logo

Newsauswahl:

Polizeinews aus dem Burgenland:

06.10.2022, Donnerstag
Burgenland
BGLD
Falsche Polizistinnen am Telefon
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 06.10.2022 - 06:53

Prvention
Mehrmals versuchten am gestrigen Tag unbekannte Tterinnen im Bezirk Eisenstadt Umgebung mittels Telefonanruf Geld zu ergaunern.

Die Anruferinnen gaben sich bei den lteren Opfern als Polizistin bzw. als Kriminalbeamtin des Bundeskriminalamtes aus. Es wurde dabei mitgeteilt, dass es im nheren Umfeld zu Einbrchen gekommen sei. Es kam bei keinem der Telefonate zu irgendwelchen Forderungen an die Beteiligten. Richtigerweise wurden die Telefonate von den vermeintlichen sechs Opfern im Alter zwischen 64 und 80 Jahren vorzeitig beendet und die richtige Polizei verstndigt. Nach Aussage der Opfer sprach eine Anruferin in gebrochenem Deutsch und eine zweite Tterin sprach hochdeutsch.
Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrgern und rt, keinesfalls Daten bekanntzugeben oder gar Geld oder sonstige Wertgegenstnde zu bergeben.
Vielmehr mge die Polizei unter der Telefonnummer 059133 kontaktiert werden. Nhere Informationen sind auch auf der Website des Bundeskriminalamtes (www.bundeskriminalamt.at) abrufbar.


P R V E N T I O N & O P F E R H I L F E
(www.bundeskriminalamt.at)

Wie kann ich mich schtzen?
? Beenden Sie das Telefonat!
? Die Polizei bernimmt und bewahrt grundstzlich kein Bargeld oder Wertgegenstnde fr Sie auf!
? Seien Sie vorsichtig, wenn ein Anrufer Sie nach Wertgegenstnden, Bargeld oder Kontoguthaben anspricht. Beenden Sie in diesem Fall sofort das Gesprch!
? Kontaktieren Sie den vermeintlich verunfallten beziehungsweise verhafteten Verwandten. Whlen Sie dafr die eingespeicherte und bereits bekannte Nummer.
Wie schtze ich meine lteren Verwandten?
? Klren Sie Ihre Verwandten ber diese Betrugsform auf.
? Reden Sie in Ihrem engsten Verwandtenkreis ber diese Vorgehensweise.
? Legen Sie fr Ihre Angehrigen auch alternative Ansprechpartnerinnen und -partner fr die Kontaktaufnahme fest, falls Sie einmal nicht sofort erreichbar sind.
Was mache ich im Schadensfall?
? Sobald Sie merken, dass die oder der Anrufende Geld von Ihnen verlangt, brechen Sie das Gesprch ab!
? Notieren Sie sich die Nummer der Anruferin oder des Anrufers.
? Wenden Sie sich an die nchste Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.


Rckfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Bro (L1) ffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter fr ffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Strae 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland
05.10.2022, Mittwoch
Burgenland
BGLD
Geschtzt in die Saison der Dmmerungseinbrche
authorsymbol Polizei Burgenland - Presse, 05.10.2022 - 07:52

Prvention
Herbstzeit ist Zeit der Dmmerungseinbrche. Die Polizei rt zur Vorsicht und gibt Tipps, wie man einen Einbruch in die eigenen vier Wnde verhindern kann.

Die Tage werden krzer, die Dunkelheit bricht frher herein: Dmmerungseinbrche haben in der Zeit von November bis Mrz Hochsaison. Im Schutz der Finsternis verschaffen sich Kriminelle Zugang zu Husern und Wohnungen, insbesondere dann, wenn keine Sicherheitsmanahmen zu erkennen oder Zeichen der Abwesenheit sichtbar sind. Die Einbrche erfolgen zumeist zwischen 16 und 21 Uhr, berwiegend freitags oder samstags, wenn die Tter annehmen, dass keiner zu Hause ist. Objekte, die neben Hauptverkehrsrouten liegen und von wo Tter rasch flchten knnen, geraten besonders hufig ins Visier der Kriminellen. Ebenso betroffen sind Siedlungen mit schwer einsehbaren Wohnungen. Jede Mglichkeit, um in den Wohnraum zu gelangen, wird von den Ttern genutzt: Sie zwngen Terrassentren, Fenster und Kellerzugnge auf oder nutzen Leitern beziehungsweise Einstiegshilfen wie Gartenmbel, die im Garten herumstehen.

Analyse und Prvention
Das Bundeskriminalamt analysiert weiterhin tagesaktuell auftretende Hotspots. Diese Analysen werden anschlieend den Landespolizeidirektionen zur Verfgung gestellt, die darauf aufbauend auf verstrkte Streifenttigkeit setzen.
Die Bevlkerung zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit aufzurufen, ist ein wichtiger Punkt in der Prventionsarbeit. Ebenso ist es bedeutend, den Menschen die Scheu vor Wahrnehmungsmeldungen bei der Polizei zu nehmen, denn nur durch die Mithilfe der Bevlkerung knnen Delikte verhindert und Kriminelle gefasst werden.

Tipps der Polizei
? Fenster schlieen und Terrassen- und Balkontren versperren, auch wenn man nur kurz weggeht.
? Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder fr die Innen- und Auenbeleuchtung verwenden.
? Durch eine gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe knnen Einbrche verhindert werden.
? Verdchtiges der Polizei melden.
? Leitern, Gartenmbel und frei herumliegendes Werkzeug knnen praktische Helfer fr Einbrecher sein. Sie sollten versperrt im inneren des Hauses aufbewahrt werden.

Wenn der Tter anwesend ist
? Den Eindruck erwecken, dass man nicht allein ist, indem man einen Namen ruft ? zum Beispiel: "Helmut, hrst Du das?"
? Licht aufdrehen.
? Dem Tter die Flucht ermglichen, sich ihm nicht in den Weg stellen.
? Sich mglichst viele Details vom Erscheinungsbild des Tters merken.
? Die Polizei unter 133 rufen und Informationen zur Anzahl der Tter und Fluchtrichtung weitergeben. Telefonische Verbindung mit der Polizei halten.

Nach einem Einbruch
? Ruhe bewahren und die Polizei unter 133 anrufen. Telefonische Verbindung mit der Polizei halten und den Anweisungen folgen.
? Nichts verndern und nichts berhren.

Weitere Tipps findet man auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes Eigentum schtzen (bundeskriminalamt.at)



Rckfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Bro (L1) ffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter fr ffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Strae 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Newsquelle: LPD Burgenland