logo

Newsauswahl:

Polizeinews aus der Steiermark:

04.02.2023, Samstag
Steiermark
STMK
Klein-LKW berschlagen
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.02.2023 - 07:56

Graz-Umgebung |
Autobahn A2 - Nestelbach.. ? Freitagnacht, 3. Februar 2023, kam ein klein-LKW von der Fahrbahn ab und berschlug sich dabei. Der Fahrer erlitt dabei nur leichte Verletzungen.

Gegen 22:16 Uhr fuhr ein 36-jhrige PKW-Lenker aus Deutschland auf der A2 auf Hhe der Gemeinde Nestelbach mit seinem Klein-LKW. Aus noch derzeit unbekannten Grnden kam es zu einem berschlag des Fahrzeugs ohne Zweitbeteiligung. Dabei erlitt das Fahrzeug einen Totalschaden. Der Lenker des Klein-LKW hatte Glck und wurde am Kopf nur leicht verletzt.

Im Unfallbereich der A2 kam es zwischen 22:16 Uhr und 23:09 Uhr aufgrund der Bergungsarbeiten zu einer Sperrung des Streckenabschnitts.
Gleich zwei freiwillige Feuerwehren waren mit insgesamt 45 Mann im Einsatz.

Neben dem Fahrzeug wurden auch Verkehrseinrichtungen beschdigt.

Ein Alkomattest ergab einen Promillewert von 0,36.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Mit PKW ber Bschung gestrzt
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.02.2023 - 06:14

Voitsberg |
Geistthal-Sdingberg. ? Freitagabend, 3. Februar 2023, kam ein PKW von der Fahrbahn ab und strzte ber einen Abhang. Verletzt wurde niemand.

Gegen 19:30 Uhr fuhr eine 37-jhrige PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Voitsberg auf der Landesstrae 315 von Geistthal in Richtung Stbing. Aufgrund eines Ausweichmanvers, verursacht durch Wildwechsel, kam die Lenkerin von der Strae ab und strzte mit ihrem PKW ca. 30 Meter einen Abhang hinunter.
Die Lenkerin und die Beifahrerin konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und verstndigten die Einsatzkrfte. Die Freiwillige Feuerwehr Geistthal und Sdingberg waren mit 18 Krften und drei Fahrzeugen im Einsatz. Die L315 war fr die Dauer der Bergung ca. eine Stunde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Trotz des enormen Schadens am Fahrzeug wurde niemand verletzt.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Schwerer Arbeitsunfall
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.02.2023 - 05:33

Leoben |
Leoben Stadt. ? Freitagabend, 3. Februar 2023, geriet ein Arbeiter mit dem Oberkrper in eine Verpackungsmaschine fr Pellets und wurde lebensgefhrlich verletzt.

Gegen 19:20 Uhr geriet ein 20-jhriger Arbeiter aus dem Bezirk Leoben in einem holverarbeitenden Betrieb mit dem gesamten Oberkrper in eine Pellets-Verpackungs-Maschine und wurde eingeklemmt. Der Mann musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden und wurde vom Rettungsdienst erstversorgt. Nachdem der Mann fr den Transport stabilisiert werden konnte, wurde er mit lebensbedrohlichen Verletzungen vom Hubschrauber ins Universittsklinikum Graz verbracht.
Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Ein technischer Defekt an der Maschine kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Der diensthabende Arbeitsinspektor war bei der Besichtigung der Unfallsrtlichkeit anwesend.

Rckfragehinweis: Bro fr ffentlichkeitsarbeit ? 059133/60-1133

Mit freundlichen Gren

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
PKW kollidierte mit Zug
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 04.02.2023 - 05:07

Sdoststeiermark |
Fehring. ? Freitagnacht, 3. Februar 2023, kollidierte ein PKW mit einem Zug. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Gegen 21:30 Uhr lenkte ein 51-Jhriger aus dem Bezirk Sdoststeiermark seinen PKW im Ortsgebiet Hatzendorf auf einer Gemeindestrae parallel zur Bahnlinie in Richtung Ortsmitte.
Vor einer Eisenbahnkreuzung missachtete er die Stopp-Tafel und das Hupzeichen des 53-jhrigen Lokfhrers, der mit einer Triebwagengarnitur ebenfalls in Richtung Ortsmitte fuhr und wollte die Eisenbahnkreuzung vor dem Zug berqueren.
Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der Lokfhrer die Kollision nicht mehr vermeiden und der Triebwagen stie mit der rechten Frontseite gegen das Heck des PKW. Durch den Anprall wurde der PKW nach rechts zur Seite geschleudert, drfte sich einmal um die eigene Achse gedreht haben und kam nach der Eisenbahnkreuzung neben der Bahntrasse zum Stillstand. Der Triebwagen konnte erst nach der Eisenbahnkreuzung angehalten werden.
Die Insassen im PKW, der Lenker und drei Frauen aus der Sdoststeiermark im Alter von 16, 17 und 21 Jahren, erlitten beim Unfall vermutlich nur leichte Verletzungen und wurden von der Rettung in Krankenhuser eingeliefert. Die Insassen im Zug blieben unverletzt.
Eine Alkoholisierung lag nicht vor. Am PKW war Totalschaden entstanden. Der Triebwagen wurde leicht beschdigt und konnte die Fahrt fortsetzen. Der Bahnverkehr war bis 22:50 Uhr unterbrochen.
Neben den Rettungskrften vom Roten Kreuz waren die Feuerwehren Hatzendorf und Fehring im Einsatz.

