logo

Newsauswahl:

Polizeinews aus Vorarlberg:

08.06.2023, Donnerstag
Vorarlberg
VBG
Verkehrsunfall in Feldkirch - Zeugenaufruf
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 08.06.2023 - 05:46

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 07.06.2023, um 21:45 Uhr, ereignete sich in Feldkirch, Hohle Gasse, ein Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Pkw-Lenkern und einem Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer fuhr in Feldkirch vom Zellerweg kommend in Richtung Hohle Gasse. Dabei kamen dem Radfahrer zwei hintereinander fahrende Pkw entgegen. Der nachfahrende Pkw setzte dabei zu einem berholmanver an. Dadurch fuhr er direkt auf den ihm entgegenkommenden Radfahrer zu. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Radfahrer nach rechts aus, fuhr dabei auf den Grnstreifen neben der Strae und kam dadurch zu Sturz. Der Radfahrer erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen. Die beteiligten Pkw-Lenker sowie Zeugen zu diesem Unfall werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Feldkirch, Tel +43 59133 8150, zu melden.

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Alkohol- und Suchtgiftschwerpunktkontrollen
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 08.06.2023 - 05:21

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

In der Nacht auf den 08.06.2023 fhrte die Bundespolizei der Bezirke Bludenz und Feldkirch sowie der Landesverkehrsabteilung mit Untersttzung von zwei Polizeirzten Verkehrskontrollen mit besonderer Bedachtnahme auf durch Alkohol und Suchtgift beeintrchtigte Fahrzeuglenker*innen durch. Es wurden 180 Alkoholtest durchgefhrt, wobei acht positiv verliefen. Vier Personen musste wegen einer rztlich festgestellten Suchtgiftbeeintrchtigung der Fhrerschein abgenommen werden. Aufgrund des Vorliegen von schweren Mngeln mussten an vier Fahrzeugen die Kennzeichen abgenommen werden. Insgesamt werden 73 Verwaltungsbertretungen zur Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft gebracht. Ein 14-Jhriger flchtete mit einem Motorrad mit verdecktem Kennzeichen vor den Polizeibeamten. Bei der Fluchtfahrt setzte der fhrerscheinlose Jugendliche gravierende Verwaltungsbertretungen und versuchte sich schlussendlich mittels Rammen eines unbeteiligten Pkw sowie eines Polizeifahrzeuges der Amtshandlung zu entziehen. Der Jugendliche konnte durch die Polizeibeamten angehalten werden, wobei er selbst sowie ein Polizeibeamter leicht verletzt wurden. Er wird wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt, schwerer Krperverletzung und Gefhrdung der krperlichen Sicherheit an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt. Weitere Anzeigen aufgrund von Verwaltungsbertretungen - wie Fahrgeschwindigkeiten whrend der Fluchtfahrt von bis zu 125 km/h im Ortsgebiet - ergehen an die Bezirkshauptmannschaft.

Landesverkehrsabteilung, Tel. 059133 80 4444

Newsquelle: LPD Vorarlberg
07.06.2023, Mittwoch
Vorarlberg
VBG
Abgabe von Schssen mit Schreckschusspistole in Klaus
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 20:44

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 07.06.2023, gegen 15:40 Uhr, gab ein 21jhriger Mann, welcher zu Fu unterwegs war, in Klaus im Kreuzungsbereich der Walgaustrae mit der Anna-Henslerstrae aus seiner mitgefhrten Schreckschusspistole mehrere Schsse ab. Im Zuge des folgenden Polizeieinsatzes wurde das Wohnhaus, in das der Schtze geflchtet war, umstellt und gesichert. Einsatzkrfte des Einsatzkommando COBRA konnten den Tter im Wohnhaus widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, wurde sichergestellt. Gegen den Tter bestand bereits ein aufrechtes behrdliches Waffenverbot. Zu seinem Motiv wollte der Tter keine Angaben machen. Es wurden keine Personen verletzt und kein Schaden verursacht. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wird Strafanzeige auf freiem Fu erstattet werden.

