01.2020 - 07:49

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Aufgrund umfangreicher und intensiver Ermittlungen konnte die Suchmittelerhebungsgruppe des Bezirkspolizeikommandos Völkermarkt einem 35-jährigen Wiener, er ist selbst in der Suchtberatung tätig, den Schmuggel von rund sieben Kilogramm Heroin nachweisen. Der Mann schmuggelte, zwischen April 2018 und Juni 2019, gemeinsam mit einem bereits seit September 2019 inhaftierten 32-Jährigen aus dem Bezirk Völkermarkt Heroin über die slowenische Grenze nach Österreich. Das Heroin wurde im Raum Laibach gekauft und über den Seebergstattel mit einem PKW geschmuggelt. Am 20. Jänner 2020 konnte der 35-Jährige in Klagenfurt festgenommen und in die JA Klagenfurt eingeliefert werden.

Newsquelle: LPD Kärnten
Oberösterreich
Arbeitsunfall
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 07:15

Allgemeines
Bezirk Ried im Innkreis

Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war am 21. Jänner 2020 gegen 6:25 Uhr in einer Firma in Lohnsburg mit einem Stapler mit dem Beladen von gestapelten Holzstücken auf Transportrollen beschäftigt. Um eine neue Ladung zu holen, fuhr er mit dem Stapler rückwärts weg. Dabei wurde ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis am rechten Fuß vom linken Hinterrad des Staplers überrollt. Der 51-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Oberösterreich
Ladendiebe rasch erwischt
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 05:49

Allgemeines
Bezirk Freistadt

Nach einem Ladendiebstahl wurde am 20. Jänner 2020 gegen 18 Uhr nach einem Pkw mit tschechischen Kennzeichen gefahndet. Der Wagen wurde im Stadtgebiet von Freistadt wahrgenommen und die vier tschechischen Insassen, zwei Männer und zwei Frauen, im Alter zwischen 23 und 57 Jahren kontrolliert. Dabei konnten die Polizisten Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro vorfinden und sicherstellen. Außerdem konnten zusätzlich noch ein gestohlenes österreichisches Kennzeichen sowie eine geringe Menge an Suchtgift sichergestellt werden. Die vier tschechischen Staatsbürger werden angezeigt.

Oberösterreich
Frau beschädigte bei Autofahrt 17 Fahrzeuge
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 05:34

Allgemeines
Stadt Linz

Eine 41-Jährige aus Linz parkte am 20. Jänner 2020 gegen 20:20 Uhr mit ihrem Pkw aus einem Parkplatz in der Eisenhandstraße rückwärts aus und beschädigte dabei ein anderes Fahrzeug. Anstatt jedoch anzuhalten und den Unfall zu melden, fuhr die Frau stadteinwärts und bog anschließend in die Noßbergerstraße ein. Am Ende dieser drehte sie um und fuhr Richtung stadtauswärts. Insgesamt beschädigte die 41-Jährige bei ihrer Fahrt 17 Fahrzeuge. Aufgrund mehrerer Notrufe von Zeugen konnte die 41-Jährige gegen 20:30 Uhr von einer Polizeistreife an der Kreuzung der Huemerstraße mit der Mozartstraße angehalten und kontrolliert werden. Die Frau wurde zum Alkotest aufgefordert, diesen verweigerte sie jedoch. Außerdem beschimpfte und bespuckte sie die einschreitenden Polizisten. Ihren rundherum beschädigten Wagen ließ sie einfach mitten auf der Fahrbahn stehen, deshalb musste dieser abgeschleppt werden. Ihr wurde der Führerschein abgenommen.

Salzburg
SBG
Verkehrsunfall mit Motorrad
authorsymbol Polizei Salzburg - Presse, 21.01.2020 - 05:26

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 20. Jänner 2020 gegen 20.25 Uhr, kam es in Salzburg in der Sterneckstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Eine 48-jährige PKW-Lenkerin wollte nach links abbiegen. Ein entgegenkommender 35-jähriger Motorradlenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den PKW. Die beiden Fahrzeuge stießen im rechten Winkel zusammen. Der Motorradlenker kam zu Sturz und verletzte sich an den Händen und im Gesicht. Er wurde mit der Rettung in das UKH-Salzburg gebracht. Ein Alkotest mit beiden Beteiligten verlief negativ (0,0 Promille).

Newsquelle: LPD Salzburg
Oberösterreich
Brand eines Holzhaufens in Enns
authorsymbol Polizei Oberösterreich - Presse, 21.01.2020 - 05:17

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems zeigte am 20. Jänner 2020 gegen 20:50 Uhr in einem Waldstück in Enns einen Brand an. Beim Eintreffen der Polizisten stand ein Holzhaufen entlang des Donaubegleitweges teilweise in Brand. Die Feuerwehr Enns war mit sechs Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz. Die genaue Brandursache sowie die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.

Bmi
BMI
Großartige Erfolge der Polizei-Spitzensportler
authorsymbol Aktuelles aus dem BM.I, 21.01.2020 - 05:00

VorschaubildDie Spitzensportlerinnen und ?sportler des Innenministeriums zeigten im Dezember 2019 und Jänner 2020 groß auf. Die erreichten Podestplätze im Überblick.

Tirol
TIROL
Sachbeschädigung in Telfs - Zeugenaufruf
authorsymbol Polizei Tirol - Presse, 21.01.2020 - 04:59

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.01.2020, gegen 04:10 Uhr beschädigte eine bisher unbekannte Täterschaft in Telfs im Bereich der Obermarktstraße ein vorschriftsmäßig angemeldetes und in einem Eingangsbereich abgestelltes Motorfahrrad, indem dieses mitten auf die Fahrbahn geschleudert und dadurch linksseitig erheblich beschädigt wurde. Des Weiteren befanden sich mehrere Gegenstände, wie Blumentröge und Dachziegel auf der Straße.
Zweckdienliche Hinweise zur unbekannten Täterschaft und/oder dem Tathergang sind an die PI Telfs erbeten.

Newsquelle: LPD Tirol
20.01.2020, Montag
Kärnten
KTN
Schwere Sachbeschädigung in Feldkirchen
authorsymbol Polizei Kärnten - Presse, 20.01.2020 - 23:59

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Bisher unbekannte Täter beschädigten am 20. Jänner 2020 gegen 21.30 Uhr in Radweg, Gd und Bez Feldkirchen, eine Telefonzelle, indem sie eine Spraydose in der Telefonzelle zur Explosion brachten.


Ein Anrainer hatte einen lauten Knall vernommen und bei einem Blick aus seinem Wohnhaus sah er, wie die öffentliche Telefonzelle brannte. Er alarmierte daraufhin sofort die Einsatzkräfte.


Beim Eintreffen der Polizeitreife war der Brand bereits erloschen. Ein Einsatz der Feuerwehr Radweg, die kurz vorher eintraf, war nicht mehr erforderlich.


Aufgrund der unklaren Situation wurde ein Sprengstoffkundiges Organ der Polizei angefordert. Dieser stellte fest, dass die Telefonzelle durch eine Explosion mit einer Spraydose, die mittels Pyrotechnik gezündet wurde, stark beschädigt wurde.

Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Newsquelle: LPD Kärnten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr Informationen