Newsquelle: LPD Steiermark
03.02.2023, Freitag
Steiermark
STMK
Einbruch in ein Autohaus
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 03.02.2023 - 17:51

Graz |
Bezirk Liebenau. ? Unbekannte Tter brachen vermutlich in der Nacht auf Montag, 30. Jnner 2023, in ein Autohaus ein und stahlen zahlreiche Reifenstze.

Die unbekannten Tter gelangten durch Aufbrechen eines Vorhngeschlosses in einen Lagerschuppen und erbeuteten daraus 15 Autoreifenstze samt Felgen. Die Schadenshhe betrgt mehrere zehntausend Euro. Die Ermittlungen laufen und werden vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz bernommen.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Brand eines Wirtschaftsgebudes
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 03.02.2023 - 17:28

Voitsberg |
Sankt Martin am Wllmiberg. ? Aus bisher unbekannter Ursache geriet Freitagvormittag, 3. Februar 2023, ein Wirtschaftsgebude in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 11:30 Uhr brach aus bisher unbekannter Ursache in einem Wirtschaftsgebude auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Brand aus.
Das Wirtschafts- und Stallgebude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Ein Ausbreiten des Brandes auf zwei in unmittelbarerer Nhe befindlicher Wohnhuser konnte durch den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren verhindert werden. Bei dem berrtlichen Feuerwehreinsatz waren ca. 70 Feuerwehrkrfte und 15 Fahrzeuge sowie ein Fahrzeug des Roten Kreuzes Voitsberg im Einsatz.
Personen und Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Brandursachenermittlungen laufen.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Falscher Polizist: Vollendeter Betrug
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 03.02.2023 - 09:42

Graz |
Bezirk Geidorf. ? Eine 64-Jhrige wurde Opfer von "Falschen Polizisten". Die Frau bergab Donnerstagmittag, 2. Februar 2023, unbekannten Ttern ihren gesamten Goldschmuck.

Das Landeskriminalamt Steiermark warnte erst 24 Stunden zuvor, dass wieder eine "Welle" an Betrugsversuchen den Ballungsraum Graz und Graz-Umgebung erreicht. Trotz dieser Prventivmanahme fiel die 64-Jhrige auf die Betrger herein. Die Tter kontaktierten die Frau gegen 11.30 Uhr am Festnetz. Sie gaben sich als Polizei aus und manipulierten ihr Opfer wie folgt:


Tuschungshandlung
"Ihre Tochter ist fr einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verantwortlich". Anschlieend wurde das Opfer mit der vermeintlichen Tochter kurz verbunden, welche jedoch heftig weinte. Dann musste das Opfer ihre Handynummer bekannt geben und gleichzeitig die Telefonverbindung am Festnetz aufrechterhalten. Zeitgleich erhielt die 64-Jhrige am Handy einen Anruf von einem Anwalt. Der Mann gab sich als Rechtsvertreter der vermeintlichen Tochter aus. Er knne diese vor dem Gefngnis bewahren. Jedoch msse eine Kaution bezahlt werden.


Schmuck gefordert
Nachdem die Frau nicht genug Bargeld zu Hause hatte, fragte der "Anwalt" nach Schmuck. Diesen musste das Opfer sogar abwiegen und in Samtscke verpacken. Danach wurde sie angewiesen vor ihr Haus zu gehen und es dort einem anwesenden Boten zu bergeben.


Schmuck bergeben
Gegen 13.00 Uhr kam es zur vollendeten Tat. Ein unbekannter Tter nahm den Schmuck entgegen und entfernte sich zu Fu in unbekannte Richtung. Auch nach der bergabe musste das Opfer die Telefonverbindung fr rund 45 Minuten aufrecht halten. Erst dann beendete sie das Telefonat von selbst. Die Grazerin wurde misstrauisch und rief ihre tatschliche Tochter an. Nun bemerkte sie, dass sie Opfer einer Straftat geworden ist.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Desolaten Sattelzug aus dem Verkehr gezogen
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 03.02.2023 - 09:18

Graz-Umgebung |
Seiersberg. ? Ein Sattelzug mit schweren, teils gefhrlichen technischen Mngeln wurde Donnerstagnachmittag, 2. Feber 2023, berprft und abgestellt. Der Lenker und der Zulassungsbesitzer wurden angezeigt.