Eingesetzte Krfte:
11 Patrouillen der Bundespolizei
1 Patrouille der Gemeindesicherheitswache Gtzis
1 Einsatzgruppe der Schnellen Reaktionskrfte der Bundespolizei
1 Einsatzgruppe des Einsatzkommando COBRA
1 Rettungsteam
1 Notarztteam

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Verkehrsunfall in Hchst
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 20:40

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 07.06.2023 um 16:40 Uhr ereignete sich in 6973 Hchst, Landstrae 15, ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Eine 19jhrige Pkw-Lenkerin aus Hchst fuhr auf der Landstrae L19 von Hchst in Richtung Gaiau. Als die Pkw-Lenkerin einen vor ihr fahrenden 15jhrigen Mofa-Lenker aus Lustenau, welcher einen ebenfalls 15-Jhrigen auf seinem Mofa mitfhrte, berholen wollte, kam es aus bislang ungeklrter Ursache zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer Streifkollision. Hierauf geriet der Mofa-Lenker auf den rechtseitig der Strae angelegten Radfahrstreifen und kollidierte mit einer dort fahrenden Elektro-Radfahrerin, woraufhin beide zu Sturz kamen. Die Radfahrerin, welche zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm getragen hatte, erlitt aufgrund des Sturzes eine Hirnblutung und wird im Krankenhaus Dornbirn behandelt. Der Mofa-Lenker erlitt mehrfache Schrfwunden. Sein Mitfahrer erlitt ebenfalls mehrfache Schrfwunden und einen Bruch des linken Kleinfingers. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Eingesetzte Krfte:
2 Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei mit 5 Einsatzkrften
2 Rettungsfahrzeuge und 1 Notarzteinsatzfahrzeug mit gesamt 7 Rettungskrften
2 Rettungsdienstliche First Responder

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Tdlicher Arbeitsunfall bei Hausrenovierungsarbeiten in Tschagguns
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 16:46

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am Vormittag des 07.06.2023 trafen sich in ihrer Freizeit vier miteinander bekannte Mnner aus Tschagguns und Vandans zu Renovierungsarbeiten an einem privaten Wohnhaus in Tschagguns, welches zu Anfang der 70iger Jahre errichtet worden war. Fr die durchzufhrenden Arbeiten am Balkon hatten die Mnner ein Baugerst errichtet. Einer der Arbeiter hatte damit begonnen, brchige Stellen an einer Ecke der Balkonplatte mit einem Schremmwerkzeug zu entfernen. Fr die Arbeiter war zu diesem Zeitpunkt nicht erkennbar, dass der Balkon seinerzeit nicht sach- und fachgerecht errichtet worden war. So hatte die Betonplatte des Balkons, welche ein Ausma von 4 m Lnge, 1,10 m Tiefe und eine Strke von 12 cm aufwies, nur eine sehr geringe Auflage auf einem vorspringenden Mauersims und war nicht mit dem weiteren Bauwerk verbunden. Whrend einer Arbeitspause ging ein 68jhriger Arbeiter aus Tschagguns unterhalb des Balkons vorbei. Im selben Moment lste sich die gesamte Betonplatte des Balkons von der Hauswand und strzte auf den darunter befindlichen Arbeiter und begrub diesen unter sich. Die schwere Betonplatte musste von den weiter anwesenden Arbeitern mit zwei Wagenhebern angehoben werden, um den darunter befindlichen, bewusstlosen, Arbeiter zu bergen. Nach Erstversorgung des Verletzten durch die Einsatzkrfte der Rettung und Feuerwehr, wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch berstellt. Der verunfallte Arbeiter erlag kurze Zeit darauf seinen schweren Verletzungen. Beteiligte Einsatzkrfte: Feuerwehr Tschagguns, 2 Fahrzeuge mit 15 Einsatzkrften Feuerwehr Schruns, 2 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkrften Rettungsteam: 2 Fahrzeuge mit 11 Einsatzkrften, davon 3 Notrzte Bundespolizei: 2 Fahrzeuge mit 5 Einsatzkrften

Polizeiinspektion Schruns, Tel. +43 (0) 59 133 8107

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Alpinunfall in Langen bei Bregenz
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 06:44