Gegen 16:00 Uhr fiel einer Polizeistreife ein offensichtlich desolater Lkw samt Anhnger bei einer Tankstelle im Raum Seiersberg auf. Schon bei der ersten Sichtkontrolle wurden offensichtliche technische Mngel festgestellt. Am Lkw und am Anhnger waren sterreichische berstellungskennzeichen montiert. Bei der genaueren Untersuchung der Fahrzeuge stellte sich heraus, dass in Summe 25 schwere Mngel, vier davon mit Gefahr im Verzug, vorlagen. Unter anderem waren lockere und fehlende Radbolzen am beladenen Sattelanhnger sowie eine gebrochene Bremsscheibe feststellbar. Der Sattelzug war von Deutschland ber die A9 in Richtung Slowenien unterwegs und sollte in Seiersberg nur betankt werden. Die Kennzeichen wurden abgenommen, die Weiterfahrt bis auf Weiteres untersagt und der 59-jhrige Lenker aus Serbien sowie der Zulassungsbesitzer an die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung angezeigt. Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde eine vorlufige Sicherheitsleistung in der Hhe von mehreren Tausend Euro eingehoben.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Skitourengeher vermisst: Suchaktion
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 03.02.2023 - 05:30

Deutschlandsberg |
Weinebene. ? Im Koralmgebiet suchen Polizei und Bergrettung seit Donnerstagabend, 2. Februar 2023, nach einem 55-jhrigen Skitourengeher aus dem Bezirk Leibnitz. Eine gro angelegte Suchaktion musste in der Nacht abgebrochen werden und wird heute fortgesetzt.

Bereits am 1. Februar 2023 (Mittwoch) soll der durchaus sportliche Sdsteirer (55) gegen Mittag zu einer Skitour ins Koralmgebiet aufgebrochen sein. Dabei stellte der Mann seinen Pkw am Parkplatz Grnangerhtte ab. Von dort aus machte er sich alleine mit den Tourenski auf den Weg.


Handyakku leer

Gestern Mittag (Donnerstag, 2. Februar 2023) traf der 55-Jhrige am Fue der sogenannten "Hhnersttze" (Nhe Grillitschhtte) auf einen weiteren Alpinisten. ber dessen Mobiltelefon verstndigte der 55-Jhrige in der Folge eine Bekannte, um einen vereinbarten Termin abzusagen. Sein eigener Handy-Akku soll ber die Dauer seiner Tour bereits leer geworden sein. Eigenen Angaben zufolge soll der noch sehr fit wirkenden und gut ausgestattete 55-Jhrige bereits die Nacht zuvor in den Bergen verbracht haben. Wo genau ist derzeit nicht bekannt.


Nicht zurckgekehrt

Nachdem der Mann auch bis in die gestrigen Abendstunden nicht zu seinem Auto zurckgekehrt und er auch telefonisch nicht erreichbar war, starteten Einsatzkrfte von Bergrettung und Polizei eine Suchaktion. Dabei verlief eine Nachfrage bei smtlichen Htten bislang negativ. Die Dunkelheit sowie die Witterungsbedingungen samt Neuschnee gestalteten eine nchtliche Suche zudem schwierig, weshalb diese gegen Mitternacht vorerst ergebnislos abgebrochen werden musste.

Fr den heutigen Freitag (3. Februar 2023) ist eine neuerliche bzw. grer angelegte Suchaktion nach dem Mann mit oranger Jacke und blauem Stirnband geplant. Diese soll um 08.30 Uhr im Bereich Weinebene starten. Die Bergrettung hat dazu einen Gebietsalarm fr den Bereich Weststeiermark ausgelst.


Hinweise zum Aufenthalt des Mannes sind an die nchste Polizeidienststelle bzw. die Polizeiinspektion Schwanberg (059133/6109) erbeten.

Newsquelle: LPD Steiermark
02.02.2023, Donnerstag
Steiermark
STMK
Fugnger am Schutzweg angefahren
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 18:52

Sdoststeiermark |
Gnas. ? Ein 66-jhriger Fugnger wurde Donnerstagmittag, 2. Februar 2023, am Schutzweg von einem Pkw-Lenker (84) erfasst und leicht verletzt.

Kurz nach 12.30 Uhr fuhr der 84-jhrige Sdoststeirer mit seinem Pkw auf der Marktstrae im Ortsgebiet von Gnas. Als der Pensionist den Kreisverkehr im Bereich einer Trafik in Richtung Bad Gleichenberg verlie, drfte er zwei Fugnger bersehen haben. Die beiden Mnner (66, 67) waren gerade dabei, den dortigen Schutzweg in Richtung Pfarrkirche Gnas zu berqueren. Es kam zu einem Zusammenprall zwischen der rechten vorderen Seite des Pkw und den Fugngern. Dabei erlitt der 66-Jhrige am Bein sowie am Kopf Verletzungen unbestimmten Grades. Der Mann wurde vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach eingeliefert. Der 67-Jhrige blieb unverletzt. Ein Alkotest verlief negativ.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Frontalkollision: Drei Verletzte
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 17:31

Weiz |
Mitterdorf an der Raab. ? Donnerstagnachmittag, 2. Februar 2023, kollidierte auf der B72 ein 77-jhriger Pkw-Lenker frontal mit dem Fahrzeug einer 27-Jhrigen. Deren Pkw wurde gegen einen weiteren Verkehrsteilnehmer geschleudert. Drei Personen wurden verletzt.

Kurz nach 12.30 Uhr fuhr der 77-Jhrige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw auf der B72 in Fahrtrichtung Weiz. Am Beifahrersitz befand sich seine Frau (75). Bei Mitterdorf an der Raab drfte der 77-Jhrige schlielich aus bislang ungeklrter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dort prallte er frontal gegen den Pkw einer 27-jhrigen Lenkerin aus dem Bezirk Weiz. Sie war mit ihrem Fahrzeug in Richtung Graz unterwegs gewesen.