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Ein 52-jhriger Mann unternahm am 06.06.23 gegen 20 Uhr gemeinsam mit drei Fahrradkollegen eine abendliche Tour mit deren Mountainbikes. Gegen 18 Uhr starteten diese ihre Runde in Langenegg ber Hirschberg und wieder talwrts. In weiterer Folge nahmen die Vier einen unmarkierten, jedoch bekannten Steig im Bereich Rotachtunnel. Da dieser Steig zwischenzeitlich jedoch nicht fahrbar ist, mussten die Mountainbikes geschoben werden. In einem steilen Teilstck rutschte der 52-Jhrige pltzlich aus und strzte ca. 100 Meter ber steil abfallendes Gelnde in Richtung Rotach, wo er am Bachbett zum Liegen kam. Die drei Kollegen setzten direkt einen Notruf ab. Der 52-jhrige Mann wurde mit dem Notarzthubschrauber C8 mittels Tau geborgen werden und wurde anschlieend ins LKH Feldkirch mit Verletzungen unbestimmten Grades verbracht. Im Einsatz waren: - Notarzthubschrauber mit Besatzung - 8 Einsatzkrfte der Bergrettung - 2 Einsatzkrfte der Polizei
Polizeiinspektion Hittisau, Tel. +43 (0) 59 133 8126

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Alpinunfall in Gtzis
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 06:44

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 06.06.23 gegen 19:20 Uhr beging ein 46-jhriger Mann mit seinen zwei bekannten den Klettersteig Kapf bergaufwrts. Der 46-Jhrige befand sich einige Meter hinter seinen Bekannten, als nach ungefhr 20 Meter nach dem Einstieg ein entwurzelter Baum auf den Klettersteig hinab strzte und den Mann am rechten Unterschenkel traf. Die Bekannten setzten sofort einen Notruf ab. Der 46-jhrige wurde mittels Seil vom Hubschrauber C8 geborgen und mit schwerer Verletzung ins LKH Feldkirch verbracht.
Polizeiinspektion Gtzis, Tel. +43 (0) 59 133 8157

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Gleitschirmunfall in Andelsbuch
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 07.06.2023 - 06:43

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 05.06.23 gegen 12 Uhr war ein 18-jhriger Mann mit seinem Paragleider unterwegs. In einer Hhe von ca. 200 Meter klappte ihm der Gleitschirm ein. Der 18-Jhrige zog daraufhin den Rettungsschirm und landete anschlieend in einer hohen Tanne in der Nhe des Landeplatzes. Aufmerksame Personen erkannten die Notlage und verstndigten sogleich die Bergrettung Bezau. Diese befreiten den unverletzten Mann aus der Tanne. Im Einsatz waren die Bergrettung aus Andelsbuch und die Bundespolizei.
Polizeiinspektion Egg, Tel. +43 (0) 59 133 8124

Newsquelle: LPD Vorarlberg
06.06.2023, Dienstag
Vorarlberg
VBG
Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Gtzis
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 06.06.2023 - 16:48

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 06.06.2023 gegen 13.50 Uhr kam es in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Gtzis, zu einem Brand in einem Schlafzimmer. Durch die hohe Brandlast in der Wohnung kam es mutmalich in kurzer Zeit zu einer enorme Hitze- und Rauchentwicklung. Beim Eintreffen der Polizei Gtzis wurde die Bewohnerin der betroffenen Wohnung im bereits bis zum Erdgeschoss massiv verrauchten Treppenhaus, angetroffen. Eine Evakuierung der 17 gemeldeten Bewohner der Anlage durch die Beamt:innen war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr mglich. Durch die zeitnah eingetroffenen Feuerwehren Gtzis, Altach, Hohenems und Mder konnten letztlich drei Personen mittels Teleskopmastbhne ber deren Balkone evakuiert werden. Die weiteren Bewohner befanden sich glcklicherweise nicht in der Wohnanlage. Vier Wohnungen sind durch das Brandgeschehen nicht bewohnbar. Eine Wohnung muss komplett saniert werden. Verletzte Personen: Durch die starke Rauchgasentwicklung wurde eine Bewohnerin verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Hohenems verbracht. Ein Feuerwehrmann litt durch Wasserdampf vorbergehend an leichten Schmerzen im Halsbereich. Am Brandort waren die Feuerwehren Gtzis, Altach, Hohenems und Mder mit 18 Fahrzeugen und 110 Einsatzkrften eingesetzt. Die Rettung war mit sechs Fahrzeugen und 23 Sanitter:innen vor Ort. Weiters war auch die Bundespolizei mit sechs Fahrzeugen und 12 Einsatzbeamt:innen sowie die Sicherheitswache Gtzis mit einem Fahrzeug und zwei Einsatzbeamten vor Ort.
Polizeiinspektion Gtzis, Tel. +43 (0) 59 133 8157

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Verkehrsunfall mit Landbus in Lustenau
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 06.06.2023 - 12:19

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 06.06.2023 gegen 07:55 fuhr ein 53-jhriger Busfahrer mit einem Landbus auf der Schtzengartenstrae in Lustenau in sdliche Richtung. Zu dieser Zeit befand sich eine Schulklasse mit Lehrpersonal, sowie ein weiterer Fahrgast im Bus. Der Busfahrer stellte die Fahrkarten fr die Schulklasse aus, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einer Warntafel sowie einem Baum kollidierte. Ein Teil der Schler als auch ein Fahrgast wurden durch den Aufprall mit dem Baum gegen die Haltestangen des Busses geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden von der Rettung erstversorgt. Am Landbus entstand erheblicher Sachschaden, sodass dieser nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Schtzenstrae war etwa eine Stunde gesperrt.


Im Einsatz waren:
- 3 RTW des RK mit ca. 8 Einsatzkrften
- 1 Notarztfahrzeug
- 2 Fahrzeuge der BP mit 3 Einsatzkrften
- 1 Fahrzeug des Bauhof Lustenau
- 1 Abschleppfahrzeug


Polizeiinspektion Lustenau, Tel. +43 (0) 59 133 8144

Newsquelle: LPD Vorarlberg
05.06.2023, Montag
Vorarlberg
VBG
Vermehrte Anrufe durch falsche Polizisten im Vorarlberger Unterland
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 13:46

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

01. Vermehrte Anrufe durch falsche Polizisten im Vorarlberger Unterland
Derzeit kommt es im Vorarlberger Unterland wieder vermehrt zu Anrufen durch falsche Polizisten.
Das Landeskriminalamt rt:

- Geben Sie am Telefon niemals Informationen ber Wertgegenstnde, vorhandenem Bargeld oder Bankguthaben an ? die Polizei holt derartige Informationen nie telefonisch ein ? sollte sich eine Person am Telefon als Polizist ausgeben und genau solche Fragen stellen, beenden Sie umgehend das Telefonat.

- Beenden Sie das Telefonat ebenso, wenn der Anrufer Sie auffordert, mit niemandem ber den Anruf zu sprechen oder ihnen von einem Einbruch in der Nachbarschaft, vor einem Unfall durch ein Familienmitglied erzhlt und Sie ersucht, Geld oder Wertgegenstnde zu bergeben bzw. irgendwo zu hinterlegen.

Wenn es zu einem Schaden gekommen ist, erstatten Sie Anzeige bei der nchsten Polizeidienststelle.

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Wanderunfall in Alberschwende
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 13:02

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.06.2023, gegen 11:00 Uhr ging ein britisches Urlauberpaar den Wasserfallrundweg in Alberschwende. Als die Frau des Urlauberpaares auf dem Weg einen Schritt zu weit vom Weg aufsetzte, rutschte sie aus und strzte. Sie blieb ca. 10 Meter unterhalb des Fuweges liegen und zog sich dabei schwere Beinverletzungen zu. Die verletzte Frau wurde von der Bergrettung Hittisau Sibratsgfll mit 7 Personen geborgen und mit dem C8 Hubschrauber ins Krankenhaus Dornbirn geflogen. Am Einsatz waren neben der Bergrettung noch die Rettung Egg mit 2 Personen und der PI-Egg mit 2 Beamten.
Polizeiinspektion Egg, Tel. +43 (0) 59 133 8124

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Krperverletzung in Klaus
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 13:01

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.06.2023, gegen 02:00 Uhr gingen ein 18- und ein 16-Jhriger von der "Vabrik" in Klaus zum Bahnhof Klaus. Kurz vor dem Bahnhof, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Jugendlichen, die ihnen folgte. Im Zuge der Auseinandersetzung, wurden beide von den Gruppenmitgliedern mit Faustschlgen attackiert, wodurch sie sich blutende Verletzungen zuzogen. Die Gruppe der Jugendlichen stieg um 02:11 Uhr in den Zug in Richtung Dornbirn ein und verlieen diesen wieder in Gtzis. Hinweise zu dem Vorfall werden an die PI-Rankweil erbeten.
Polizeiinspektion Rankweil, Tel. +43 (0) 59 133 8158

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
laustritt in Rankweil
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 11:47

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.06.2023, gegen 21:00 Uhr trat in Rankweil aufgrund eines gerissenen lschlauchs im Keller einer Firma Hydraulikflssigkeit aus. Die noch unbestimmte Menge an l, wurde durch die Freiwillige Feuerwehren Rankweil und der Betriebsfeuerwehr gebunden. Da das Kellerabteil der Firma aus Betonboden bestand, konnte keine Flssigkeit ins Erdreich gelangen.