Durch den heftigen Zusammensto der beiden Fahrzeuge wurde der Pkw der 27-Jhrigen gegen das Fahrzeug eines 28-jhrigen Oststeirers geschleudert. Dieser hatte seinen Pkw an der Kreuzung zum Weinthalerweg angehalten, um in der Folge auf die B72 einzubiegen.


Drei Verletzte

Die beiden Pensionisten sowie die 27-Jhrige wurden beim Unfall leicht bis mittelgradig verletzt. Alle drei Personen wurden vom Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und schlielich ins LKH Weiz eingeliefert. Die Fahrzeuge dieser beiden Verkehrsteilnehmer wurden total beschdigt. Der 28-Jhrige blieb unverletzt, sein Fahrzeug wurde lediglich leicht beschdigt. Fr die Aufrumarbeiten standen insgesamt 17 Einsatzkrfte der Feuerwehr Hohenkogl im Einsatz. Die B72 musste im Bereich der Unfallstelle bis 13:50 Uhr gesperrt werden. Beamte der Polizeiinspektion St. Rupprecht an der Raab fhren die Ermittlungen zur genauen Unfallsursache. Durchgefhrte Alkotests verliefen negativ.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Schwerer Raub geklrt
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 12:28

Graz |
Bezirk Gries. ? Wie mit Presseaussendung Nr. 4 vom 26. Jnner 2023 berichtet, hatten zwei zunchst unbekannte Tter Mittwochnacht, 25. Jnner 2023, ein Fastfood-Restaurant berfallen und einen unbekannten Geldbetrag geraubt. Kriminalbeamt:innen klrten nun die Tat und nahmen zwei Verdchtige fest.

Gegen 21:35 Uhr betraten ein Mann und eine Frau, jeweils mit einer Kapuze ber den Kopf gezogen und mit einem Tuch vor dem Mund bzw. Nase maskiert, ein Fastfood-Restaurant. Die zunchst unbekannte Frau forderte die 43-jhrige Angestellte auf, den Safe bzw. die Kassenlade zu ffnen. Zur Untermauerung der Forderung bedrohte sie die Angestellte durchgehend mit einem Messer, wobei die Klinge des Messers in Richtung der Angestellten gerichtet war. In der Folge erbeuteten die unbekannten Tter Bargeld aus dem Safe sowie aus der Kassenlade. Danach flchteten sie.

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamt:innen des Landeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit weiteren Polizeikrften konnten nun eine 22-jhrige Grazerin und ihr 25-jhriger Partner als Tatverdchtige ausgeforscht und festgenommen werden. Bei einer Hausdurchsuchung in der gemeinsamen Wohnung wurden die mutmaliche Tatwaffe, ein Klappmesser, sowie Teile der mutmalichen Tatkleidung sichergestellt. Die beiden Verdchtigen zeigten sich bei der Beschuldigtenvernehmung umfassend gestndig und gaben bereinstimmend an, durch die Raubbeute ihre finanzielle Situation aufbessern und ihren Suchtmittelkonsum finanziert haben zu wollen. Sie wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Ein Tatzusammenhang mit dem in dieser Nacht erfolgten zweiten Raubberfall auf ein anderes Fastfood-Restaurant ist auszuschlieen.

Der stellvertretende Landespolizeidirektor Hofrat Joachim Huber gratulierte zu diesem Ermittlungserfolg: "Dieser Erfolg zeigt wieder einmal, dass akribische und koordinierte Zusammenarbeit aller Polizeikrfte zur Ausforschung von Tatverdchtigen fhrt, diese dann an die Justiz zur gerichtlichen Bearbeitung bergeben werden knnen und somit ein wichtiger Beitrag zur Steigerung des Sicherheitsgefhls in der Bevlkerung geleistet wird."

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Frontalkollision: Vier Verletzte
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 11:14

Leoben |
Trofaiach. ? Bei starkem Schneefall und schneebedeckter Fahrbahn kam es Donnerstagfrh, 2. Februar 2023, auf der B115 zu einer Frontalkollision von zwei Transportern. Vier Personen wurden verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Gegen 06.20 Uhr fuhr ein 35-Jhriger aus dem Bezirk Leoben alleine mit dem Klein-Lkw auf der B115/Eisen Strae von Vordernberg kommend in Richtung Trofaiach. Im Bereich der Abfahrt "Trofaiach Mitte" kam der Mann auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Klein-Lkw eines 34-Jhrigen, ebenso aus dem Bezirk Leoben. Dieser konnte aufgrund der Witterungsverhltnisse nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte mit seiner Front in die Beifahrerseite des 35-Jhrigen.


Vier Verletzte

Der 35-Jhrige wurde beim Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und drfte schwere Verletzungen erlitten haben. Alarmierte Einsatzkrfte der Feuerwehr Trofaiach befreiten den Mann aus dem Fahrzeug, bevor er vom Roten Kreuz ins UKH Kalwang eingeliefert wurde. Der 34-Jhrige sowie seine beiden Beifahrer im Alter von 51 und 35 Jahren wurden ebenso verletzt. Whrend der Lenker (34) und der 35-Jhrige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Bruck gebracht wurden, brachte das Rote Kreuz den 51-Jhrigen ebenso ins UKH Kalwang.