Es waren 4 Fahrzeuge und 50 Personen der Feuerwehren und 2 Fahrzeuge der Rettung im Einsatz. Es wurden keine Personen verletzt.


Polizeiinspektion Sulz, Tel. +43 (0) 59 133 8161

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Motorradunfall in Schwarzenberg
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 11:47

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 02.06.2023 gegen 17.15 Uhr fuhr ein 39-jhriger PKW-Lenker auf der L48 in Schwarzenberg bergwrts in Richtung Dornbirn. Hinter ihm fuhr ein 28-jhriger Motorradlenker und ein weiterer Motorradfahrer. Vor einer Abzweigung Hhe der Gemeindestrae Gmeind setzte der Motorradfahrer in einer bersichtlichen Kurve zu einem berholmanver an. Im Zuge dieses Manvers verlor der 28-jhrige die Kontrolle ber sein Motorrad und kam im Bereich der Kreuzung von der Strae ab. Das Motorrad prallte in weiterer Folge frontal gegen eine Sitzbank und der Motorradlenker strzte in eine angrenzende Wiese. Der Motorradfahrer wurde durch die Rettung Egg mit Verletzungen ins KH Dornbirn verbracht. Am Motorrad entstand Sachschaden.



Polizeiinspektion Egg, Tel. +43 (0) 59 133 8124

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Verkehrsunfall zwischen Fahrrad- und PKW-Lenker in Bildstein
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 05.06.2023 - 11:46

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 04.06.2023 gegen 17:30 war ein 45-jhirger PKW-Lenker in Bildstein auf der L 15 von Farnach kommend in Fahrtrichtung Loban unterwegs, als ihm ein 53-jhriger Rennradfahrer entgegenkam. Der Rennradfahrer bremste sein Fahrrad abrupt in der Kurve ab und prallte seitlich gegen den PKW. Durch die Kollision mit dem PKW zog sich der Radfahrer schwere Verletzungen zu und wurde durch den C8-Hubschrauber ins LKH-Dornbirn verbracht.


Polizeiinspektion Wolfurt, Tel. +43 (0) 59 133 8137

Newsquelle: LPD Vorarlberg
04.06.2023, Sonntag
Vorarlberg
VBG
Vollbrand in Hard
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 04.06.2023 - 14:57

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 03.06.2023 gegen 23:31 Uhr stand in Hard eine Schrebergartenhtte in Vollbrand. Der Brand konnte durch die eingetroffene Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden, dennoch entstand an der Htte ein Totalschaden.
Fr die Dauer des Einsatzes mussten die Gemeindestraen Grafenweg und Riedstrae teilweise gesperrt werden. Die Erhebungen zur Brandursache sind noch im Gange.

Die Feuerwehr Hard war mit 6 Fahrzeugen und 45 Personen im Einsatz, die Feuerwehr Hchst war mit 5 Fahrzeugen und 42 Personen vor Ort, der Katastrophenlschzug Hard rckte mit ca. 20 Personen aus. Die Bundespolizei war mit 4 Streifen und die Gemeindesicherheitswache mit einer Streife vor Ort.

Newsquelle: LPD Vorarlberg
03.06.2023, Samstag
Vorarlberg
VBG
Balkonbrand auf Grund entsorgter Duftkohle
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 03.06.2023 - 12:53

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 03.06.2023 um 08.41 Uhr entsorgte der Wohnungseigentmer Duftkohle, welche noch glhte, im Mllkbel auf dem Balkon seiner Wohnung in Bregenz. Auf Grund der glhenden Duftkohle entzndete sich der Mll. Der Brand konnte durch den Wohnungseigentmer selbstndig mit einem Wasserschlauch gelscht werden.
Die bereits ausgerckte Feuerwehr brachte die Glut rasch unter Kontrolle und lftete den gesamten Bereich groflchig durch.
Die Wohnungsbewohner wurden nicht verletzt. Fr die Zeit des Einsatzes war die Schendlingerstrae fr den gesamten Verkehr gesperrt.