Enormer Sachschaden

An beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehr Trofaich stand fr die Bergungsarbeiten mit drei Fahrzeugen und neun Einsatzkrften im Einsatz. Beide Klein-Lkw mussten von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Die Unfallstelle auf der B115 konnte gegen 08.40 Uhr wieder fr den Verkehr freigegeben werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Polizeistreifen aus St. Michael in Steiermark und Niklasdorf. Ein Alkotest mit beiden Fahrzeuglenkern verlief negativ.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Ermittlungserfolge fr Leobener Polizei
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 09:34

Leoben |
Im Stadtgebiet Leoben ereigneten sich im Jnner 2023 mehrere Einbrche. Leobener Polizisten forschten nun zwei unterschiedliche Tterschaften aus. Den Kriminalisten des operativen Kriminaldienstes (OKD) gelang es dabei, insgesamt 19 Einbrche mit einer Schadenssumme von mehreren zehntausenden Euro aufzuklren.

Seit Mitte Jnner verbten unbekannte Tter Einbrche in unterschiedliche Objekte. Polizisten der Polizeiinspektionen Josef-Heil-Strae und Erzherzog-Johann-Strae gelang es, eine Tterschaft am 21. bzw. 22. Jnner 2023 festzunehmen. Die weiteren Ermittlungen bernahmen Kriminalisten des OKD-Leoben. Bei den Einvernahmen konnten schlielich 15 Einbruchsdiebsthle, vorwiegend in Gartenhusern, Gaststtten, aber auch Wohnhusern und einem Vereinsheim sowie einer Schule, nachgewiesen werden. Fr diese Einbruchsserie sind Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren dringend tatverdchtig. Die im Bezirk Leoben wohnhaften Tter zeigen sich gestndig. Drei Burschen werden der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt. Der 17-Jhrige befindet sich in der Justizanstalt Leoben in Haft.


Weitere Einbruchsserie geklrt
Einen weiteren Erfolg erzielten Beamte der Polizeiinspektion Josef-Heil-Strae. Ihr kriminalistischer Sprsinn fhrte Mittwochmittag, 1. Februar 2023, zur Festnahme eines 53-jhrigen Mannes aus Leoben. Bei den Ermittlungen, ebenso von Kriminalisten des OKD-Leoben gefhrt gelang es, dem Verdchtigen insgesamt vier Einbruchsdiebsthle, vorwiegend in Wohnhusern, nachzuweisen. Der 53-Jhrige ist zu den Vorwrfen gestndig. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete seine Einlieferung in die Justizanstalt Leoben an.


Subjektives Sicherheitsgefhl gestrkt
Der stellvertretende Stadt- und Bezirkspolizeikommandant von Leoben, Oberstleutnant Mag. Herbert Huber spricht den involvierten Beamten ein groes Lob aus: "Die Kolleg:innen zeigten kriminalistischen Sprsinn und hohes Engagement. Mit der Aufklrung dieser beiden Einbruchsserien strken wir das subjektive Sicherheitsgefhl der Bevlkerung."

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Lkw blockierten Autobahn
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 02.02.2023 - 09:00

Hartberg-Frstenfeld |
A2/Schffern. ? Ein auf der Schneefahrbahn hngengebliebener Lkw sorgte Donnerstagfrh, 2. Februar 2023, fr eine Blockade samt Verkehrsbehinderungen auf der A2-Sdautobahn. Auch weitere Schwerfahrzeuge hatten mit den winterlichen Fahrbedingungen im Wechselgebiet Probleme. Stau von bis zu zehn Kilometern und eine Kettenpflicht waren die Folge.

Gegen 04.45 Uhr blieb das slowakische Sattelzugfahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn der A2-Sdautobahn bei Schffern hngen. In der Folge geriet der Lkw ins Rutschen und blockierte beide Fahrstreifen in Richtung Wien. Auch weitere Schwerfahrzeuge waren im Wechselgebiet zwischen Schffern und Zbern hngengeblieben. Einsatzkrfte der Feuerwehr Pinggau rckten schlielich fr die Fahrzeugbergung aus. Bereits um 05.45 Uhr war ein Fahrsteifen wieder frei. Nachdem Einsatzkrfte der Feuerwehr bei der Bergung behilflich waren, konnte gegen 06.30 Uhr auch der zweite Fahrstreifen wieder fr den Verkehr freigegeben werden. Es hatte sich zwischenzeitlich ein Stau von etwa zehn Kilometern gebildet.


Temporre Kettenpflicht

Aufgrund der zuvor genannten Umstnde kam es vor allem bei Lkw im Wechselgebiet immer wieder zu Verkehrsbehinderungen. In Absprache zwischen Einsatzkrften, Autobahnpolizei sowie Straenmeisterei der ASFINAG Ilz kam es in der Zeit von etwa 05.00 bis 08.00 Uhr zu einer temporr verordneten Kettenpflicht fr Kraftfahrzeuge ab 3,5 Tonnen. Diese konnte nach Entspannung der Situation kurz vor 08.00 Uhr wieder aufgehoben werden.


Aktuelle Verkehrsinformation

Laut Verkehrsleitzentrale (VLZ) Steiermark liegt das Schwergewicht in Sachen Verkehr zur Stunde im Bereich der S36/Murtal Schnellstrae, wo es zuletzt immer wieder zu temporreren Behinderungen kam. Aktuelle Informationen zu Verkehrssperren, Behinderungen und etwaigen Kettenpflichten erhalten Sie (wie gewohnt) direkt und im Live-Modus ber den Verkehrsticker bzw. die Verkehrsmeldungen der Verkehrsleitzentrale Steiermark.

Newsquelle: LPD Steiermark
01.02.2023, Mittwoch
Steiermark
STMK
Falscher Polizist: Warnung
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 01.02.2023 - 15:17

Steiermark |
Das Landeskriminalamt Steiermark nimmt aktuell wieder eine "Welle" an Betrugsversuchen von "Falschen Polizisten" wahr. Neuigkeitswert: Die Tter kontaktieren "aktuell" vorwiegend den Vornamen Maria.

Wie bereits mitgeteilt, treten diese Betrgereien immer wieder in "Wellen" auf. So auch von gestern Abend bis heute Mittwoch, 1. Februar 2023. Einmal mehr ist es der Ballungsraum Graz und Graz-Umgebung.


LKA Steiermark warnt
Das Landeskriminalamt Steiermark mchte die Bevlkerung erneut sensibilisieren und frh genug warnen. Auffallend dabei ist, dass aktuell der Vorname MARIA ausgewhlt wurde. Die Betrugsmasche ist wieder einmal der Einbruch in der nheren Umgebung.


Prventionstipps
Erkennen Sie einen "Falschen Polizisten" bereits an den bereits bekannten Tathandlungen!
Seien Sie bei Personen, die Sie nicht kennen misstrauisch!
bergeben Sie niemals Wertgegenstnde an Menschen, die Sie nicht kennen!
Beenden Sie das laufende Telefonat und verstndigen Sie sofort die "echte" Polizei 133!
Spielen Sie niemals den Helden und folgen Sie den Anweisungen der "echten" Polizei!
Untersttzen Sie die Arbeit der Polizei und teilen Sie uns wichtige Hinweise mit!

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Brand in einem Wohnhaus
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 01.02.2023 - 06:41

Sdoststeiermark |
Feldbach. ? Aus bislang unbekannter Ursache brach Dienstagabend, 31. Jnner 2023, im Keller eines Wohnhauses ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Gegen 19:35 Uhr wurde ein 80-Jhriger, der allein in seinem Wohnhaus lebt, durch einen lauten Knall auf einen Brand im Keller aufmerksam. In der Folge verstndigte er die Feuerwehr. Einsatzkrfte der Feuerwehren Gniebing, Feldbach und Rohr an der Raab (46 Personen und elf Fahrzeuge) lschten den Brand. Verletzt wurde niemand.
Der Brand brach in einem Kellerraum, in dem sich auch eine eingeschaltete Khltruhe befand, aus. Durch den Brand wurde der Kellerraum schwer beschdigt, die umliegenden Rume stark verrut sowie das ganze Erdgeschoss durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Es drfte ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden sein.
Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Newsquelle: LPD Steiermark
31.01.2023, Dienstag
Steiermark
STMK
Kellerbrand: Pensionistin (86) gerettet
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 31.01.2023 - 16:52

Hartberg-Frstenfeld |
Waldbach-Mnichwald. ? Dienstagvormittag, 31. Jnner 2023, geriet der Keller eines Einfamilienhauses in Brand. Einsatzkrfte der Feuerwehr retteten eine 86-jhrige Bewohnerin rechtzeitig aus dem Haus. Sie blieb unverletzt.

Kurz vor 09.30 Uhr brach im Keller des Einfamilienhauses ein Brand aus. Die 86-jhrige Bewohnerhin befand sich zu diesem Zeitpunkt im Wohnzimmer des Hauses. Ihr Mann (85) befand sich auer Haus und hielt sich im naheliegenden Maschinenschuppen auf. Als ein Nachbar (51) den aufsteigenden Rauch aus dem Keller des Hauses bemerkte, reagierte er rasch. Sofort alarmierte er die Feuerwehr und versuchte mit einem mitgebrachten Feuerlscher den Brand durch eine eingeschlagene Fensterscheibe der Werkstatt im Keller zu lschen.

Auch die 51-jhrige Haushlterin wurde rasch auf den Brand aufmerksam, nachdem der Strom im Haus ausgefallen war. Als sie auerhalb des Hauses Nachschau hielt, bemerkte auch sie den Brand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte sie jedoch nicht mehr ins Haus zur 86-Jhrigen zurck.