Einsatzkrfte vor Ort:
4 Streifen der Bundespolizei mit sieben Beamt*innen
1 Streife der SW Bregenz zwei Beamten
1 RTW mit drei Mann
1 Fahrzeug der Bregenzer Stadtwerke mit einem Mann
9 Fahrzeuge der Feuerwehr mit 53 Einsatzkrften

Newsquelle: LPD Vorarlberg
02.06.2023, Freitag
Vorarlberg
VBG
Schwere Krperverletzung in Lochau - Zeugenaufruf
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 02.06.2023 - 07:12

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 17.05.2023 gegen 05:00 Uhr morgens kam es im Bereich der BP Tankstelle in Lochau zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Mnnern. Die beiden Mnner verlieen folglich die BP Tankstelle und begaben sich ber die Strae auf dortigen Gehweg. Einer der beiden Mnner erlitt im Zuge der Auseinandersetzung schwerste Kopfverletzungen und musste mit dem REGA ins LKH Feldkirch eingeliefert werden. Das LKA Vorarlberg ersucht etwaige Zeugen des Vorfalls oder Personen, welche zweckdienliche Hinweise zum Tatgeschehen machen knnen, sich zu melden.

Landeskriminalamt Vorarlberg, Tel. +43 (0) 59 133 80 3333

Newsquelle: LPD Vorarlberg
01.06.2023, Donnerstag
Vorarlberg
VBG
Kollision zwischen zwei E-Bikerinnen in Dornbirn
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 01.06.2023 - 16:30

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 31.05.2023 fuhr eine 69-jhrige E-Bikerin auf der Eisengasse in Fahrtrichtung stadteinwrts und lenkte vor der Kreuzung zur Hamerlingstrae in die Straenmitte um dort links abzubiegen. Eine unbekannte weitere E-Bikerin, welche zur selben Zeit in die selbe Richtung fuhr, wollte die 69-Jhrige links berholen und erfasste sie dabei seitlich. Die 69-jhrige kam zu Sturz und wurde schwer verletzt.
Die zweitbeteiligte Radfahrerin half der 69-Jhrigen zunchst, entfernte sich dann aber von der Unfallstelle ohne ihre Daten bekanntzugeben.

Allfllige Zeugen bzw die beteiligte Radfahrerin mgen sich bei der Polizeiinspektion Dornbirn melden.

Newsquelle: LPD Vorarlberg
Vorarlberg
VBG
Suckaktion nach abgngiger Person - Brserberg
authorsymbol Polizei Vorarlberg - Presse, 01.06.2023 - 12:41

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 31.05.2023 gegen 17:00 Uhr wurde durch eine 76-jhrige Dame die Bergrettung verstndigt, da ihr Mann, nach dem diese sich getrennt haben und sie zurck ins Hotel ging, nicht von einer Wanderung im Gebiet Rona Alpe zurckkam. Die Bergrettungen Nenzing, Brand und Bludenz begannen sofort mit einer Suchaktion. Zudem wurde mit dem Polizeihubschrauber "Libelle" das Gebiet aus der Luft abgesucht. Gegen 20:15 teilte ein Bergretter mit, dass er auf der Anfahrt zum Einsatzort einen lteren Mann mit Hund angetroffen habe. Kurze Zeit spter stellte sich heraus, dass es sich um den vermissten 79-jhrigen Ehemann handelt. Dieser gab an, dass er mit seinem Hund noch eine Runde laufen gehen wollte. Schlielich habe er den Rckweg nicht mehr gefunden und wanderte deshalb weiter talwrts nach Nenzing. Da sein Mobiltelefon nicht funktionierte, konnte er seine Frau nicht erreichen. Der Wanderer samt Hund sind beide wohlauf.

Im Einsatz waren:
- Polizeihubschrauber "Libelle"
- Feuerwehr Brand
- Bergrettung Brand, Bludenz und Nenzing plus Hundestaffel
- Polizei Bludenz und Nenzing
- alpine Einsatzgruppe Bludenz
- LKA Vorarlberg

Newsquelle: LPD Vorarlberg