Feuerwehr rettete Pensionistin

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr rettete die 86-Jhrige schlielich rechtzeitig aus dem verrauchten Haus. Die Pensionistin blieb unverletzt. Das Rote Kreuz Vorau und ein Notarzt-Team standen rasch fr die medizinische Versorgung vor Ort im Einsatz. Knapp 30 Einsatzkrfte der Feuerwehren Mnichwald und St. Lorenzen am Wechsel konnten den Brand rasch lschen. Sie sorgten auch fr die Belftung der verrauchten und verruten Rume. Weder Menschen noch Tiere kam beim Brand zu Schaden. Der entstandene Sachschaden drfte jedoch mehrere zehntausend Euro betragen.


Ermittlungen zur Brandursache laufen

Fr die polizeilichen Ermittlungen zum Brandgeschehen standen eine Streife der Polizeiinspektion Vorau sowie ein Bezirksbrandermittler im Einsatz. Eine erste Begehung des Brandortes ergab, dass das Feuer offenbar in einem Abfallsack in der Werkstatt des Kellers seinen Ausgang nahm. Offenbar drfte entsorgter Mll den Brand ausgelst haben. Die genaue Brandursache ist jedoch noch Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Fahrzeugbrand
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 31.01.2023 - 05:23

Hartberg-Frstenfeld |
Kaindorf bei Hartberg. ? Aus bisher unbekannter Ursache geriet Dienstagfrh, 31. Jnner 2023, ein PKW in Brand. Es wurden keine Personen verletzt.

Gegen 03:30 Uhr entwickelte sich im PKW eines 66-jhrigen Zeitungszustellers ein Brand. Der 66-Jhrige entdeckte den Brand im Bereich der Lftung rechtzeitig und konnte das Fahrzeug verlassen. Nach dem Verlassen des PKW-Lenkers, geriet das Fahrzeug in Vollbrand.

Der Brand konnte von den Feuerwehren Tiefenbach und Kaindorf gelscht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt.

Rckfragehinweis: Bro fr ffentlichkeitarbeit und Interner Betrieb, 059 133 60 11 33

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Unfall bei Tunneleinfahrt
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 31.01.2023 - 05:11

Voitsberg |
Edelschrott, A2. ? Ein LKW krachte Montagabend, 30 Jnner 2023, gegen eine Betonleinwand vor einer Tunneleinfahrt. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Kurz nach 19:00 Uhr fuhr ein 36-jhriger russischer LKW-Lenker auf der A2 gegen eine Betonleinwand vor der Einfahrt des Herzogbergtunnels. Er war von Klagenfurt kommend in Richtung Wien unterwegs. Der LKW schlitterte nach der Kollision ungefhr 200 Meter in den Tunnel, woraufhin dieser gesperrt werden musste. Die Bergungsarbeiten durch die Feuerwehren Pack, Modriach und Mooskirchen dauerten bis kurz nach Mitternacht an. In dieser Zeit war der Tunnel gesperrt.

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall keiner. Am LKW entstand ein enormer Sachschaden in bislang unbekannter Hhe. Es waren keine anderen Verkehrsteilnehmer am Unfall beteiligt.

Rckfragehinweis: Bro fr ffentlichkeitarbeit und Interner Betrieb, 059 133 60 11 33

Newsquelle: LPD Steiermark
30.01.2023, Montag
Steiermark
STMK
Wohnungsbrand
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 30.01.2023 - 21:52

Graz |
Bezirk Liebenau. ? Montagabend, 30. Jnner 2023, brach in der Wohnung einer 91-Jhrigen ein Brand aus. Dabei wurde niemand verletzt.

Gegen 19:00 Uhr wurden Einsatzkrfte der Polizei und der Berufsfeuerwehr zu einer rtlichkeit beordert. Vor Ort nahmen Bewohner des Wohngebudes eine Rauchentwicklung wahr. Eine 91-jhrige Bewohnerin gab an, dass es bei ihr gebrannt hatte. Laut eigenen Angaben schlief sie beim Kochen ein und wachte aufgrund der Rauchentwicklung auf. Sie lschte den Brand selbst.

Die 91-Jhrige gab an, dass sie nicht verletzt sei, wurde jedoch trotzdem vom Roten Kreuz zur Abklrung in das Landeskrankenhaus Graz gebracht. Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Schadenshhe ist derzeit noch unbekannt.

Rckfragehinweis: Bro fr ffentlichkeitarbeit und Interner Betrieb, 059 133 60 11 33

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Brandereignis
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 30.01.2023 - 20:27

Graz |
Bezirk Andritz. ? Montagnachmittag, 30. Jnner 2023, brach im Aufenthaltsraum eines Wohngebudes ein Brand aus. Die Schadenshhe ist noch unklar, verletzt wurde niemand.

Gegen 15:00 Uhr brach aufgrund eines, zu nah an der Holzwand aufgestellten, Tischherdes ein Brand aus. Der 42-jhrige Eigentmer bemerkte eine Rauchentwicklung und verstndigte die Einsatzkrfte.

Die Berufsfeuerwehr Graz konnte den Brand rasch lschen. Menschen kamen nicht zu schaden. Es entstand ein Sachschaden in unbekannter Hhe. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Rckfragehinweis: Bro fr ffentlichkeitarbeit und Interner Betrieb, 059 133 60 11 33

Newsquelle: LPD Steiermark
29.01.2023, Sonntag
Steiermark
STMK
Kollision zweier Pkw
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 29.01.2023 - 18:14

Graz |
Bezirk St. Leonhard.- Bei einem Verkehrsunfall Sonntagnachmittag, 29. Jnner 2023, wurde eine 57-Jhrige aus Graz leicht verletzt.

Ein 48-Jhriger Pkw-Lenker aus Wien war gegen 13:30 Uhr mit seinem Pkw auf der Mnzgrabenstrae stadteinwrts unterwegs und wollte den Dietrichsteinplatz geradeaus berqueren. Zur selben Zeit war die 57-Jhrige mit ihrem Fahrzeug von der Grazbachgasse kommend in Richtung Dietrichsteinplatz unterwegs und wollte diesen ebenfalls geradeaus berqueren.

An der Kreuzung drfte der 48-Jhrige das dort angebrachte Stoppschild bersehen haben und kollidierte daraufhin mit dem Pkw der 57-Jhrigen. Ihr Fahrzeug wurde nach dem Anprall auf eine Verkehrsinsel geschleudert. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins LKH Graz gebracht.
Der 48-Jhrige drfte keine Verletzungen davon getragen haben, eine weitere im Pkw befindliche Person blieb ebenfalls unverletzt.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Rodelunfall
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 29.01.2023 - 18:05

Bruck-Mrzzuschlag |
Mrzzuschlag.- Am Sonntag, 29. Jnner 2023, kam es auf der Ganzalm zu einem Rodelunfall, bei dem eine 47-Jhrige aus Niedersterreich schweren Grades verletzt wurde.

Die 47-Jhrige war gemeinsam mit ihrem Vater gegen 15:00 Uhr auf der Ganzalm zum Rodeln unterwegs. In der letzten Kurve der Rodelstrecke konnte sie ihr Gefhrt nicht mehr rechtzeitig einlenken und kam anschlieend mit diesem zu Sturz. Dabei wurde sie schwer verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort durch den Notarzt wurde sie ins LKH Wiener Neustadt gebracht.

Newsquelle: LPD Steiermark
Steiermark
STMK
Mehrere Lawinenabgnge in der Steiermark
authorsymbol Polizei Steiermark - Presse, 29.01.2023 - 17:24

Steiermark |
Bezirke Murtal und Murau.- Am Sonntag, 29. Jnner 2023, kam es zu drei Lawinenabgngen, bei denen eine 49-Jhrige aus dem Bezirk Murau schwer verletzt wurde.

49-Jhrige von Schneebrett erfasst und schwer verletzt

Drei Schitourengeher waren gegen 10:45 Uhr im Gemeindegebiet Krakauhintermhlen vom Parkplatz "Ertrachsee" in Richtung "Edelfeld" unterwegs. Unter den Sportlern befand sich auch die 49-Jhrige aus dem Bezirk Murau. Im Bereich der Sdrinne trafen die Alpinisten auf drei weitere Personen, die dort ebenfalls mit ihren Tourenschi unterwegs waren. Aus derzeit noch ungeklrter Ursache lste sich pltzlich ein Schneebrett und erfasste die 49-Jhrige, welche von der Lawine mehrere Hundert Meter mitgerissen wurde. Ihre beiden Begleiter sowie die Schitourengeher der zweiten Gruppe wurden nicht von der Lawine erfasst und blieben unverletzt. Sie leisteten umgehend Erste Hilfe und konnten die Frau mittels Lawinenverschtteten-Suchgert rasch orten und aus ihrer Lage retten. Ebenso verstndigten sie die Einsatzkrfte. Die Verunfallte wurde mittels Hubschrauber mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus in Klagenfurt gebracht. Insgesamt waren ber 60 Krfte bei der Rettungsaktion im Einsatz.

Vier ungarische Staatsbrger blieben unverletzt

Im Rahmen dieses Rettungseinsatzes bemerkten Einsatzkrfte der Alpinpolizei und der Bergrettung Krakau einen weiteren Lawinenabgang am nahe gelegenen Bauleiteck (Krakau-Hintermhlen). Die Rettungskrfte wurden daraufhin zur Abklrung in das Gebiet entsendet. Dort stieen sie auf vier ungarische Staatsbrger, die mit ihren Schiern vom Bauleiteck talwrts unterwegs gewesen waren. Whrend ihrer Abfahrt hatte sich auch dort ein Schneebrett gelst. Die Schitourengeher wurden von diesem jedoch nicht erfasst und fuhren selbstndig und unverletzt zur Rudolf-Schober-Htte ab. Dort trafen sie auf die Einsatzkrfte. Der Lawinenkegel wurde abgesucht und es konnten keine Hinweise auf mgliche weitere verunfallte Personen gefunden werden.

Ebenfalls keine Verletzte bei Lawinenabgang im Triebental

Gegen 14:45 Uhr kam es im Bereich des Kleinen Griesteines zu einem dritten Lawinenabgang. Bei diesem wurden zwei Schitourengeher ? ein 44-Jhriger und ein 48-Jhriger aus Obersterreich ? in Kniehhe von der Lawine erfasst. Beide konnten die rtlichkeit unverletzt verlassen und selbstndig ins Tal abfahren. Es wurden keine Rettungskrfte bentigt.

Newsquelle: LPD Steiermark